Themenseite:
Rechtsprechung zur E-Bilanz

Referent Oliver Hicking berichtet von den Ergebnissen und beantwortet die vorab eingereichten Fragen zum Thema E-Bilanz in diesem kostenlosen Online-Seminar.

Nachdem die E-Bilanz zunächst auf leisen Sohlen daher kam, ist sie mittlerweile in aller Munde.

FiBu-Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand. Melden Sie sich kostenlos an und bleiben Sie informiert!

> Zum FiBu-Newsletter

Bilanzierungsseminare

Die Informationen reichen Ihnen nicht aus? Lernen Sie alles über Bilanzierung in unseren praxisnahen Seminaren!

> Zur Seminarübersicht

Zwar wurde der für die E-Bilanz maßgebliche § 5b EStG bereits durch das Steuerbürokratie- abbaugesetz Ende 2008 eingeführt, doch ließ sich die Finanzverwaltung bis Ende August 2010 Zeit, die erste Steuer-Taxonomie im Entwurf zu veröffentlichen. Was folgte war eine Pilotphase, in deren Folge Finanzverwaltung und die Wirtschaftsverbände in einem nervenaufreibenden Abstimmungsprozess erarbeiteten, was deutschen Unternehmen – unabhängig von Rechtsform und Größe – zugemutet werden kann. Im Ergebnis wurden Erleichterungen in Form von neu eingefügten Auffangpositionen und gestrichenen Muss-Feldern in die Steuer-Taxonomie eingearbeitet und der Einführungszeitpunkt gleich zwei Mal verschoben.

Die endgültige Steuer-Taxonomie liegt seit September 2011 vor.

Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Erst nachdem Sie hier klicken, werden die Daten von YouTube geladen.

Weitere Seiten zum Thema

Steuern

nach oben