Thema der Woche

Wehrpflicht für Frauen: Ein Schritt zur Gleichberechtigung?

Verteidigungsminister Boris Pistorius fordert eine Wiedereinführung der Wehrpflicht. Ganz im Sinne der Digitalisierung sollen 18-Jährige per Onlinefragebogen befragt werden. Diesen sollen allerdings nur Männer verpflichtend ausfüllen müssen. Ist die Wehrpflicht für Männer, wie sie im Grundgesetz steht, noch zeitgemäß?

Zum Topthema

Aktuelle News

Aus unserem wöchentlichem Newsletter – Jetzt abonnieren

Aktuelle News

Aus unserem wöchentlichem Newsletter – Jetzt abonnieren

Wehrpflicht für Frauen: Ein Schritt zur Gleichberechtigung?

Verteidigungsminister Boris Pistorius fordert eine Wiedereinführung der Wehrpflicht. Ganz im Sinne der Digitalisierung sollen 18-Jährige per Onlinefragebogen befragt werden. Diesen sollen allerdings nur Männer verpflichtend ausfüllen müssen. Ist die Wehrpflicht für Männer, wie sie im Grundgesetz steht, noch zeitgemäß? Weiterlesen

Zehn Jahre Unterstützung für Schwangere in Notlagen

Das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt (SchwHiAusbauG) feiert 10-jähriges Jubiläum. Es stellte 2014 einen Meilenstein für die Situation von hilfesuchenden Schwangeren dar. Weiterlesen

Jung, trans, nicht-binär: Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Wie werden sich junge trans und nicht-binäre Personen der eigenen geschlechtlichen Identität bewusst? Wie leben sie diese in verschiedenen sozialen Kontexten und welche Erfahrungen machen sie damit? Wie blicken sie auf bestimmte soziale, rechtliche und/oder medizinische Transitionsschritte? Weiterlesen

Abstammungsrechtsreform für Regenbogenfamilien bleibt aus

Auch 7 Jahre nach Öffnung der Ehe sind Kinder queerer Eltern noch immer unzureichend rechtlich abgesichert. Bereits im Januar wurden Eckpunkte für die Reform des Abstammungsrechts vorgestellt, der Referent*innenentwurf war für diesen Sommer angekündigt. Weiterlesen

Einkommenssituation von Werkstattbeschäftigten jetzt verbessern!

Am 30. Juni 1994 beschloss der Deutsche Bundestag, den Satz „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden“ in Artikel 3 Absatz 3 des Grundgesetzes aufzunehmen. Weiterlesen

dasGleich­stellungs­wissen Premium

Voller Zugriff auf Fachinhalte

Lesen Sie uneingeschränkt alle Artikel

Ihr Wissensportal für jede Fachfrage

Papierlos und überall verfügbar

14-tägige Testphase

Kaufen Sie ohne Risiko

Konkrete Handlungsfelder

19.06.2024

Es gibt verschiedene Ansatzpunkte, wo gender- und gleichstellungspolitische Vorgaben in der Berufungsordnung verankert werden können. Im Folgenden werden einige Handlungsfelder vorgestellt, die...

Weiterlesen

Geschlechter(un)gleichheit und patriarchale Strukturen im islamischen Familienrecht

19.06.2024

Im Fokus dieses Beitrages stehen islamrechtliche Verständnisse von Familie und Ehe und die Konstruktion geschlechterspezifischer Rechte und Pflichten. Dies ist deshalb bedeutend, weil sich etwa...

Weiterlesen

Beförderung und Rückernennung, Aufstieg und Laufbahngruppenwechsel

19.06.2024

Bei einer Beförderung gem. § 22 BBG (vgl. auch die Parallelvorschriften in den Landesbeamtengesetzen), die durch Ernennung (vgl. oben; vgl. § 10 Abs. 1 Nr. 3, 4 BBG; § 8 Abs. 1 Nr. 3, 4...

Weiterlesen

Maßnahmen zur geschlechterparitätischen Gremienbesetzung

27.06.2024

Dementsprechend benennen die Gesetze auch keine konkreten Maßnahmen, sondern überlassen diese den zuständigen Stellen in der Verwaltung. Solche Maßnahmen können im Einzelnen sein:...

Weiterlesen

Auf dem "Präsentierteller"?

19.06.2024

In der Regel wird die Arbeit der Frauenbeauftragten ständig beobachtet. Positiv gedeutet besteht darin ein Handlungsvorteil, den kaum eine Stelle in der jeweiligen Institution hat. Das kann man...

Weiterlesen

Unsere Empfehlung

Recht von A-Z für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in der Öffentlichen Verwaltung, Unternehmen und Beratungsstellen.

Jetzt bestellen

Newsletter

Unser kostenloser Newsletter dasGleichstellungsWissen aktuell richtet sich an Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in Kommunen, in Behörden, an Hochschulen, Mitarbeiterinnen von Frauenbüros und Frauenberatungsstellen und an alle, die sich für das Thema Chancengleichheit von Frau und Mann interessieren.

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie stets topaktuell informiert!

Die Herausgeberinnen

Dr. Sabine Berghahn

Sabine Berghahn ist Dr. iur., Studium der Rechtswissenschaft in München, erstes und zweites Staatsexamen 1977 und 1980,... Weiterlesen

Ulrike Schultz

Akad. Oberrätin a.D., Juristin. 1971–1973 Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer, seit 1976 wiss. Mitarbeiterin... Weiterlesen

nach oben