Themenseite:
HGB-Bilanz

Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
Erst nachdem Sie hier klicken, werden die Daten von YouTube geladen.

Ein Übergang von der Einnahmen-Überschuss-Rechnung zum Betriebsvermögensvergleich kommt in der Praxis u.a. in Betracht, wenn der Steuerpflichtige die Grenzen in § 141 AO überschritten hat, ein freiwilliger Wechsel zum Betriebsvermögensvergleich stattfindet, wegen Betriebsveräußerung oder Betriebsaufgabe ein Veräußerungsgewinn zu ermitteln ist oder das Unternehmen in eine Personen- oder Kapitalgesellschaft eingebracht wird. Tritt einer diese Fälle ein, muss das Unternehmen eine Bilanz nach § 266 HGB aufstellen.

Große und mittelgroße Kapitalgesellschaften müssen den Jahresabschluss innerhalb der ersten drei Monate nach Geschäftsjahresende aufstellen. Kleinen Kapitalgesellschaften lässt das HGB eine Frist von sechs Monaten nach Geschäftsjahresende.

FiBu-Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand. Melden Sie sich kostenlos an und bleiben Sie informiert!

> Zum FiBu-Newsletter

Bilanzierungsseminare

Die Informationen reichen Ihnen nicht aus? Lernen Sie alles über Bilanzierung in unseren praxisnahen Seminaren!

> Zur Seminarübersicht
Weitere Seiten zum Thema

Steuern

nach oben