Baudienst Newsletter

Ausgabe 38/2019: »HOIA und die Zukunft unserer Arbeit«

Zum Archiv Gratis-Newsletter anfordern

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Arbeitswelt wird neu definiert. Begrifflichkeiten wie New Work und Work-Life-Balance bestimmen zunehmend unsere Vorstellung moderner Arbeit. Wen verwundert es da, dass sich jeder zweite Berufstätige Vertrauensarbeitszeit und Recht auf Home-Office wünscht, um sich in der Zukunft selbst verwirklichen zu können?

Einen wesentlichen Einschnitt in die Zukunft Ihrer Arbeit hat der Europäische Gerichtshof im Juli getätigt, als dieser die Preisbestimmung für Architekten- und Ingenieursleistungen im Rahmen der HOAI gekippt hat. Was bedeutet das aber ganz konkret für Sie?

Erfahren Sie in unserem Seminar, wie sich das EuGH-Urteil für Ihre Arbeit in der Praxis auswirkt und mit welchen alternativen Methoden Honorare ermittelt werden. Machen Sie sich fit für die Zukunft und informieren Sie sich hier!

Anzeige

Die HOAI nach dem EuGH-Urteil
Wie geht es weiter mit der Architektenvergütung?

» Nutzen Sie die rechtlichen Handlungsspielräume aus
» Erfahren Sie mehr zu alternativen Methoden zur Honorarermittlung
» So geht's weiter: Der Bick in die Zukunft
Informieren Sie sich jetzt »

Weitere Beiträge aus dem Bau- und Architekturwesen finden Sie auch heute wieder im Newsletter. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Inhalte dieser Ausgabe

Bild der Woche

Von Jorge Franganillo , Berliner Philharmonie, CC BY-SA 2.0

Am 20. September 1893, heute vor 126 Jahren, wurde der deutsche Architekt Hans Scharoun in Bremen geboren. Er war einer der bedeutendsten Vertreter organischer Architektur im 20. Jahrhundert. Seit 1933 wurden seine künstlerischen Bauwerke jedoch von den Nationalsozialisten als "entartet" deklariert und er bekam keine Aufträge für öffentliche Bauwerke mehr.

In dieser Zeit hielt er sich mit Entwürfen privater Gebäuden über Wasser, in der unter anderem auch das "Haus Schminke" entstand. Weitere bekannte Gebäude von Scharoun sind das Deutsche Schifffahrtsmuseum, das Scharoun-Theater Wolfsburg und die hier abgebildete Berliner Philharmonie.

Die Berliner Philharmonie, die bereits seit ihrer Eröffnung 1963 scherzhaft "Zirkus Karajani" – wegen ihrer eigentümlichen und zirkusartigen Bauform und als Anspielung auf den damaligen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker Herbert von Karajan – genannt wird, ist eine architektonische Hommage an die Musik und das Publikum. Sie zeichnet sich besonders durch ihre goldene Außenverkleidung aus sowie durch ihren hochgelobten Innenraum. Bei diesem war es Hans Scharoun wichtig, dass die Musik im Mittelpunkt steht – und zwar wortwörtlich. Die Bühne befindet sich in der Mitte des Saals und die Ränge wurden terrassenförmig um das musikalische Zentrum arrangiert. Keiner der Sitzplätze ist mehr als 30 Meter von der Bühne entfernt. So wird ein außergewöhnliches Klangerlebnis ermöglicht.

Hans Scharoun inspirierte mit diesem Bauwerk viele andere Architekten. Die Berliner Philharmonie diente sogar als Vorbild für das Opera House in Sydney sowie für die Elbphilharmonie in Hamburg.

Thema der Woche

New Work: Jeder Zweite will Vertrauensarbeitszeit und Recht auf Homeoffice

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
Deutsche Berufstätige wünschen sich mehr Selbstverwirklichung im Job und fordern von ihren Arbeitgebern soziale Verantwortung. Auch die Gleichstellung von Männern und Frauen ist ein wichtiges Anliegen. ... zum Artikel

Aus der Praxis

Neue Regeln für das Recyclen von Elektroschrott

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: ARAG
Um eine Recycelingquote von 45 Prozent zu erreichen, wurden Händler 2016 zur Rücknahme von Elektroschrott verpflichtet. Das heißt, es musste fast die Hälfte der Menge an Elektroartikeln wieder eingesammelt werden, die seitdem in Umlauf gebracht wurde. Die von der EU festgelegte Quote wurde laut Bundesumweltamt knapp erreicht. ... zum Artikel

Beschäftigte vor indirekter künstlicher UV-Strahlung schützen

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Schweißarbeitsplätze sind im Vergleich zu vielen anderen Arbeitsbereichen viel stärker künstlicher UV-Strahlung ausgesetzt. Schweißer tragen bei ihrer Arbeit Schutzbrillen oder -visiere und geeignete Schutzkleidung, um sich vor der direkten Bestrahlung durch künstliche UV-Strahlung zu schützen. ... zum Artikel

Energie und Umwelt

Mit fünf Hebeln das Klima schonen

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Bis 2050 soll der Gebäudebestand in Deutschland nahezu klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, muss im Neubau und im Gebäudebestand noch viel unternommen werden. Was aber kann jeder Einzelne schon heute tun, um CO2 in den eigenen vier Wänden einzusparen? ... zum Artikel

Wie Streaming das Klima schädigt

— Jasmin Dahler. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Netflix, Spotify, Deezer, Amazon Prime, Disney + … ein Großteil der Bevölkerung nutzt Online-Streaming-Dienste. Doch wussten Sie, dass unser digitaler Alltag der Umwelt mehr schadet als eine Flugzeugreise? ... zum Artikel

Bauwirtschaft im Überblick

Ingenieurarbeitsmarkt unbeeindruckt von Konjunkturflaute

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verein Deutscher Ingenieure
Trotz der inzwischen am Gesamtarbeitsmarkt spürbaren konjunkturellen Abkühlung, zeigt sich der Arbeitsmarkt in den Ingenieur- und Informatikerberufen weiterhin stabil. Im zweiten Quartal 2019 waren monatsdurchschnittlich 129.290 offene Stellen zu besetzen, also demselben Niveau des Vorjahresquartals. ... zum Artikel

Unser Angebot für Sie

Anzeige

Vergaberecht aktuell
Neue Vorschriften und Stolpersteine in der Praxis

» Bringen Sie sich in Sachen Rechtsprechung auf den neuesten Stand
» Bereiten Sie das Vergabeverfahren bestmöglich vor
» So nutzen Sie bestehende Spielräume optimal aus
Informieren Sie sich jetzt »

Wussten Sie schon?

Bauen schauen: Die Fernsehtipps vom 20. September bis zum 03. Oktober 2019

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Von Pekings Architektur bis zur Bauhaus-Revolution: Was wann wo im Fernsehen zum Thema Bauen und Architektur läuft. ... zum Artikel

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
✓ VideoCampus:  Paket Microsoft Office 2016
Erleichtern Sie sich die tägliche Arbeit mit Microsoft Office 2016! Jetzt flexibel online weiterbilden

Jetzt anmelden »

✓ VideoCampus:  Rhetorik
Worte sind Ihre Waffe: Beeindrucken Sie durch Ihre rhetorischen Fähigkeiten!

Jetzt anmelden »

✓ VideoCampus: Beschwerden zum eigenen Vorteil nutzen
Kundenzufriedenheit sichern und dadurch das Image Ihres Unternehmens verbessern

Jetzt anmelden »

Weitere aktuelle Seminare aus dem Bereich "Architektur und Bauwesen"
finden Sie in unserem Seminarfinder »

Spruch der Woche

Volle Fahrt voraus

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Anzeige
Aktuelle Änderungen in der DIN 276
Das ist die Bedeutung für die Honorarabrechnung nach HOAI»

Bilder:  Pixabay (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben