Themenseite:
Auffangpositionen

In der Steuer-Taxonomie der E-Bilanz findet man neben Muss- und Kann-Feldern auch sog. Auffangpositionen, die an der Formulierung „nicht zuordenbar“ in der jeweiligen Positionsbezeichnung erkennbar sind. Diese wurden von der Finanzverwaltung in die Taxonomie eingefügt, um Eingriffe in das Buchungsverhalten der Unternehmen zu vermeiden, aber trotzdem einen hohen Grad an Standardisierung zu erreichen.

In der gemeinsamen Pressemitteilung von BMF und BMWi wurde Ende Mai 2012 klargestellt, dass die Auffangpositionen dauerhaft bleiben werden. Von der zu einem früheren Zeitpunkt geplanten standardmäßigen Überprüfung (und möglichen Streichung) der Auffangpositionen nach fünf bis sechs Jahren wurde abgewichen.

FiBu-Newsletter

Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem aktuellen Stand. Melden Sie sich kostenlos an und bleiben Sie informiert!

> Zum FiBu-Newsletter

Bilanzierungsseminare

Die Informationen reichen Ihnen nicht aus? Lernen Sie alles über Bilanzierung in unseren praxisnahen Seminaren!

> Zur Seminarübersicht
Weitere Seiten zum Thema

Steuern

nach oben