FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


8/2017 - Behalten Sie den Überblick!


Sehr geehrte Damen und Herren,

vom ersten verbuchten Geschäftsvorfall bis hin zum Jahresabschluss – Ihr Arbeitsfeld in der Buchhaltung ist so vielfältig, wie es auch kompliziert ist. Und an allen Ecken und Enden wird stetig am Steuerrecht geschraubt. Wer kann denn da noch alles im Blick behalten?

Damit Sie fest im Sattel sitzen für alle Feinheiten und Tücken des Tagesgeschäfts und auch für die Zukunft gewappnet sind, mit allen Brennpunkten der Umsatzsteuer souverän umzugehen, bieten wir Ihnen kompetente Unterstützung an.

Im eintägigen Praxis-Seminar mit unserem Steuer- und Wirtschaftsrechtsexperten Udo Cremer erlangen Sie sowohl die nötige Sicherheit über die Grundlagen als auch topaktuelles Fachwissen zur neuesten Rechtslage.

Anzeige
 Seminartipp: Steuern in der Buchhaltung und im Jahresabschluss 
 

► Verbuchung von Geschäftsvorfällen

► Brennpunkte in der Umsatzsteuer

► Ausfüllen der Steuererklärungen

► Aktuelles zum Jahresabschluss

► Grundzüge der Berechnung von Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer


 
 

»Der Dozent geht sehr gut auf die individuellen Wünsche der Teilnehmer ein.«
— Alfons Götz, LGA Landesgewerbeanstalt Bayern KdöR
 

 
 Jetzt weiterbilden! 
 


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


8/2017    Behalten Sie den Überblick!
21. - 28. Februar 2017

Wird eine sonstige Leistung im Zusammenhang mit einem Grundstück ausgeführt, liegt der Ort der Leistung stets dort, wo sich das Grundstück befindet. Zum 1. Januar 2017 sehen die Durchführungsvorschriften zur Mehrwertsteuer-Systemrichtlinie (MwStSystRL-DVO) verbindlich für alle Mitgliedstaaten Abgrenzungskriterien vor, welche Leistungen als sonstige Leistungen in einem direkten Zusammenhang mit einem Grundstück anzusehen sind. ... zum Artikel


Neuer Fachartikel von Volker Hartmann: Die Sachbezugsfreigrenze gemäß § 8 Absatz 2 Satz 11 EStG ist sowohl bei Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern sehr beliebt. ... zum Artikel


Veräußerungsgewinn aus einer Kapitalbeteiligung an einem Unternehmen als Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit oder als sonstige Einkünfte ... zum Artikel


Das kürzlich veröffentlichte Urteil des Bundesfinanzhofs macht den Dienstwagen steuerlich noch attraktiver. ... zum Artikel


Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die außerdienstliche Nutzung eines betrieblichen Kfz mindern den Wert des geldwerten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) zur Kfz-Nutzung für private Fahrten und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte entschieden. ... zum Artikel


Das Bundeskabinett hat am 15. Februar 2017 den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes beschlossen. Damit werden in erster Linie nationale Steuerbegünstigungen an das im Jahr 2014 novellierte EU-Beihilferecht und die EU-Energiesteuerrichtlinie angepasst. ... zum Artikel


Zurechnungszeit bei Erwerbsminderung wird weiter verlängert; Rentenwert (Ost) wird auf Westniveau angehoben ... zum Artikel


Der Bundestag hat in zweiter und dritter Lesung eine Reform des Insolvenzanfechtungsrechts beschlossen. Für die Unternehmen in Deutschland ist das eine gute Nachricht. Sie sind nun besser vor dem Risiko geschützt, erhaltene, verbuchte und bereits längst reinvestierte Zahlungen auch noch Jahre später an Insolvenzverwalter zurückführen zu müssen. ... zum Artikel


43 Prozent der Unternehmen in Deutschland stocken ihre Budgets für die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter auf. Der Grund: Der Arbeitsmarkt wird umkämpfter. Dadurch steigen die Kosten für das Gewinnen neuer Fachkräfte. Viele Firmen setzen deshalb verstärkt auf interne Weiterbildungen. Zudem investieren die Arbeitgeber mehr in Schulungen, um Kompetenzlücken zu schließen, die beispielsweise die zunehmende Digitalisierung des Geschäfts und der Arbeit auslöst. ... zum Artikel


Ein frischer Anstrich fürs Wohnzimmer, ein modernes Bad oder eine neue Terrasse: Der Frühling kommt und macht Lust auf Veränderung! Wer sein Heim verschönern möchte, der kann mit Unterstützung des Finanzamts rechnen. Vorausgesetzt, er legt nicht selbst Hand an, sondern lässt die Arbeiten von einem Handwerker ausführen. Denn Materialkosten wie Farbe, Armaturen und Fliesen werden nicht begünstigt, dafür jedoch die Arbeitsleistung des Handwerkers, seine Fahrtkosten und eventuelle Aufwendungen für notwendige Geräte. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.