FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


44/2015 - Betriebsveranstaltungen ++ Aufwendungen für Fahrten ++ Steuern sparen


Sehr geehrte Damen und Herren,

große und mittelgroße GmbHs und Kapitalgesellschaften sind dazu verpflichtet einen Lagebericht nach § 289 HGB aufzustellen. Nach dem § 315 HGB richten sich dagegen Mutterunternehmen, die einen Konzernlagebericht anfertigen müssen. Verpflichtend kommt hier noch der Deutsche Rechnungslegungsstandard 20 hinzu.

Da sich aber auch für Einzelabschlüsse die Beachtung der Grundsätze aus dem DRS 20 empfiehlt, haben Sie so oder so als Ersteller und Controller von Einzel- und Konzernabschluss eine ganze Menge zu beachten – besonders weil es auch noch gilt, die mit dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz gestiegenen Anforderungen an die Anhang-Angaben zu bewältigen.

Wie Ihnen die finanzielle Darstellung Ihres Unternehmens trotzdem rechtssicher gelingt, zeigen Ihnen Ihre Referenten Oliver Glück und Klaus J. Grimberg in folgendem Seminar:

Anzeige
Seminar: Anhang und Lagebericht
  • DRS 20 korrekt anwenden
  • häufige Fehler erkennen und vermeiden
  • inkl. der Neuerungen durch BilRUG und HGB
Hier klicken für mehr Informationen und Ihre Anmeldung »


44/2015    Betriebsveranstaltungen ++ Aufwendungen für Fahrten ++ Steuern sparen
27. Oktober - 3. November 2015

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat sich aktuell mit den steuerlichen Besonderheiten von Betriebsveranstaltungen befasst, vgl. BMF-Schreiben vom 14.10.2015 (Az. IV C 5 - S 2332/15/10001 DOK 2015/0581477). In diesem Schreiben hat das BMF die wichtigsten Grundsätze, die seit dem 01. Januar 2015 zu beachten sind, zusammengefasst. ... zum Artikel


Zum steuerpflichtigen Arbeitslohn gehören grundsätzlich alle Zuwendungen in Geld oder Geldeswert, die ein Arbeitnehmer im Rahmen seines Dienstverhältnisses von seinem Arbeitgeber erhält. ... zum Artikel


Den Umgang mit Aufwendungen für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte erläutert Experte Udo Cremer anhand eines Beispiels. ... zum Artikel


Der VI. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit Urteil vom 8. Juli 2015 entschieden, dass Aufwendungen eines Arbeitnehmers für eine Feier aus beruflichem und privatem Anlass hinsichtlich der Gäste aus dem beruflichen Umfeld als Werbungskosten abziehbar sein können. ... zum Artikel


Heiraten lohnt sich, ist aber kein Muss. Geld spart auch, wer steuerlich absetzbare Ausgaben plant und die Grundkenntnisse des Steuerrechts kennt. Ein Mindestmaß an Ordnung bei Belegen und Quittungen ist klug und im Zweifelsfall zu kämpfen zahlt sich meistens aus. Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e. V. (VLH) präsentiert die wichtigsten Schritte zum Steuersparen. ... zum Artikel


Seit dem 1. Januar 2015 gelten die GoBD, die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff. Und seitdem wird in den Unternehmen und in der Fachwelt diskutiert, ob und welche Maßnahmen hierfür zu ergreifen sind. ... zum Artikel


Die Anfechtungstatbestände der Insolvenzordnung geben dem Insolvenzverwalter eine Handhabe, vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vorgenommene, ungerechtfertigte Schmälerungen der Insolvenzmasse rückgängig zu machen. Nach § 131 InsO kann eine Rechtshandlung, die in den letzten drei Monaten vor dem Eröffnungsantrag und damit in der sog. „kritischen Zeit“ erfolgt ist, ua. dann angefochten werden, wenn damit die Forderung eines Insolvenzgläubigers erfüllt worden ist, ohne dass er dies „in der Art“ beanspruchen konnte. ... zum Artikel


Je länger die Niedrigzinsphase in Europa und den USA andauert, desto größer werden die Risiken im Finanzsystem. Die Gefahr geht von Versicherungen, Pensionskassen und Investmentfonds aus, die in risikoreiche Papiere investieren und deren Anlagegeschäfte nach wie vor nicht ausreichend reguliert sind. Die Entwicklung der Immobilienpreise stellt in Deutschland aktuell kein Problem dar – anders als in einigen anderen europäischen Ländern. ... zum Artikel


Um es gleich vorweg zu nehmen: Es gibt nicht „die perfekte Kennzahl”, mit der sich der Vertrieb eines jeden Unternehmens steuern lässt. Kennzahlen ergeben sich aus den strategischen Unternehmenszielen, aus den Marketing- und Vertriebszielen. Wichtig bei der Zusammenstellung der Kennzahlen ist die Orientierung an internen Unternehmenszielen und externen Marktkriterien. ... zum Artikel


Politik und Wirtschaft in Deutschland stehen künftig vor der Herausforderung, zahlreiche Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Vielfalt in Unternehmen wird weiter zunehmen. Laut einer aktuellen Umfrage schätzen 90 Prozent der Arbeitnehmer Diversity im Job. Trotz dieser positiven Grundeinstellung kommt es im Berufsalltag zu Diskriminierungen wegen Religion oder Herkunft. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.