FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


48/2015 - Steuer-Tipps für 2016 ++ Übernahmeappetit der Unternehmen ++ Die neue IHK-Prüfungsverordnungen


Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem die Bundesregierung Anfang des Jahres per Kabinettsbeschluss das BilRUG auf den Weg gebracht hat, steht der Wandel nun kurz bevor. Wandel z.B. in der Anhangberichterstattung, in der Definition der Umsatzerlöse, der Anhebung der finanziellen Schwellenwerte.

Da die Änderungen größtenteils für Geschäftsjahre ab dem 31.12.2015 Anwendung finden sollen, manche sogar schon rückwirkend ab 2014, wird es immer dringender, sich einen Überblick zu beschaffen sowie sich einzuarbeiten.

Denn: „Veränderungen begünstigen nur den, der darauf vorbereitet ist“, wusste schon der französischer Chemiker und Mikrobiologe Louis Pasteur.

Damit Sie die Veränderungen, die da kommen, problemlos in Empfang nehmen können, bereitet Sie unser Referent auf das BilRUG und seine Auswirkungen in unserem Seminar vor:

Anzeige
BilRUG - Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz
Eintägiges Praxis-Seminar
Ihr Referent verdeutlicht Ihnen, welche Aspekte des BilRUG für Sie in welcher Form relevant sind und bereitet Sie detailliert auf die geänderte Rechtslage vor.


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Ihre dasFiBuWissen-Redaktion wünscht Ihnen eine interessante Lektüre!

48/2015    Steuer-Tipps für 2016 ++ Übernahmeappetit der Unternehmen ++ Die neue IHK-Prüfungsverordnungen
24. November - 1. Dezember 2015

Als fürsorgender Arbeitgeber ist vielen Unternehmen daran gelegen, die Gesundheit ihrer Mitarbeitern zu erhalten und zu fördern. Das Finanzgericht Münster hat jetzt entschieden, was Arbeitgeber bei der Berechnung der Umsatzsteuer zu beachten haben, sollten sie ihren Angestellten Sportanlagen zur Verfügung stellen (Urteil des FG Münster, Az. 5 K 1994/13 U, veröffentlicht am 16. November 2015). ... zum Artikel


Das Jahr 2015 neigt sich langsam seinem Ende zu. Wer auf den letzten Metern noch steuerliche Veränderungen plant, sollte sich daher sputen. So können z. B. Ehegatten & Partner eingetragener Lebenspartnerschaften, die beide Arbeitslohn beziehen, auf gemeinsamen Antrag die Steuerklassen ändern lassen. ... zum Artikel


Am 30. Oktober 2015 wurde die neue Prüfungsverordnung für Bilanzbuchhalter im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die neue Verordnung tritt zum 1. Januar 2016 in Kraft und verlangt allen Seiten viel ab. ... zum Artikel


Mit BMF-Schreiben vom 19.05.15 hat das Bundesfinanzministerium Klarstellungen in Zusammenhang mit geldwerten Vorteilen bei Arbeitgeberdarlehen veröffentlicht. Die höchstrichterliche Rechtsprechung zur Bewertung von geldwerten Vorteilen bei Sachbezügen gilt sinngemäß auch für Arbeitgeberdarlehen, die Arbeitnehmern zu vergünstigten Konditionen gewährt werden. Danach stehen unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe zur Auswahl. ... zum Artikel


Experte Udo Cremer zeigt beispielhaft, wie eine Rückstellung wegen Erfüllungsrückstand zu bilden ist. ... zum Artikel


Die fiskalische Belastung für Mittelständler hat sich in den vergangenen Jahren spürbar reduziert – was aber nicht nur an den Steuersätzen liegt, sondern vor allem an immer effizienteren Methoden der Steuererhebung. Durch die Digitalisierung der Steuererklärung und den elektronischen Zahlungsverkehr benötigen kleine und mittlere Unternehmen im weltweiten Schnitt nur mehr 261 Arbeitsstunden im Jahr für die Steuer; das sind 61 Stunden weniger als noch vor zehn Jahren. In der EU und im EFTA-Raum sind es sogar nur noch 173 Stunden, wie aus der 189 Länder umfassenden Langzeitstudie „Paying Taxes“ von Weltbank und PwC hervorgeht. ... zum Artikel


Kinder großzuziehen kostet Geld. Der Staat unterstützt Eltern daher mit dem monatlichen Kindergeld. Ab 2016 muss man dafür die Steuer-ID des Kindes angeben. Zudem wird das Kindergeld um 2 Euro erhöht. Wer schnell ist, kann sich auch mehr Elterngeld sichern. Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) erklärt, was zu beachten ist. ... zum Artikel


Der III. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit Urteil vom 16. Juli 2015 III R 33/14 entschieden, dass ein Arbeitnehmer, der einen ihm von seinem Arbeitgeber überlassenen PKW auch für seine selbständige Tätigkeit nutzen darf, keine Betriebsausgaben für den PKW abziehen kann, wenn der Arbeitgeber sämtliche Kosten des PKW getragen hat und die private Nutzungsüberlassung nach der sog. 1 %-Regelung versteuert worden ist. ... zum Artikel


Der IASB hat heute einen Änderungsentwurf zu IAS 40 (ED/2015/9 – Transfers of Investment Property) veröffentlicht. ... zum Artikel


Der M&A-Markt ist weiter im Aufwind: Mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland und weltweit wollen in den kommenden zwölf Monaten zukaufen. In Deutschland haben 56 Prozent entsprechende Pläne, weltweit sind es sogar 59 Prozent – das sind jeweils die höchsten Werte seit Beginn der Befragung im Jahr 2010. Bereits im April hatte der M&A-Appetit der Unternehmen deutlich angezogen und stieg im Vergleich zum Oktober 2014 weltweit um 16 Prozentpunkte auf 56 Prozent und in Deutschland sogar um 23 Prozentpunkte auf 51 Prozent. ... zum Artikel


Motivation ist die größte Hürde auf dem Weg ins gesündere Leben. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.