PersonalGate Newsletter

Ausgabe 27/2019: »Arbeitszeit: Zurück zur Stechuhr?«

Zum Archiv Gratis-Newsletter anfordern

Sehr geehrte Damen und Herren,

zukünftig soll laut EuGH die Arbeitszeit erfasst werden. Die einen sehen darin ein Ende der flexiblen Arbeitszeit, die anderen freuen sich, dass nun Arbeit und Freizeit weniger stark vermischt werden. Was ändert sich für Ihr Unternehmen konkret?

Bevor Sie die alte Stechuhr wieder aus dem Keller holen, lohnt sich der Griff zu einer moderneren Methode der Zeiterfassung! Denn besonders junge Fachkräfte legen großen Wert auf Vertrauenszeit, Home Office und Co. Wie Sie Anfang und Ende ihrer Arbeit zukünftig "objektiv, verlässlich und zugänglich" erfassen können, Mitarbeiter*innen zufriedenstellen und arbeitsrechtliche Auseinandersetzungen meiden, erfahren Sie von unseren Expert*innen.

Buchen Sie jetzt Ihren Seminar-Platz und informieren Sie sich über eine Zukunft der Arbeitszeiterfassung, die Arbeitnehmer*innen wie Arbeitgeber*innen entgegenkommt!

Anzeige
Arbeitszeit aktuell
✔ Das bedeutet das neue Urteil des EuGH zur zukünftigen Erfassung der Arbeitszeit
✔ Arbeitszeitrechtliche Aufsichts- und Dokumentationspflichten sicher erfüllen
✔ Rufbereitschaft, Gleitzeit und Home Office: Arbeitszeit auch hier korrekt erfassen
» Jetzt anmelden!

Ihre PersonalGate-Redaktion wünscht Ihnen eine spannende Lektüre!

Inhalte dieser Ausgabe

Arbeitsrecht aktuell

Pauschalvergütung von Überstunden durch Betriebsvereinbarung

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Bundesarbeitsgericht
Eine tarifvertragsersetzende Gesamtbetriebsvereinbarung zwischen einer Gewerkschaft und ihrem Gesamtbetriebsrat ist unwirksam, soweit sie bestimmt, dass Gewerkschaftssekretäre, die im Rahmen vereinbarter Vertrauensarbeitszeit regelmäßig Mehrarbeit leisten, als Ausgleich hierfür pauschal eine näher bestimmte Anzahl freier Arbeitstage im Kalenderjahr erhalten. Sie bestimmt die Voraussetzungen des Mehrarbeitsausgleichs nicht hinreichend klar und verletzt zudem den betriebsverfassungsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz. ... zum Artikel

Fristlose Kündigung eines Pförtners der Polizei wirksam

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Landesarbeitsgericht Düsseldorf
Der Kläger war seit dem 19.01.1987 bei dem beklagten Land beschäftigt und zuletzt auf der Pförtnerstelle einer Polizeidienstelle eingesetzt. Am 22.12.2017 wurde ihm während seines Dienstes von einer ihm nicht bekannten Frau mitgeteilt, dass diese einen 100-Euro-Schein gefunden habe. Ob er den Geldschein angenommen hat, ist zwischen den Parteien streitig. ... zum Artikel

Unser Angebot für Sie

Anzeige
Kostenloses Webinar: Erfolgsfaktoren digitaler Transformation
 
Reservieren Sie jetzt Ihren Gratis-Spot!

Das bedeutet der digitale Wandel für Sie und Ihr Unternehmen

So halten Sie mit der fortschreitenden Technologie Schritt

Gut vorbereitet in die Zukunft – nutzen Sie Ihre Chancen voll aus

 
Jetzt informieren »

Lohnsteuer aktuell

Schadensersatzansprüche des Arbeitnehmers bei nicht ordnungsgemäß geführten Fahrtenbuch – Teil 1

— Volker Hartmann. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Der Bundesfinanzhof hat sich im vergangenen Jahr mit der streitigen Rechtsfrage auseinandersetzen müssen, ob ein Arbeitnehmer einen Schadensersatzanspruch gegenüber seinem Arbeitgeber hat, wenn das Finanzamt im Rahmen einer Lohnsteueraußenprüfung ein Fahrtenbuch nicht anerkennt und der Arbeitnehmer daher Steuern nachentrichten muss. ... zum Artikel

Personalmanagement

Jeder zweite Angestellte kann sich vorstellen, freiberuflich zu arbeiten

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: XING AG
Freelancer sind tendenziell glücklicher im Arbeitsleben als Angestellte – das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie, die das Institut forsa im Auftrag von „HalloFreelancer“, einem neuen Service von XING, durchgeführt hat. So geben 80 % der Freelancer an, mit ihrer aktuellen beruflichen Situation zufrieden zu sein. ... zum Artikel

Wenn Arbeit die Psyche verbrennt

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Immer mehr Menschen fühlen sich depressiv und ausgebrannt. Das hat jetzt eine Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse zum Tag der Workaholics am 5. Juli 2019 ergeben. Demnach diagnostizierten Ärzte 2017 bei rund 24.500 Versicherten ein Burnout-Syndrom – ein drastischer Anstieg von rund 115 Prozent gegenüber dem Jahr 2007. ... zum Artikel

Wussten Sie schon?

Karriere: Wer mehr Gehalt will, muss danach fragen

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: StepStone Deutschland GmbH
Nur vier von zehn Deutschen fragen ihren Arbeitgeber regelmäßig nach einer Gehaltserhöhung. Die Mehrheit verzichtet darauf. Das zeigt die neue StepStone Studie "Gehaltsverhandlungen in Deutschland", an der rund 11.000 Fach- und Führungskräfte teilgenommen haben. ... zum Artikel

Gluthitze: So essen und trinken Sie richtig!

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Auch wenn die Sonne brennt, sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig. Dann kommt es aber umso mehr auf die passenden Speisen an. Was in Ihrer Mittagspause auf dem Speiseplan stehen sollte, erklärt Dr. Anja Luci, Ernährungsexpertin der KKH Kaufmännische Krankenkasse. ... zum Artikel

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
Bewerbungsmanagement und Recruiting in Zeiten von Big Data und Datenschutz
Von der Online-Bewerbung bis zur Endauswahl: So bleiben Sie beim Datenschutz auf der richtigen Seite

Jetzt vorbeischauen  »

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement
Physische und psychische Gesundheit fördern: So gelingt die Einführung und Umsetzung des BEM in Ihrem Unternehmen

Die Grundlagen  »
Das BEM in der Praxis  »

Praxistag Rentenrecht
Profitieren Sie vom Erfahrungsaustausch mit anderen und konkreter Fallbearbeitung für Ihr Unternehmen

Mehr Informationen  »

Es war noch nicht das richtige Thema dabei?
Dann stöbern Sie doch einfach in unserem Seminar-Finder.

Spruch der Woche

Sind wir weise?

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH

nach oben