Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Digitalisierung aktuell Newsletter

Ausgabe 23/2021: »Fehlerfrei im Arbeitsrecht?«

Ausgabe 23/2021: »Fehlerfrei im Arbeitsrecht?«

Sehr geehrte Damen und Herren,

da hat man nun endlich den letzten Großonkel und die letzte Cousine von Whatsapp überzeugt, da beginnt das große Massenwandern zu anderen Messengern, die sich in Scharen auf dem Touchpad tummeln.

Aber ist das Fliehen vor den neuen Datenschutzbestimmungen eigentlich notwendig? Das lesen Sie hier. Allgemein wird das Thema Datenschutz häufig in einem Atemzug mit der Digitalisierung genannt.

Doch Recht und Digitalisierung gehen nicht nur in eine Richtung: So können digitale Lösungen rechtliche Aufgaben deutlich vereinfachen. Wie das beim Arbeitsrecht in der Personalarbeit der Fall ist, erfahren Sie in unserem kostenlosen Webinar.

In der heutigen Ausgabe lesen Sie außerdem, wie Sie mit Planungspoker den Aufwand von Projekten besser einschätzen und was sich hinter dem Begriff des Non-Fungible-Tokens verbirgt.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalte dieser Ausgabe

Arbeitsmethoden

Planungspoker: Spielerisch zum Ergebnis

— Moira Frank. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Wer schon einmal mit agilen Methoden gearbeitet hat, hat vielleicht auch schon gepokert: Planungspoker ist ein agiles Verfahren, mit dem ein Team gemeinsam einschätzt, wie aufwändig ein Projekt wird. Doch wie funktioniert das? ... zum Artikel

Datenschutz

WhatsApp vs. Datenschutz: Antagonisten unserer Zeit?

— Matthias Wermke. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Der Mensch feiert den Antagonismus. Und so gibt es in jedem Bereich unseres Zusammenlebens Fehden, die von niemandem zu schlichten zu sein scheinen: Pepsi vs. Cola, Lehmann vs. Kahn, Pan vs. Cook. Whatsapp und der Datenschutz scheinen sich ebenfalls weiter in den Reihen unliebsamer Rivalen halten zu wollen, wie der Aufschrei um die neuesten Nutzungsbestimmungen der App vermuten lässt. ... zum Artikel

Negativmeldungen bei Zahlungsverzug auch nach DSGVO zulässig

— Rolf Becker. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Sog. Scorewerte werden in der Wirtschaft als Angabe einer statistischen Wahrscheinlichkeit für einen künftigen Zahlungsausfall genutzt. Das OLG Naumburg hatte soweit ersichtlich erstmals unter Geltung der DSGVO zu beurteilen unter welchen Voraussetzungen Wirtschaftsunternehmen berechtigt sind, hierzu Negativumstände an Auskunfteien zu melden. Rechtsanwalt Rolf Becker, Partner bei WIENKE & BECKER – KÖLN erläutert die für die Datenschutzpraxis wichtige Entscheidung für die Dokumentation und die Verfahrensdurchführung. ... zum Artikel

Haftung für Links: Neues vom LG Köln

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Die Haftung für Links ist immer wieder eine kritische Betrachtung wert, wie das aktuelle Urteil des Landgerichts Köln zeigt. Rechtsanwalt Rolf Becker, Partner bei WIENKE & BECKER erläutert die Entscheidung und Konsequenzen für Webseitenbetreiber. ... zum Artikel

Unser Angebot für Sie

Anzeige

Digitalisierung der internen und externen Unternehmenskommunikation

Digitalisierte Prozesse datenschutzrechtlich konform gestalten

  • Social Media – was kann ich, was darf ich?
  • Welche Videoplattformen sind nutzbar?
  • Verbot von Datenübertragungen in die USA?
Jetzt informieren

Gesellschaft im digitalen Wandel

Von beißenden Kleinkindern, Regenbogen-Katzen und anhänglichen Freundinnen

— Nele Röder. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Wer in der Welt der Memes und GIFs Zuhause ist, kommt an ihnen nicht vorbei: Nyan Cat, „Charlie Bit My Finger“ und „Overly Attached Girlfriend“. Die Internetphänomene wurden nun zu horrenden Summen als Non-Fungible Token versteigert. Was steckt dahinter? ... zum Artikel

Digitale Zahlungssysteme lösen Bargeld weltweit schneller ab

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: PwC
Internationale Überweisungen in Echtzeit, Super-Apps als Serviceplattformen mit eigenen Bezahlfunktionen und Cyberwallets dürften bald auch in Europa keine Zukunftsmusik mehr sein. Das ergibt die Studie „Charting a cause amid evolution and revolution”. ... zum Artikel

Wussten Sie schon?

Bürger haben stark verzerrtes Bild der Wirklichkeit

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.
Die Deutschen verschätzen sich bei sozio-ökonomischen Kennzahlen oft erheblich, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Wer sich vorrangig in sozialen Netzwerken informiert, schneidet besonders schlecht ab. ... zum Artikel
nach oben