Seminar: Vergaberecht aktuell

Neue Vorschriften und Stolpersteine in der Praxis

Eintägiges Praxis-Seminar

Auf einen Blick

Teilnahmegebühr: 340,- EUR zzgl. MwSt.

Dauer: von 9:00 bis ca. 17:00 Uhr

Seminarkürzel: VRR

Verwandte Produkte:

4,7 von 5 Sternen
basierend auf 232 Kundenbewertungen

Aus dem Inhalt

  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Vergabeverfahren: Vorbereitung und Durchführung
  • Rechtsschutz im Vergaberecht
Hier geht es zur Programmübersicht

Termine & Anmeldung

Bundesweit sind 16 Seminartermine verfügbar.

Direkt zur Terminübersicht

Programmübersicht – Vergaberecht-Seminar

  1. Überblick und allgemeine Anforderungen
    • Grundsätze der Vergabe
    • Öffentliche Aufträge, Rahmenvereinbarungen und Wettbewerbe
    • Konzessionen
    • Schwellenwerte
    • Inhouse-Vergabe und Öffentlich-öffentliche Zusammenarbeit
    • Bekanntmachungspflichten
    • Dokumentationspflichten
  2. Vorbereitung und Durchführung des Vergabeverfahren
    • Verfahrensarten
    • Innovationspartnerschaft
    • Leistungsbeschreibung
    • Eignung
      • Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
      • Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
      • Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
    • Einheitliche Europäische Eigenerklärung
    • Nachunternehmer und Bietergemeinschaft
    • Zwingende und fakultative Ausschlussgründe
    • Zuschlagskriterien und deren Gewichtung
  3. Prüfung der Angebote
    • Formelle Prüfung (1. Wertungsstufe)
    • Prüfung der Eignung der Bieter (2. Wertungsstufe)
    • Prüfung der Angemessenheit der Preise (3. Wertungsstufe)
    • Auswahl des wirtschaftlichsten Angebots (4. Wertungsstufe)
  4. Auftragserteilung und Auftragsausführung
    • Informationspflichten des Auftraggebers gegenüber den Bietern und Wartepflicht
    • Aufhebung der Ausschreibung: Neuausschreibung oder Verzicht auf die Auftragsvergabe
    • Ausführungsbedingungen
    • Auftragsänderungen während der Vertragslaufzeit
    • Kündigung von öffentlichen Aufträgen
  5. Rechtsschutz
    • Rüge und Präklusion
    • Ablauf Nachprüfungsverfahren
Was sich für Auftraggeber und Bieter durch die Vergabe­rechtsreform ändert und welche Gestaltungsräume sie bietet, zeigen Dr. Bettina Meyer-Hofmann, Dr. Ingrid Reichling und Nils-Alexander Weng, GvW-Spezialisten im Vergaberecht, im Interview.

Haben Sie noch Fragen zu dieser Veranstaltung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bitte füllen Sie die Abfrage aus.

Näheres zu unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie unter https://www.dashoefer.de/wir-ueber-uns/datenschutzbestimmungen.html oder per E-Mail unter datenschutzbestimmungen@dashoefer.de oder telefonisch anforderbar unter 040-4133210.

Ihre Anfrage wurde versendet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wenden Sie sich an: kundenservice@dashoefer.de oder telefonisch unter 040 / 41 33 21 -0
Bitte füllen Sie das Captcha aus.

Seminarziel

Die öffentliche Hand vergibt jährlich Aufträge im Volumen mehrerer hundert Milliarden Euro an private Unternehmen. Das Vergaberecht ist eines der kompliziertesten Rechtsgebiete, da insbesondere die vielschichtigen europarechtlichen Vorgaben zu stetigem Anpassungsbedarf führen. Bieter und Auftraggeber müssen sich daher regelmäßig mit Neuregelungen der vergaberechtlichen Bestimmungen auseinandersetzen.

Unsere Experten mit ihrer langjährigen Erfahrung bei der Begleitung von europaweiten und nationalen Vergabeverfahren gehen in unserem Seminar die einzelnen Schritte eines Vergabeverfahrens anhand des aktuellen Vergaberechts mit Ihnen durch. Dabei zeigen Sie typische Fallstricke. Auf der Agenda stehen sowohl die aktuelle Rechtsprechung als auch Praxisbeispiele.

Auftraggebern ermöglichen diese Kenntnisse, sämtliche bestehenden Spielräume optimal zu nutzen und das Risiko von Rügen und Nachprüfungsverfahren zu minimieren.

Bieter unterstützt unser Seminar dabei, Fehler bei der Erstellung von Teilnahmeanträgen und Angeboten zu vermeiden, etwaige Vergaberechtsverstöße des öffentlichen Auftraggebers rechtzeitig zu erkennen und ihm damit die Chance zu eröffnen, eventuelle Verstöße zeit- und kostensparend zu beseitigen.

Den Seminarteilnehmern wird der schnelle und sichere Umgang mit dem aktuellen Vergaberecht in der Praxis vermittelt.

Teilnehmerkreis / Zielgruppe – Vergaberecht-Seminar

Mitarbeiter von Bund, Ländern und Kommunen und ihrer Gesellschaften sowie Anstalten öffentlichen Rechts, die für die Beschaffung und Vergabe zuständig sind. Ferner Architekten, Bauingenieure, Fachplaner, Projektsteuerer sowie Bieter.

Ihr Seminarteam

Alexandra Lindner

Alexandra Lindner

Seminar- und Produktmanagerin:
Bauwesen und Architektur
Einkauf, Zoll- und Außenhandel

Telefon: 040 / 41 33 21 -66
E-Mail: a.lindner@dashoefer.de
Seminarorganisation

Seminarorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de

Referenten – Vergaberecht-Seminar

Unsere Referenten und ihre Veranstaltungsorte:

Dr. Michael Kleiber

Dr. Michael Kleiber

Rechtsanwalt

Ihr Referent in: Hamburg
Jonas Deppenkemper

Jonas Deppenkemper

Rechtsanwalt

Ihr Referent in: Düsseldorf, Frankfurt
Armin Preussler

Armin Preussler

Vertrauensanwalt der Vereinigung freischaffender Architekten Deutschlands e. V

Ihr Referent in: Berlin, Dresden, Leipzig
Tobias Osseforth

Tobias Osseforth

Rechtsanwalt, Mag. rer. publ.

Ihr Referent in: Nürnberg, Stuttgart

Teilnehmerstimmen – Vergaberecht-Seminar

4,7 von 5 Sternen basierend auf 232 Kundenbewertungen

"Auch für Ingenieure praxisnah und interessant!"

Frank Schleider, cproject Ingenieure GmbH

Tagesablauf – Vergaberecht-Seminar

Weiterbildung in angenehmer Atmosphäre

Seminar-Tagesablauf
8:30 Uhr | Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen
9:00 Uhr - 9:15 Uhr | Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung des Seminarinhaltes
10:30 Uhr - 10:45 Uhr | Tee- und Kaffeepause
13:00 Uhr - 14:00 Uhr | Gemeinsames Mittagessen
15:15 Uhr - 15:30 Uhr | Tee- und Kaffeepause
ca. 17:00 Uhr | Ende des Seminartages - Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnehmer-Zertifikat

Termine & Anmeldung – Vergaberecht-Seminar

Wählen Sie Ihre Region!

Die Tagungshotels werden mit der Seminarbestätigung rechtzeitig bekannt gegeben. Teilnahmegebühr (zzgl. gesetzlicher MwSt.) pro Person inkl. Business-Lunch, Pausengetränke und ausführlicher Seminarunterlagen. Bei drei oder mehr Teilnehmern aus einer Firma erhalten der dritte und alle folgenden Teilnehmer einen Rabatt von 10 Prozent auf den Seminarpreis.

Veranstaltungsort / Tagungshotel
Datum
Referent
Anmeldung

2019

  • Hamburg
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 15.08.2019
19VRR-806
  • Frankfurt
  • NH Frankfurt Mörfelden CC [Anfahrt]
  • 25.09.2019
19VRR-907
  • Berlin
  • relexa hotel Stuttgarter Hof [Anfahrt]
  • 10.10.2019
19VRR-1009
  • Hamburg
  • NH Hamburg Horner Rennbahn [Anfahrt]
  • 27.11.2019
19VRR-1111
  • 18.12.2019
19VRR-1212

2020

  • Nürnberg
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 21.01.2020
20VRR-101
  • Düsseldorf
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 05.02.2020
20VRR-202
  • Hamburg
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 26.03.2020
20VRR-303
  • Leipzig
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 22.04.2020
20VRR-404
  • Frankfurt
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 18.06.2020
20VRR-605
  • Berlin
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 09.07.2020
20VRR-706
  • Hamburg
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 13.08.2020
20VRR-807
  • Stuttgart
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 17.09.2020
20VRR-808
  • Dresden
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 13.10.2020
20VRR-1009
  • Berlin
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 30.11.2020
20VRR-1110
  • Hamburg
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 10.12.2020
20VRR-1211

Es sind noch genügend Plätze frei.
Jetzt schnell buchen: Es sind nur noch begrenzt Plätze frei.
Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.
Dieser Termin findet verbindlich statt.

Weitere Produkte zum Thema

Anreise & Fördermöglichkeiten – Vergaberecht-Seminar

nach oben