Seminar: Der Unionszollkodex

Chancen und Risiken für Unternehmen im internationalen Handel

Eintägiges Praxis-Seminar

Auf einen Blick

Teilnahmegebühr: 590,- EUR zzgl. MwSt.

Dauer: von 9:00 bis ca. 17:00 Uhr

Seminarkürzel: UZK

4,7 von 5 Sternen
basierend auf 12 Kundenbewertungen

Aus dem Inhalt

  • Anwendung des UZK und der Durchführungsrechtsakte
  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO) und Zugelassener Ausführer
  • Vorübergehende Verwahrung und Sicherheit
Hier geht es zur Programmübersicht

Sofortanmeldung

Leider stehen derzeit keine Termine zur Auswahl. Wenn Sie interesse an einem Inhouse-Seminar haben, benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

Hier geht es zum Kontaktformular

Programmübersicht – Unionszollkodex-Seminar

  • Die Arbeit mit dem UZK und dessen Durchführungsrechtsakten
    • Delegierte Verordnung (UZK-DA: Delegated Act)
    • Durchführungsverordnung (UZK-IA: Implementing Act)
  • Vorübergehende Verwahrung und Sicherheit
    • Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten
    • Gesamtsicherheit
    • Reduktion der Sicherheit
  • Zollwertrecht und Zollschuldrecht
    • Zollwertermittlung bei Reihengeschäften
    • Lizenzzahlungen
    • Erweiterung des Kreises der Zollschuldner
    • Neue Erlöschenstatbestände
  • Zollverfahren und Vereinfachungen
    • Neustrukturierung
    • Vereinheitlichung der Regeln
    • Neuer Ausführerbegriff
    • Zugelassener Ausführer
  • Der Zugelassene Wirtschaftsbeteiligte (AEO)
    • Neue Vereinfachungen/Erleichterungen
    • Neue Bewilligungsvoraussetzungen
    • Vor- und Nachteile
  • Verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA)
    • Befristung
    • Verpflichtung zur Nutzung
  • Warenursprung und Präferenzen (WuP)
    • Lieferantenerklärungen
    • Registrierte Ausführer
  • IT-Arbeitsprogramm und Übergangsbestimmungen
    • Delegierte Übergangsverordnung (UZK-TDA: Transitional Delegated Act)
  • Sanktionen bei Verstößen gegen den neuen Unionszollkodex
  • Umgang mit den UZK-Änderungen und Übergangsregeln

Video zum Seminar

Video zum Seminar Der Unionszollkodex
Neue Regelungen sowie Chancen und Risiken für die Exportwirtschaft im Interview mit den Zollrechtsexperten von Graf von Westphalen.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Seminar?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bitte füllen Sie die Abfrage aus.
Ihre Anfrage wurde versendet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wenden Sie sich an: kundenservice@dashoefer.de oder telefonisch unter 040 / 41 33 21 -0
Bitte füllen Sie das Captcha aus.

Seminarziel

Seit dem 1. Mai 2016 gilt mit dem Unionszollkodex (UZK) ein neues Zollrecht, das vielfältige Änderungen mit sich bringt.

Der UZK sowie die dazu erlassenen Durchführungsbestimmungen, die Delegierte Verordnung (UZK-DA) und die Durchführungsverordnung (UZK-IA), ersetzen den vorherigen Zollkodex (ZK) und die vorherige Zollkodex-Durchführungsverordnung (ZK-DVO). Für einen Übergangszeitraum bis mindestens 2020 ist zudem die Delegierte Übergangsverordnung (UZK-TDA) zu beachten. Das bedeutet für die Unternehmen, dass sie mit vier verschiedenen Rechtsgrundlagen arbeiten müssen. Darüber hinaus werden sich die Unternehmen mit der sukzessiven Einführung von IT-Anwendungen in das Europäische Zollrecht auf weitere Änderungen einstellen müssen.

Der UZK enthält sowohl Risiken als auch Chancen für die Supply Chain. Die im internationalen Handel tätigen Unternehmen müssen sich daher an den Umgang gewöhnen und ihre internen Vorgänge und Strukturen an die mit dem UZK und seinen Durchführungsbestimmungen verbundenen Änderungen anpassen. Das sind unter anderem neue Bestimmungen für den AEO, Änderungen bei verbindlichen Zolltarifauskünften und beim Zollwertrecht sowie im Zollschuldrecht und bei der vorübergehenden Verwahrung. Darüber hinaus bringen die neuen Vorschriften eine Vereinheitlichung der Regeln für besondere Verfahren und Verfahrensvereinfachungen bei der Ausfuhr, wie auch Änderungen im Warenursprung- und Präferenzrecht mit sich.

Die richtige und optimierte Umsetzung des Zollrechts im Unternehmen, hilft Kosten zu senken und die Supply Chain zu stärken. Umgekehrt können Fehler in der Zollabwicklung erhebliche negative wirtschaftliche Auswirkungen bis hin zu strafrechtlichen Folgen für die Unternehmen, ihre Verantwortlichen und die handelnden Akteure haben.

Nur mit dem dafür erforderlichen Wissen können mit dem EU-Zollrecht verbundene interne Prozesse von Unternehmen ohne zeitliche, qualitative oder monetäre Verluste an die sich verändernden Bedingungen unter dem UZK angepasst werden.

Das Seminar soll den Teilnehmern helfen, auch bei künftig vier verschiedenen Rechtsgrundlagen den Überblick zu behalten, mögliche Vorteile zu nutzen und Fehler zu vermeiden. Dazu erfahren Teilnehmer in dem Seminar:

  • welche die für sie wichtigsten Punkte sind, die sich durch den UZK geändert haben bzw. ändern werden,
  • welche Auswirkungen dies auf die Prozesse im Unternehmen haben kann und
  • wie sie sich auf die gegenwärtigen und zukünftigen Änderungen unter dem neuen UZK vorbereiten können.

Teilnehmerkreis / Zielgruppe – Unionszollkodex-Seminar

Sachbearbeiter, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Zoll, Logistik, Export / Import, Einkauf / Verkauf ebenso wie Mitarbeiter, die ihr Wissen hinsichtlich des Zollrechts auffrischen möchten.

Ihr Seminarteam

Alexandra Benn

Alexandra Benn

Seminar- und Produktmanagerin:
Bauwesen und Architektur
Einkauf, Zoll- und Außenhandel

Telefon: 040 / 41 33 21 -66
E-Mail: a.benn@dashoefer.de
Seminarorganisation

Seminarorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de

Referenten – Unionszollkodex-Seminar

N. N.

Welcher Experte aus der Praxis für Sie referieren wird, wird rechtzeitig vor dem Termin bekanntgegeben.

Meinungen zu unseren Seminaren

4,7 von 5 Sternen basierend auf 12 Kundenbewertungen

"Sehr praxisnah, tiefgründig, abwechslungsreich."

Doreen Kindermann, MEAG Munich ERGO Asset

"Sehr informativ, frisch und lebendig. Zeigt neue Blickwinkel auf und bringt die kleinen Zellen zum Rattern."

Susanne Bullmann, Hydro Aluminium Deutschland GmbH

Tagesablauf – Unionszollkodex-Seminar

Weiterbildung in angenehmer Atmosphäre

Seminar-Tagesablauf
8:30 Uhr | Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen
9:00 Uhr - 9:15 Uhr | Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung des Seminarinhaltes
10:30 Uhr - 10:45 Uhr | Tee- und Kaffeepause
13:00 Uhr - 14:00 Uhr | Gemeinsames Mittagessen
15:15 Uhr - 15:30 Uhr | Tee- und Kaffeepause
ca. 17:00 Uhr | Ende des Seminartages - Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnehmer-Zertifikat

Termine & Anmeldung

Leider stehen derzeit keine Termine zur Verfügung.

Unsere Empfehlung: Erkundigen Sie sich unverbindlich nach der Möglichkeit, dieses Seminar als Inhouse-Veranstaltung zu buchen!

Bitte verwenden Sie hierfür einfach folgendes Formular:

Bitte füllen Sie die Abfrage aus.
Ihre Anfrage wurde versendet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wenden Sie sich an: kundenservice@dashoefer.de oder telefonisch unter 040 / 41 33 21 -0
Bitte füllen Sie das Captcha aus.

Anreise & Fördermöglichkeiten – Unionszollkodex-Seminar

nach oben