FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


31/2019 - Ob im Büro oder Urlaub: Planen Sie voraus!


Sehr geehrte Damen und Herren,

liegt Ihr Urlaub noch vor Ihnen oder sind Sie schon erholt und zurück im Büro? Auch dann gilt: Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Um diesen optimal zu planen, lesen Sie hier, was Sie aus rechtlicher Sicht wissen müssen und wie die empfohlene Aufteilung Ihrer Urlaubstage aussieht.

Pünktlich zur Reisezeit steht diese Newsletterausgabe zudem im Zeichen des Reisekostenrechts, damit auch bei der Abrechnung geschäftlicher Reisen alles glatt läuft. Lesen Sie hier das Wichtigste zum neuen Reisekostenrecht oder testen Sie Ihr Wissen zu Mahlzeiten auf Reisen.

Allen, die gern vorausschauend planen und handeln, empfehlen wir außerdem, sich schon jetzt die perfekte Vorbereitung auf den nächsten Jahresabschluss zu sichern. Wählen Sie dazu je nach Ihrem Wissensstand zwischen Grundlagen-Seminar und dem Update für Fortgeschrittene!


Anzeige
Jahresabschluss 2019
Die perfekte Vorbereitung für jeden Wissensstand!
Grundlagen Update für Fortgeschrittene


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann und Udo Cremer sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


31/2019    Ob im Büro oder Urlaub: Planen Sie voraus!
30. Juli - 6. August 2019

Welche lohnsteuerlichen Probleme können auftreten, wenn im Rahmen der Nettolohnoptimierung Zahlungen auf ein spezielles Kreditkartenkonto geleistet werden und dabei die monatliche Sachbezugsfreigrenze vollständig aufgebraucht wird, wenn weitere steuerpflichtige Leistungen (z. B. frisches Obst) gewährt werden? ... zum Artikel


Das steuerliche Reisekostenrecht, das seit dem Jahr 2014 den Werbungskostenabzug für nicht ortsfest eingesetzte Arbeitnehmer und Beamte – wie z.B. Streifenpolizisten – einschränkt, ist verfassungsgemäß, wie der Bundesfinanzhof mit Urteil vom 4. April 2019 VI R 27/17 entschieden hat. ... zum Artikel


Die Möglichkeit, einen Teil der Arbeit im Home-Office zu erledigen, wird Arbeitnehmern immer häufiger geboten. Doch was, wenn die Firma keinen Laptop bereitstellt und für das Home-Office das Privatgerät genutzt wird? Diese gemischte Nutzung bringt zumindest steuerliche Vorteile mit sich. ... zum Artikel


Setzt der Vorsteuerabzug aus Rechnungen im Niedrigpreissegment hinsichtlich der Leistungsbeschreibung voraus, dass die Art der gelieferten Gegenstände mit ihrer Bezeichnung aus dem Handel angegeben wird oder reicht die Gattung der Ware aus? Udo Cremer kommentiert für Sie das entsprechende Urteil. ... zum Artikel


65 Prozent der deutschen Unternehmen beschäftigen sich intensiv mit der Digitalisierung im Controlling. „Digitalisierungsverweigerer“ sind praktisch nicht mehr anzutreffen, nur noch 3,5 Prozent der Unternehmen geben an, sich selten oder gar nicht mit diesem Thema zu beschäftigen. ... zum Artikel


60 Prozent der Deutschen nehmen ihren Haupturlaub im Sommer. 18 Prozent gaben an, dass ihr Urlaub zwischen 15 und 21 Tage lang sein wird. Dabei bleibt ein sehr großer Teil der Deutschen am liebsten im eigenen Land. Damit der Urlaub entspannt beginnen kann, hat das Institut für angewandte Arbeitszeit einige (rechtliche) Hinweise zum Thema Urlaub zusammengefasst. ... zum Artikel


"Einmal das Übliche, bitte!" – was im Stammlokal ohne Weiteres funktioniert, erfordert in steuerlicher Hinsicht die Kenntnisse der Sachbezugswerte. Zum Beispiel dann, wenn man eine übliche Mahlzeit – und kein Belohnungsessen – zu sich nehmen möchte. Kennen Sie die Antwort auf unsere heutige FiBu-Frage? ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.