Akademie
VideoCampus
Fachliteratur
Software
Themen
Dashöfer
  • Seminare
  • Lehrgänge
  • Tagungen
  • Online-Seminare
  • Inhouse

Baudienst Newsletter

Ausgabe 30/2019: »Brandschutz: Vorsicht ist besser als Nachsicht«

Zum Archiv Gratis-Newsletter anfordern

Sehr geehrte Damen und Herren,

ganz besonders im Bauwesen gilt es, Unklarheiten schnellstmöglich aus dem Weg zu räumen. Bei den vielen Gesetzen stellt sich das oftmals als Herausforderung dar. Und dann gibt es ja da noch die Neufassungen der Regelwerke. So kann auch die brandaktuelle VOB/A Verwirrung stiften.

Das muss aber nicht sein! Denn wer sich frühzeitig informiert, verschafft sich bei der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen einen gehörigen Vorteil – und das ist im schnelllebigen und konkurrierenden Bauwesen von enormer Wichtigkeit.

In unserem Praxis-Seminar bringen wir Licht ins Dunkel. Dabei wird ein besonderer Fokus auf die in der Praxis relevanten Änderungen bei Verfahrensarten, der elektronischen Vergabe sowie der Nachforderung von Unterlagen gelegt. Seien Sie schnell und informieren Sie sich jetzt!

Übrigens: Beziehen Sie schon unsere praktische Software für Auftraggeber und Auftragnehmer am Bau? Unser Programm PC-Formular BAU befindet sich stets auf dem aktuellsten Stand. Alle kostenlosen und zum Download verfügbaren Aktualisierungen finden Sie hier.

Anzeige

Brandschutz in der Planung und baulichen Ausführung
Aktuelle bauordnungsrechtliche Brandschutzanforderungen und deren Umsetzung

» So werden Sie allen Bradnschutzanforderungen gerecht
» Die häufigsten Fehler und wie Sie sie vermeiden
» Erfahren Sie mehr zu den typischen Haftungsfallen
Informieren Sie sich jetzt »

Weitere Beiträge aus dem Bau- und Architekturwesen finden Sie auch heute wieder im Newsletter. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Inhalte dieser Ausgabe

Bild der Woche

Von lorenzogallo, Konstantinsbogen, Pixabay license

Für das Bild der Woche begeben wir uns weit zurück in der Menschheitsgeschichte – sehr weit. Auf den Tag genau vor 1704 Jahren, also am 26. Juli im Jahre 315, wurde in Rom einer der bedeutendsten noch intakten Triumphbögen geweiht – der Konstantinsbogen. Was war der Anlass für die Errichtung dieses Bauwerks?

Der Bau des dreitorigen Bogens wurde im Jahr 312 begonnen und drei Jahre später fertig gestellt. Er ist der jüngste und mit 21 Metern Höhe und 25,7 Metern Breite zugleich auch der größte der drei Triumphbögen, die rund um das Forum Romanum errichtet worden sind. Wie der Name dieses Bauwerks erahnen lässt, wurde der Bogen zu Ehren Konstantins erbaut, der ab 306 bis zu seinem Tode 337 n. C. römischer Kaiser war. In dieser Rolle verdiente er sich nicht nur den Beinamen „der Große“, sondern eben auch die Ehrung durch ein solch monumentales Denkmal.

Eine seiner größten Leistungen, und letztlich auch der Anlass für den Bau des Bogens, war der Sieg an der Milvischen Brücke, den er im Jahre 312 erringen konnte. Hier gelang es Konstantin und dessen Truppen, seinen persönlichen Erzrivalen um die kaiserliche Herrschaft, Valerius Maxentius (278-312), auszuschalten. Dadurch wurde er zum alleinigen Herrscher im römischen Westreich.

Auch für die heutige Zeit ist diese Schlacht noch von Bedeutung. Da Konstantin in seinem großen Sieg göttliche Fügung erkannte, entwickelte er sich zusehends zum Förderer der christlichen Kirche. So kommt ihm eine entscheidende Rolle in der Etablierung des Christentums in der römischen Antike zu. Und auch wenn der Konstantinsbogen selbst an sich keine christliche Symbolik finden lässt, erinnert er heute noch an den Dienst, den der römische Kaiser diesem Glauben erwies.

Aus der Praxis

HOAI: Folgerungen aus der EU-Rechtswidrigkeit der Mindestsätze für Kommunen

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Deutscher Städte- und Gemeindebund e.V.
Der EuGH hat in seinem Urteil vom 04. Juli 2019 – C-377/17 – entschieden, dass die verbindliche Festsetzung von Mindest- und Höchstsätzen in der deutschen HOAI gegen EU-Recht verstößt und daher rechtswidrig ist. Was sind die Folgerungen aus dem Beschluss? ... zum Artikel

Der Trend Holzhaus

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Beim Bauen von Anfang an etwas für die Klimabilanz tun? Der Werkstoff Holz macht es möglich: Er bindet Kohlendioxid und hilft so, die CO2-Konzentration in der Atmosphäre zu senken. Doch es gibt auch Nachteile. Was man beim Bauen mit Holz beachten sollte, erklärt Architekt Sven Haustein. ... zum Artikel

Bauen mit dem Bauträger: Sicherheit geht vor Preis

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Baufi24 GmbH
Klar, für ein Bauprojekt mit einem Bauträger spricht die Einfachheit und der Vorteil lediglich einen einzigen Ansprechpartner zu haben. Aber immer wieder ist in den Medien von insolventen Bauträgern und im Stich gelassenen Bauherren zu lesen. Doch wie lässt sich dieses Risiko minimieren? ... zum Artikel

Energie und Umwelt

Wie geht klimaneutrales Bauen?

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Ein Bauvorhaben kostet Geld und eine Menge Energie. Doch wie können Bauherren auf der Baustelle möglichst wenig Energie einsetzen? Architekt Sven Haustein von der Bausparkasse Schwäbisch Hall betrachtet verschiedene Gebäudeteile und erklärt, wie umweltbewusste Bauherren ihren ökologischen Fußabdruck verringern können. ... zum Artikel

Bauwirtschaft im Überblick

Zu wenig Neubau, steigende Mieten, hohe Wohnkostenbelastung

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Deutscher Mieterbund
Kürzlich wurde von der Bundesregierung der "Wohngeld- und Mietenbericht 2018" veröffentlicht. Der Bericht legt offen: Bisherige Lösungsansätze zur Behebung der Wohnungskrise haben noch zu keinem durchschlagendem Erfolg geführt. Der Deutsche Mieterbund nimmt zum Bericht Stellung. ... zum Artikel

Unser Angebot für Sie

Anzeige

Umsatzsteuer in der Immobilienwirtschaft
Berücksichtigung der Umsatzsteuer bei Erwerb, Bebauung, Verwaltung und Veräußerung von Immobilien und Grundstücken

» Erfahren Sie mehr zu den Grundprinzipien der Umsatzbesteuerung
» Optimieren Sie die Vertragsgestaltung bei Kauf, Vermietung und Veräußerung
» So optimieren Sie Ihre Kostenplanung in der Immobilienbewirtschaftung
Informieren Sie sich jetzt »

Wussten Sie schon?

Bauen schauen: Die Fernsehtipps vom 26. Juli bis zum 08. August 2019

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Vom kleinen Bullerbü bis zum 508 Meter hohen Taipei 101: Was wann wo im Fernsehen zum Thema Bauen und Architektur läuft. ... zum Artikel

Argh, es ist ein Shitstorm – was jetzt?

— Jasmin Dahler. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Jedes Unternehmen sollte einen Regenschirm bereithalten, denn ein Shitstorm kann jeden treffen. Werfen Sie in diesem Artikel einen Blick auf Shitstorms großer und kleiner Unternehmen sowie einzelner Personen und lernen Sie aus den Fehlern der anderen. ... zum Artikel

Testen Sie Ihr Gedächtnis!

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Wie viele Details merken Sie sich? Machen Sie den Gedächtnistest und prägen Sie sich so viele Einzelheiten wie möglich ein! Können Sie alle 10 Fragen beantworten? Mehr Gehirntraining für zwischendurch? Jetzt Kanal abonnieren! ... zum Artikel

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
✓ Seminar  Psychologie für Führungskräfte
Strahlen Sie in angespannten Situationen mehr Gelassenheit aus

Jetzt anmelden »

✓ Seminar  Reisekosten aktuell
Erfahren Sie mehr zu den Änderungen der Reisekosten für das Jahr 2020

Jetzt anmelden »

✓ Seminar Zielvereinbarung und Variable Vergütungssysteme einführen und modernisieren
So optimieren Sie Vergütungssysteme ganz simpel für die Zukunft

Jetzt anmelden »

Weitere aktuelle Seminare aus dem Bereich "Architektur und Bauwesen"
finden Sie in unserem Seminarfinder »

Spruch der Woche

Zahlen, bitte!

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Anzeige
Aufgaben, Rechte und Pflichten eines Bauleiters
So vermeiden Sie Fehler und Risiken bei der Bauüberwachung »

Bilder:  Pixabay (Pexels, Pexels Lizenz) 422737 (Pixabay, Pixabay License)

nach oben