Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Schritt für Schritt zum Kredit

12.12.2019  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Stiftung Warentest.

Dank niedriger Zinsen können viele ein Eigenheim noch immer leichter bezahlen als in Hochzinsphasen. Und: Käufer können viel sparen! Mit einem günstigen Kredit sind leicht über 20 000 Euro Ersparnis drin gegenüber einem teuren Vertrag.

Den Weg zum besten Kredit für ein Haus oder eine Wohnung meistern selbst Immobilienneulinge. Bei der Suche nach der perfekten Finanzierung hilft der laufend aktualisierte Kreditvergleich der Stiftung Warentest – und eine kluge Anleitung in zwölf Schritten.

Der Zeitpunkt ist immer noch günstig

Die Preise für Häuser und Wohnungen steigen immer weiter. Doch der Zeitpunkt für den Kauf eines Eigenheims ist dank niedriger Zinsen immer noch günstig. Unsere zwölfstufige Anleitung und unser großer Kreditvergleich helfen dabei, den Weg ins Traumhaus zu meistern.

Voraussetzungen für einen Kauf abklären

Bevor Sie kaufen und finanzieren, sollten Sie sich darüber klar sein: Eigenheimkäufer müssen sich um Reparaturen und ähnliches selbst kümmern und sollten aller Voraussicht nach mindestens zehn Jahre in ihrer Immobilie wohnen. Eigene Ersparnisse und Mittel von Eltern und Verwandten sollten mindestens 10 bis 20 Prozent des Kaufpreises und zusätzlich die Nebenkosten abdecken. Ein fünf- oder gar sechsstelliger Betrag sollte daher zur Verfügung stehen.

Sich über eigene Bedürfnisse und Wünsche klar werden

Eine gute Vorbereitung ist unabdingbar. Ein Berater kann schließlich nur dann ein passendes Konzept aufstellen, wenn er die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden genau kennt. Daher müssen Kreditinteressenten nicht nur eine Vielzahl an Unterlagen bereitstellen, sondern sich auch vergegenwärtigen, was alles ihre finanzielle Situation in den kommenden Jahren und Jahrzehnten beeinflussen wird. Denn bei der Auswahl des besten Finanzierers ist ein günstiger Zinssatz zwar ein wichtiger, aber nicht der allein entscheidende Faktor.

Viele Baufinanzierer bieten Flexibilität bei der Rückzahlung

Viele Baufinanzierer bieten mittlerweile mehr Flexibilität als früher, wenn es um die Rückzahlung geht. Viele erlauben Sondertilgungen, manchmal ist es auch möglich, den Tilgungssatz einmal oder sogar mehrmals zu wechseln. Wichtig ist das zum Beispiel dann, wenn damit zu rechnen ist, dass das eigene Einkommen zeitweise sinkt. Je stärker die Konditionen von den Standards abweichen, desto mehr unterscheiden sich Kreditangebote oft. Bei flexiblen Krediten weichen die Konditionen am meisten voneinander ab. Der teuerste Anbieter im Vergleich verlangt für den Kredit mit 15 Jahren Zinsbindung über ein Prozent Zinsen im Jahr mehr als der Spitzenreiter.

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben