Akademie
VideoCampus
Fachliteratur
Software
Themen
Dashöfer
  • Seminare
  • Lehrgänge
  • Tagungen
  • Online-Seminare
  • Inhouse

Energie tanken im Sommerurlaub – So funktionierts!

28.06.2019  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa).

Endlich Urlaub – Abschalten vom Alltagsstress, entspannen und Energie tanken. Was Sie zur Vorbereitung auf einen erholsamen Urlaub tun können, erläutert Nicole Ottersböck, wissenschaftliche Expertin des ifaa-Instituts für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. (ifaa).

Die Vorfreude ist groß! Der Urlaub naht. Ganz gleich, ob Zuhause oder in der Ferne: Hauptsache Sie haben ausreichend Zeit für Regeneration und Erholung. Denn diese Regenerationsphasen sind wichtig, um langfristig gesund und leistungsfähig zu bleiben. Doch es ist nicht immer einfach, diese freie Zeit im Jahr erfolgreich zum Energie tanken zu nutzen, insbesondere wenn es Beschäftigten schwerfällt, direkt den Alltagsstress und Arbeitsaufgaben hinter sich lassen. Mit den folgenden Tipps gelingt es entspannt in den Urlaub zu gehen. Das ifaa empfiehlt:

Weisen Sie Ihre Kollegen und Kolleginnen rechtzeitig auf Ihren Urlaub hin, sodass diese wesentlichen Aufgaben oder Anliegen noch vorab mit Ihnen besprechen können und Sie nicht deswegen in Ihrem Urlaub kontaktieren müssen. Bei hektischen Urlaubsübergaben in letzter Minute wird schnell das ein oder andere wichtige Detail vergessen, an welches Sie sich dann möglicherweise erst in Ihrem Urlaub erinnern. Planen Sie eine Übergabe daher am besten ein paar Tage vor Ihrem letzten Arbeitstag. Falls Sie vergessen haben etwas mitzuteilen, können Sie dies nachholen. Je besser Ihre Vertretung informiert ist, desto entspannter können Sie Ihren Urlaub genießen. Informieren Sie Ihre Ansprechpartner und Kunden über Ihre Abwesenheit und an wen Sie sich in dringenden Fällen wenden können.

Fertigen Sie eine Prioritätenliste an und überlegen Sie anhand dieser, was noch dringend vor Ihrer Abwesenheit erledigt werden muss. Je mehr Sie davon vor Ihrem Urlaub abschließen, desto eher können Sie mit einem „freien Kopf“ in den Urlaub gehen.

Vereinbaren Sie möglichst wenige Termine in den ersten Tagen nach Ihrem Urlaub. So bleibt mehr Zeit entspannter zurück in den Job zu finden und Aufgaben, sowie Anfragen, die sich während Ihres Urlaubs angehäuft haben, abzuarbeiten.

Sie planen während Ihrer freien Zeit zu verreisen? Entspannter vereist es sich mit Vorbereitungszeit. Kalkulieren Sie, wenn möglich, ein bis zwei „Puffertage“ ein. Diese können Sie vor Ihrem Urlaub für Vorbereitungen nutzen und nach Ihrem Urlaub, um Zuhause wieder alles in Ordnung zu bringen, Wäsche zu waschen und gegebenenfalls bei Fernreisen Jetlags zu überwinden, bevor der Arbeitsalltag wieder beginnt.

Vergessen Sie nicht einen E-Mail-Abwesenheitsassistenten zu aktivieren! Dieser sollte den Absender über Ihr Rückkehrdatum informieren und darüber, was in der Zwischenzeit mit seiner E-Mail passiert. Der Assistent sollte Auskunft darüber geben, ob die eingegangene Nachricht an Vertreter weitergeleitet wird oder ob die Möglichkeit besteht sich direkt an die Vertretung zu wenden.

Stellen Sie Ihr Telefon auf Kollegen um oder aktivieren Sie einen Anrufbeantworter, sodass Anrufer informiert sind bzw. Anfragen trotz Ihrer Abwesenheit direkt beantwortet werden können.

Mobile Technologien ermöglichen, sich ständig über Neuigkeiten im Betrieb, auch während des Urlaubs, zu informieren. Auch wenn Sie die Neugier packt, versuchen Sie zu vermeiden, ständig im Urlaub Ihre Geschäftsmails zu lesen. Dies verhindert, dass Sie sich schon im Urlaub gedanklich mit neuen Aufgaben und Tätigkeiten im Betrieb beschäftigen und nicht abschalten können.

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben