Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Dos und don'ts beim Gestalten von PowerPoint-Folien

30.05.2013  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Bestimmt ist es häufig Ihre Aufgabe, PowerPoint-Präsentationen für Ihren Chef vorzubereiten. Worauf Sie dabei achten sollten und wie womit Sie Ihren Chef beeindrucken können, haben wir für Sie zusammengefasst.

Tipps zur Textgestaltung:

  • Weniger ist mehr.
    Verwenden Sie möglichst nur Schlagwörter und keine vollständigen Sätze.

  • Verwenden Sie Bilder.
    Werden die vorgetragenen Worte mit Bildern unterstützt, sind sie für das Publikum wesentlich einprägsamer.

  • Die richtige Schriftart.
    Für eine PowerPoint-Präsentation bieten sich serifenlose Schriftarten wie z.B. Arial, Tahoma, Verdana oder Calibri an.

Tipps zur Foliengestaltung:

  • Schriftgröße
    Die Schriftgrößte sollte nicht kleiner als 20 Punkt sein.

  • Anzahl von Zeilen
    Sie sollten versuchen, pro Folie nicht mehr als sieben Zeilen zu verwenden.

  • Farben
    Setzen Sie Farben zur Hervorhebung ein.

  • Corporate Identity
    Halten Sie bei Ihren Folien die Corporate Identity des Unternehmens ein.

Häufige Fehler:

  • Zu viele Folien

  • Zu viel Text auf den Folien

  • Schlechte Lesbarkeit der Folien

  • Unattraktive Folien (z.B. alle Folien gleich viel Text, keine "Eyecatcher")

  • Unklare Inhalte

Viel Erfolg mit Ihrer nächsten Präsentation wünscht Ihnen
Ihre Sekretariat-aktuell-Redaktion.

PS: Damit Ihnen für Ihre nächste Präsentation eine Vorlage zur Verfügung steht, nehmen Sie in Ihrer Präsentation alle Änderungen im Folienmaster vor. Löschen Sie die Folien in der Normalansicht und fügen nur eine neue Folie als leere Titelfolie ein. Es werden dafür die Einstellungen des Masters übernommen. Speichern Sie diese Präsentation als Vorlage (*.potx). So steht Ihnen für zukünftige Präsentationen eine Blanko-Vorlage zur Verfügung.

 

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben