Alles Gute macht die Mai

19.06.2019  — Tobias Weilandt.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim ist Chemikerin und eine der erfolgreichsten Wissenschaftsjournalistinnen Deutschlands. Ihr bekanntester Channel heißt mailab, auf dem sie wissenschaftliche Themen einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Wir stellen vor!

Dr. Mai Thi Nguyen-Kim ist Chemikerin und eine der erfolgreichsten Wissenschaftsjournalistinnen Deutschlands. Begonnen hat sie mit unterschiedlichen YouTube-Kanälen, in denen sie naturwissenschaftliche Themen einer breiten Öffentlichkeit präsentierte. Ihr bekanntester Channel heißt maiLab und hob “Dr. Mai” innerhalb weniger Jahre in den Olymp der deutschsprachigen Wissenschaftskommunikation. Auf kompetente, charmante, lustige, nie aber banale Weise erklärt sie Alltagsphänomene aus wissenschaftlicher Perspektive und behandelt tagesaktuelle Themen mit echtem Forscherdrang. Ihren Ritterschlag erhielt sie nicht nur durch den Gewinn des Grimme Online Awards in der Kategorie Wissen und Bildung, sondern auch durch die Anstellung als Moderatorin der Wissenschaftssendung Quarks & Co.

Große Fußstapfen

Das Feld der populären Wissenschaftskommunikation lag lange Zeit in Männerhänden: Harald Lesch (Lesch & Co), Ranga Yogeshwar (Quarks & Co), Aiman Abdallah (Galileo) und Ingolf Baur (nano) sind hier sicher die bekanntesten Namen. Frauen waren in Wissenschaftshows hingegen äußerst selten zu sehen. In den letzten drei Jahren hat sich dieses Bild etwas verändert. So sind beispielsweise Alexandra Kröber und Yve Fehring prominente Gesichter der Wissenschaftssendung nano im ZDF. Der neue Star ist aber ohne Zweifel die promovierte Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim.

Die Heppenheimerin wurde 1987 geboren und ist laut eigener Aussage ein “Wissenschaftsnerd”. “Mai LIEBT Naturwissenschaften. Mai ist Chemikerin (sogar Dr. Mai!), Science-Nerd und auf der unaufhaltbaren Mission, ihre Liebe für Naturwissenschaften wie eine Seuche im Land zu verteilen. Widerstand ist zwecklos, denn sie lauert überall.”

Begonnen hat die bekannte Wissensvermittlerin im Jahre 2015 mit ihrem Kanal The Secret Life of Scientists mit dem Ziel, das Bild von nerdigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu rehabilitieren - insbesondere für jüngere Menschen. Etwa ein Jahr später wurde sie von funk, der Online-Content-Plattform der Sender ZDF und ARD, entdeckt, was die Geburtsstunde ihres parallel laufenden YouTube-Kanals schönschlau war. Seither wird der Kanal von funk produziert, der nun maiLab heißt und derzeit rund 410.000 Follower zählt (Stand: Juni 2019). Im gleichen Jahr wurde sie Moderatorin der Sendung Quarks & Co und gilt als Nachfolgerin des Publikumslieblings Ranga Yogeshwar. Damit trat sie in große Fußstapfen, die sie aber mit Bravour ausfüllt.

Wissenschaftlich, unterhaltend, maiLab!

Auf ihrem Channel maiLab erweitert die Tausendsasserin seit einiger Zeit mehr und mehr ihr Themenportfolio. So widmete sich Mai neben der Darlegung chemischer Prozesse und Strukturen in Alltagsphänomenen mittlerweile auch wissenschaftstheoretischen Themen wie dem begrifflichen Unterschied zwischen Korrelation und Kausalität. Zudem beschäftigt sie sich mit ethischen und sogar politischen Themen. Bezieht sie gerade auf letztgenanntem Gebiet eindeutig Position, stellt sie dennoch wertfrei die Gegenargumente zu ihren eigenen Überzeugungen dar und wägt rational ab. So geschehen bei der Frage über Sinn und Unsinn einer gendersensiblen Sprache, zu der Dr. Mai ausnahmsweise mal selbst keine zufriedenstellende Antwort hat, oder ihrer wissenschaftlichen Prüfung der Thesen des “CDU-Zerstörers” Rezo. Mag diese Vorgehensweise für innerhalb der Wissenschaften gang und gäbe sein, vollzieht sie hier im außer-akademischen Bereich ihre eigentlich Aufklärungsmission. In einer Zeit, in der inflationär das Wort “wissenschaftlich” verwendet wird, um die eigene Meinung zu rechtfertigen, zeigt sie, wie Wissenschaft tatsächlich funktioniert. Und dass es kein Versagen ist, mal keine Antwort parat zu haben. Diese Verfahrensweise kann gar nicht hoch genug bewertet werden.

Der Kanal maiLab zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die YouTuberin den Spagat schafft zwischen breitenwirksamer Ansprache und der Wahrung fachwissenschaftlicher Seriosität. Dabei verfährt Mai Thi Nguyen-Kim zuweilen auch mal selbstironisch, wenn sie beispielsweise über ihr Dasein als “Science Nerd” singt.

Quellen und Hintergründe:

  • Funk"maiLab", letzter Zugriff am 20.6.2019
>
Bild: Melanie Gath / Funk (Funk)

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben