Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Künstliche Intelligenz wird Komplexität in Arbeitssystemen beherrschbar machen

12.05.2022  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa).

„Die Arbeitswelt wird immer komplexer. KI wird diese Komplexität beherrschbar machen“, so Dr.-Ing. Markus Harlacher. Der wissenschaftliche Experte des ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. ist von den Vorzügen der Digitalisierung überzeugt.

„Schon Digitalisierung allein hat das Potenzial, Prozesse zu vereinfachen. KI wird dies noch weiter vorantreiben.“ Harlacher untersucht bereits seit fünf Jahren das Phänomen der Komplexität und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Im Forschungsprojekt WIRKsam wird zum Beispiel untersucht, wie KI förderlich in der Arbeitsgestaltung eingesetzt werden kann, so dass Beschäftigten komplexitätsgerechte Arbeitsbedingungen bzw. -aufgaben geboten werden können. Die Hintergründe:

Anzeige

Veränderungsprozesse unterstützen und begleiten

Ihre praktischen Strategien und Tools für mehr Veränderungskompetenz in Zeiten von Digitalisierung und Arbeit 4.0!

Komplexität in der Arbeitsorganisation und Technologie

Unternehmen und Beschäftigte stehen vor der Herausforderung, die Veränderungen in den Arbeitssystemen durch die Digitalisierung zu meistern. Darunter fallen zahlreiche arbeitsorganisatorische und technologische Aspekte, die sehr häufig zu mehr Komplexität führen: Zum Beispiel die hohe Anzahl parallel eingesetzter Unterstützungssysteme, die daraus resultierenden Schnittstellen und die mit der Produktindividualisierung zunehmende Variantenvielfalt. Ebenso steigen die Anforderungen an die IT-Sicherheit. „Schon Digitalisierung allein bietet hier Lösungen. Die Voraussetzung: Die Beschäftigten werden für die digitalen Unterstützungssysteme geschult und verstärkt in Entwicklungs- und Entscheidungsprozesse eingebunden“, so der Experte.

Unterstützung durch Künstliche Intelligenz

Harlacher untersucht unter anderem seit über fünf Jahren die Veränderungen der Komplexität im Arbeitskontext und die Chancen ihrer Beherrschung. Eine Chance bietet der Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur automatischen Datenanalyse zur Vorbereitung und Unterstützung von Entscheidungen. „Im Rahmen des Forschungsprojekts WIRKsam ist spannend zu untersuchen, wie die vielfältigen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten im Themenfeld Künstliche Intelligenz förderlich in der Arbeitsgestaltung eingesetzt werden können, sodass den Beschäftigten komplexitätsgerechte Arbeitsbedingungen bzw. -aufgaben geboten werden können“, erläutert der Wissenschaftler eine Motivation für das Projekt WIRKsam.

Mehr zum Thema Komplexität im ifaa-Lexikon www.arbeitswissenschaft.net/angebote-produkte/ifaa-lexikon/komplexitaet/ und über das Projekt:

Bild: Tara Winstead (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben