Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Digital Natives, Millenials und Boomer: Wer sind sie eigentlich?

14.11.2019  — Moira Frank.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Menschen, die die digitale Welt von Kindesbeinen an kennen, nennt man "digitale Eingeborene". Inzwischen holt Generation Z Generation Y in der Arbeitswelt ein. Und was sagen eigentlich Boomer dazu? Wir schauen uns das umstrittene Thema der Generationen näher an.

Baby-Boomer interessieren sich nicht für Klima- und Umweltschutz, Generation Z macht ständig Selfies und Generation X hat nichts Spannendes zu sagen – bei der großen Generationen-Debatte wird gern draufgehauen. Der heiße Meme-Trend im Internet ist derzeit "OK Boomer". Jüngere Menschen, besonders Millenials und Angehörige der Generation Z, relativieren mit diesem genervten Ausruf die Argumente von älteren Menschen, darunter viele Baby-Boomer. Besonders häufig geht es dabei um den Klimaschutz oder um die Akzeptanz von Minderheiten. Aber wer hat denn jetzt recht? Sind wirklich alle Baby-Boomer für Atomkraft und kein Millenial jemals rassistisch? Kann man wirklich eine ganze gesellschaftliche Generation weltweit generalisieren?

Anzeige
Veranstaltungen organisieren wie ein Profi

Ob Betriebsfeier, Sommerfest oder Jubiläum: So gehen Ihre Veranstaltungen reibungslos über die Bühne und bleiben lange in Erinnerung!

Man kann und tut es! Ob man es sollte, ist eine andere Frage. Denn hierbei wird mit wenig Sorgfalt umgegangen. Forscher*innen kritisieren zum Beispiel, dass sich von Land zu Land die Einstellungen der Generationen sogar zueinander stark unterscheiden kann und dass immer nur die privilegierte Mittelschicht der Generation befragt wird. So hat ein sogenannter Boomer, der vor 1965 in Armut geboren wurde, eine drastisch andere Ausgangssituation als ein Boomer mit gesichertem Einkommen. Auch in den 1970ern gab es schon große Pro-Umwelt-Bewegungen. Und ein Millenial kann natürlich rassistisch sein, während ein anderer von Rassismus betroffen ist. Kein Wunder, dass manche Soziolog*innen gar überzeugt sind, dass wir, wenn wir von Generation Y reden, einem Marketing-Gag aufsitzen.

Schon spannender und nicht ganz so riskant wie generalisierende Aussagen über per Generation mitgegebene politische Einstellungen ist die Betrachtung der Technik, die eine Generation geprägt hat. Sind Sie "nur" mit dem Walkman oder schon mit dem iPod aufgewachsen? Und erinnern Sie sich noch, wie Sie sich ins Internet einwählen mussten?

Schauen Sie mal in unsere Tabelle, wo Sie sich wiederfinden – doch aufgepasst, auch hier scheiden sich die Geister und schneiden sich die Generationen, je nachdem, welche Quelle Sie befragen.

Generation Geburtsjahr soziologische Merkmale (stets umstritten) Technik beim Heranwachsen
Boomer, Baby-Boomer Ab 1950 arbeitet hart, respektiert Autoritäten, eher wohlhabend Schreibmaschine, Walkman, TV
Generation X Ab 1965 selbstständig, skeptisch, balanciert Arbeit und Freizeit CD, Discman, Computer
Generation Y, Digital Natives, Millenials Ab 1980 besonders medienkompetent, sucht sich mehr Freiräume Mobiltelefon, Internet
Generation Z, Gen Z, Digital Natives Ab 1995 wählt Arbeit, Politik und Bildung freier und früher Tablet, Smartphone, AR

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

Bild: RyanMcGuire (Pixabay, Pixabay License)

nach oben