Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Die Top 5 Kalender-Apps gegen das „Fear of missing out“-Syndrom

30.05.2022  — Matthias Wermke.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Wer glaubt, dass so etwas Alltägliches wie ein Kalender bereits zu Ende gedacht wurde, täuscht sich. Vielmehr gibt es zig Kalender-Apps, die durch verschiedene Features glänzen und unser Leben besser organisieren sollen. Wir haben die Top 5 für Sie zusammengestellt.

Doch lassen Sie uns zunächst über Zahnbürsten sprechen. Kennen Sie das auch? Sie schauen Werbung und stellen fest: Jahr für Jahr kommt eine neue elektrische Zahnbürste auf den Markt, die noch toller sein soll als die im letzten Jahr – und als die in dem davor. Und jede für sich war schon ein unwahrscheinliches Prachtexemplar der Ingenieurskunst. Gleiches gilt für Rasierer oder Autos oder Duschbrausen oder Kontaktgrills oder Lockenstäbe oder selbstaufblasbare Pools. Alles jetzt endlich in vollendeter Perfektion – aber in der nächsten Saison eben noch ein bisschen perfekter.

Anzeige

Praxiswissen Homeoffice und mobiles Arbeiten

  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen
  • Betrieblichen Ablauf weiterhin gewährleisten
  • Innere Kommunikation am Laufen halten

Fortschrittsgedanke und Innovationskraft machen auch vor Kalendern keinen Halt. Jahr, Monat und Tag anzuzeigen, genügt natürlich schon lang nicht mehr unseren Ansprüchen. Wir wollen digitale Tools, die uns in einer zunehmend unübersichtlich werdenden Zeit an die Hand nehmen, unseren Alltag strukturieren und kognitive Ressourcen sparen, damit wir uns Gedanken über die wirklich wichtigen Dinge im Leben machen können: Rasenmähroboter.

Microsoft Outlook

Die erste Anwendung, die wir Ihnen vorstellen wollen, ist so etwas wie der VW Golf („Das Auto“) unter den Kalender-Apps. Übersichtlich, verlässlich, keine Überraschungen: Microsoft Outlook – „Das Kalender“. Tatsächlich ist die App noch relativ neu am Markt, Microsoft Outlook kennt aber fast jeder aus dem Büro und weiß, welche Funktionen man hier bekommt: Neben der klassischen Terminverwaltung kann man auch E-Mails schreiben und, seitdem Microsoft den Publikumsliebling Wunderlist eingemeindet hat, auch Aufgabenlisten erstellen. Ganz ordentlich, aber geht da noch mehr?

A-Calendar

Tapir sagt ja. Die App-Schmiede aus der Isar-Metropole München bietet zwei Versionen ihres A-Calendars: Eine abgespeckte, werbefinanzierte Gratis-Version und eine vollumfängliche Exclusive-Version für 4,99 €. Hier kann man ebenfalls Aufgaben verwalten und sich zudem mit anderen Apps synchronisieren. Besonderes Feature: 10 % der Einnahmen gehen an eine gemeinnützige Organisation. Strukturiert UND altruistisch: Eat this, VW Golf!

Business Calendar 2

Wer es jedoch so richtig ernst meint, den Fun raussubtrahieren und Seriosität hinzuaddieren will, lädt sich den Business Calendar 2 herunter. Viele nützliche Funktionen und Widgets erwarten den geschäftstüchtigen Organisationsenthusiasten: Vom Datei- und Fotoanhang bis hin zur Wettervorhersage ist da für jeden etwas dabei, der neurotisch als Kompliment begreift.

Sectograph

Der Mensch ist ein ästhetisches Wesen. Das haben die Macher der App Sectograph verstanden. Daher haben Sie ein etwas anderes Design erdacht und setzen den Spalten und Kacheln konservativerer Apps die zeitlose Formsprache einer Uhr entgegen, die einem immer anzeigt, welches Stündlein gleich geschlagen haben wird. Futur 2 vs. Business Calendar 2. So sind Sie immer einen Schritt voraus!

Calendly

Ein Herdentier ist der Mensch aber auch, dachte sich Calendly und nimmt das als Ansatz die Organisation von Gruppen zu verbessern, indem dort gemeinsame Termine gefunden werden können und … ja, das war es eigentlich schon. Aber damit wäre dann immerhin eines der Kernprobleme des Erwachsenenlebens gelöst. Danke, Calendly.

Und weil es gerade so nett ist, bekommen Sie noch eine weitere Bonus-App dazu: Dieses Mal etwas für die ganze Familie!

Time Tree

Vater muss donnerstags zum Rommé spielen, Mutter kegelt jeden zweiten Dienstag, Kind 1 hat montags Fußballtraining, Kind 2 andauernd wechselnde Hobbies – und wann kommt eigentlich Oma? Das moderne Familienleben stellt ein für die analoge Welt kaum zu bewältigendes Problem dar. Zum Glück gibt es Time Tree: Ein gemeinsamer Terminkalender mit Listenfunktion – und Aufgabenzuteilung. Kinder hassen diesen Trick.

Wie Sie sehen, steht Ihnen eine ganze Welt nützlicher digitaler Lösungen offen, um Ihren Alltag zu erleichtern. Jetzt heißt’s, Kalender vom Kühlschrank reißen und sich im Appstore begeistern lassen! Oder Sie warten einfach noch ein bisschen, im nächsten Jahr gibt es bestimmt noch bessere Apps.

Bild: Pixelkult (Pixabay, Pixabay License)

nach oben