Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Live-Online-Seminar: Praxiswissen Befristung/Teilzeit/Elternzeit

Aktuelle Änderungen des Befristungsrechts und der Elterngeldreform

10.00-16.00 Uhr

Auf einen Blick

Teilnahmegebühr: 479,- EUR zzgl. MwSt.

Dauer: 10.00-16.00 Uhr

Seminarkürzel: X-TZE

Aus dem Inhalt

  • Aktuelle Änderungen durch den Entwurf des Befristungsrechts
  • Konsequenzen durch die Elterngeldreform zum 1.9.2021
  • Erste Entscheidungen zur Reform des Teilzeitrechts
  • Arbeit auf Abruf
Hier geht es zur Programmübersicht

Termine & Anmeldung

Jetzt für 479 EUR zzgl. MwSt. anmelden!

Online:
23.08.2021 10:00-16:00 Uhr
Auch als Inhouse buchbar!

Seminarziel

Im April hat das Bundesarbeitsministerium einen neuen Entwurf zur Änderung des Befristungsrechts vorgelegt. Vorgesehen sind insbesondere Änderungen bei sachgrundlosen Befristungen und Kettenbefristungen. Unter anderem soll ein Arbeitsverhältnis künftig max. für 18 Monate anstatt – wie bisher – für zwei Jahre sachgrundlos befristet werden können. Zudem sollen Unternehmen mit mehr als 75 Beschäftigten mit höchsten 2,5 Prozent der Beschäftigten sachgrundlos befristete Arbeitsverträge abschließen dürfen.

Zur letzten Reform des Teilzeitrechts (Brückenteilzeit) liegen erste Entscheidungen der Gerichte vor. Die Regelungen zu Arbeit auf Abruf werden immer noch zu wenig beachtet, mit erheblichen Folgen.

Zum 1. September 2021 wird die Elterngeldreform in Kraft treten. Was bedeutet das für Sie als Arbeitgeber? Wer hat Anspruch darauf? Welche Fristen müssen gewahrt sein? Wie organisieren Sie die Elternzeitvertretung? Wie sieht es mit Urlaub und Krankheit aus und wie gehen Sie mit dem Teilzeitwunsch des Arbeitnehmers um?

Ihr Seminarteam

Katrin Lambert

Katrin Lambert

Seminar- und Produktmanagerin:
Personalmanagement / Entgelt­abrechnung
Ausbilder / Azubis
Immobilien / Grund­besitz

Telefon: 040 / 41 33 21 -31
E-Mail: k.lambert@dashoefer.de
Seminarorganisation

Seminarorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de

Programmübersicht

Hinweis: Die Seminarunterlagen erhalten Sie im Anschluss an das Online-Seminar per E-Mail zugesendet

  1. Die Befristung von Arbeitsverhältnissen
    1. Voraussetzungen nach geltendem und zukünftigem Recht
      1. Befristung mit Sachgrund
        • Mögliche Sachgründe
        • Problematik von Kettenbefristungen nach gegenwärtiger Rechtslage
        • Neu: Zitiergebot für kalendermäßige Befristungen.
        • Neu: In den schriftlichen Befristungsabreden soll künftig angegeben werden müssen, auf welchem Befristungsgrund die Befristung beruht.
      2. Befristung ohne sachlichen Grund
        • Geplant: Maximale Dauer: Zukünftig nur noch 18 Monate
        • Geplant: Verlängerungsmöglichkeiten: Zukünftig nur noch einmal
        • Vorbeschäftigungsverbot – Tod und Auferstehung der 3-Jahres-Frist?
        • Vorbeschäftigungsverbot – wann hindert es eine neue Befristung nicht?
        • Geplant: Arbeitgeber, die in der Regel mehr als 75 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigen, dürfen mit max. 2,5 Prozent ihrer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sachgrundlose Befristungen vereinbaren
        • Geplant: Abweichung von Befristungsregelungen mittels Tarifvertrag nunmehr auf 54 Monate und einer höchstens dreimaligen Verlängerung beschränkt.
        • Neu: Übergangsregelung: bestehende und nachwirkende Tarifverträge, die von den Regelungen des TzBfG abweichen, gelten bis ein Jahr nach Inkrafttreten des Gesetzes.
      3. Zweckbefristung
      4. Kettenbefristungen
        • Geplant: Befristungen mit Sachgrund sollen nur zulässig sein, wenn die Gesamtdauer bei demselben Arbeitgeber eine Höchstgrenze von fünf Jahren nicht überschreitet
        • Geplant: Nach Ablauf von drei Jahren ist die Befristung mit Vorliegen eines sachlichen Grundes wieder zulässig.
        • Geplant: Ausnahmen von der Höchstdauer gelten für Vereinbarungen zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Erreichen der Regelaltersgrenze
      5. Befristete Weiterbeschäftigung von Rentnern
    2. Rechtsfolgen
      1. Folgen unwirksamer Befristungen
      2. Gerichtliche Geltendmachung
  2. Teilzeitrecht – Gegenwärtige und zukünftige Rechtlage
    1. Voraussetzungen des Teilzeitanspruches
      1. Geltendmachung, Form und Frist
      2. Ablehnungsgründe
      3. Brückenteilzeit – Voraussetzungen und Folgen
    2. Rechtsfolgen und gerichtliche Durchsetzung
  3. Arbeit auf Abruf
    1. Was ist Arbeit auf Abruf?
    2. Entsprechende Anwendung auf andere Fallgestaltungen
    3. Die neuen Regelungen
  4. Reform des BEEG
    • Der Anspruch auf Elterngeld
      • Wer hat Anspruch?
      • Einkommensgrenze
      • Mehr Elterngeld bei Frühgeburten
      • Teilzeitarbeit während Elterngeldbezug
    • Partnerschaftsbonus
    • Elternzeitantrag
      • Wer kann Elternzeit beantragen?
      • Wann muss er gestellt werden?
      • Frist
      • Schriftform
      • Bestätigung der Elternzeit durch Arbeitgeber
      • Elternzeit erneut beantragen
    • Planung der Elternzeit-Vertretung
      • Teilzeitwunsch beachten –Anspruch auf Teilzeit während der Elternzeit
      • Ablehnung des Teilzeitantrags nur aus dringenden betrieblichen Gründen
    • Besondere Urlaubsregelungen bei Mutterschutz und Elternzeit
      • Erweiterte Übertragungsfristen,
      • Verminderung des Urlaubs wegen Elternzeit,
      • Urlaubsberechnung bei Rückkehr in Teilzeitarbeit.

Unsere Live-Online-Seminare bieten Ihnen viele Vorteile

  • Sparen Sie sich Reisezeit und -kosten bei diesem Live-Online-Seminar: Nehmen Sie bequem von Ihrem Arbeitsplatz aus teil.
  • Stellen Sie Fragen über die Chat-Funktion und profitieren Sie von anderen Teilnehmenden bei diesem interaktiven Online-Seminar.
  • Praktisch: Sie können sich mit Kolleg*innen aus verschiedenen Standorten gleichzeitig schulen lassen.

Teilnehmerkreis / Zielgruppe

Dauer

Das Online-Seminar dauert von 10.00-16.00 Uhr.

Technische Voraussetzungen

Die Online-Seminare finden mittels Microsoft Teams statt. Für einen optimalen Ablauf empfehlen wir die Nutzung der Microsoft Teams App App oder alternativ die Teilnahme über den Browser Google Chrome. Die detaillierten technischen Voraussetzungen entnehmen Sie dem untenstehenden Link.

Bitte beachten Sie, dass die Buchung nur die in der Buchung aufgeführten Teilnehmer*innen zur Teilnahme an dem Online-Seminar berechtigt.

Die Zugangsdaten zum Online-Seminar erhalten Sie vor Beginn des Online-Seminars in einer separaten E-Mail.

Bitte beachten Sie, dass Sie zur Teilnahme am Online-Seminar Kopfhörer, Lautsprecher o. Ä. benötigen. Sollte es zu Problemen bei der Wiedergabe kommen oder Sie über kein Tonausgabegerät verfügen, können Sie sich auch per Telefon in das Online-Seminar einwählen. Die erforderliche Telefonnummer und einen einmalig nutzbaren PIN erhalten Sie ebenfalls separat.

Zu den Teilnahmevoraussetzungen

Referenten

Sami Negm-Awad

Sami Negm-Awad

Sozius der Anwaltskanzlei Dr. Pribilla, Kaldenhoff, Negm

Anmeldung

Datum
Referent
Seminar-
Nummer
Teilnahme­gebühr
Anmeldung

2021

  • 23.08.2021
    (10:00 bis 16:00 Uhr)

21X-TZE82
  • 479 EUR
  • 479 EUR
Es sind noch genügend Plätze frei.
Jetzt schnell buchen: Es sind nur noch begrenzt Plätze frei.
Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.
Dieser Termin findet verbindlich statt.

Ihr Seminarteam

Katrin Lambert

Katrin Lambert

Seminar- und Produktmanagerin:
Personalmanagement / Entgelt­abrechnung
Ausbilder / Azubis
Immobilien / Grund­besitz

Telefon: 040 / 41 33 21 -31
E-Mail: k.lambert@dashoefer.de
Seminarorganisation

Seminarorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de
nach oben