e-Rechnungen werden Pflicht!

Tagung: Digitales Rechnungswesen

e-Rechnungen, e-Invoicing und GoBD-konforme Verfahrensdokumentation

Auf einen Blick

Teilnahmegebühr: 395,- EUR zzgl. MwSt.

Dauer: von 09:00 bis 16:30 Uhr

Seminarkürzel: DIK

4,8 von 5 Sternen
basierend auf 270 Kundenbewertungen

Aus dem Inhalt

  • e-Rechnungen, XRechnung, ZUGFeRD
  • Das neue e-Rechnungsgesetz ab 27.11.2018: Wer ist betroffen? Was ist zu tun?
  • Prüfungsschwerpunkte und Dokumentationspflichten
  • Praktische Erfahrungen aus Sicht der Unternehmen
  • Darstellung und Umsetzung der IT-Anforderungen
  • Kostenlose Vorabendveranstaltung zum Austauschen und Networken. Jetzt per E-Mail anmelden.
Hier geht es zur Programmübersicht

Sofortanmeldung

Bundesweit sind 4 Tagungstermine verfügbar.

Hier geht es zur Terminübersicht

Tagungsziel

eRechnung wird zur Pflicht! Wer ist betroffen? Was ist zu tun?

Bei dieser Tagung erhalten Sie einen guten Überblick über die neuen Anforderungen im Rechnungswesen und Lösungsansätze bzw. Antworten auf Ihre Fragen für die Umsetzung in der Praxis.

Sie lernen zunächst die grundlegenden Anforderungen an e-Rechnungen, e-Invoicingssysteme und eine GoBD konforme Dokumentation kennen.

Drei Experten werden dieses Thema aus unterschiedlicher Sicht aufgreifen und Ihnen die praktische Umsetzung der abstrakten Vorgaben erläutern. Besonderes Augenmerk wird auf die prüfungssichere Erstellung einer Verfahrensdokumentation gelegt.

Als Teilnehmer können Sie Ihre firmenspezifischen Fragen in unseren Diskussionsrunden gemeinsam mit den Experten klären. Sie profitieren sowohl von dem Erfahrungsaustausch zwischen den Experten als auch zwischen den Seminarteilnehmern.

Eindrücke von der Tagung 2017

Programmübersicht – Tagung-Rechnungswesen


Moderation und Referent: Dirk J. Lamprecht


Vorabendveranstaltung – Get-together 19:30 Uhr – ca. 21.30 Uhr


21. November 2018 in Hamburg – jetzt per E-Mail anmelden!

Zusammen mit den Referenten richtet der Verlag am Vorabend der Jahrestagung im Hotel einen Get-together Abend im Hotel aus.

Hier können Sie in ungezwungener Atmosphäre und mit kleinen Köstlichkeiten und Getränken die Referenten kennenlernen, Ihre Erwartungshaltung äußern und über das Thema „Digitalisierung im Rechnungswesen“ diskutieren.


Das Thema

Das Rechnungswesen im Wandel:

Das Rechnungswesen ist die kaufmännische Zentrale des Unternehmens und digitale Rechnungen und e-Invoicing sind in vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Alle Geschäftsvorfälle sind heute eng mit der EDV verbunden oder werden sogar komplett digital erfasst, beginnend mit vertraglichen Verhandlungen, u. a. mit umsatzsteuerrechtlich relevanten Lieferbedingungen, der Bestellung, der Warenannahme, der Zugangsbewertung, der Verbuchung und der Bestandsbewertung.

e-Rechnung wird zur Pflicht! (EU-Richtlinie 2014/55/EU)

Die Bundesregierung hat mit der E-Rechnungsverordnung vom 06.09.2017 die Weichen zur elektronischen Rechnungsstellung gegenüber öffentlichen Auftraggebern gestellt.

Mit der E-Rechnungsrichtlinie verpflichten sich die Mitgliedstaaten, bis spätestens zum 27.11.2018 die Abrechnung von öffentlichen Aufträgen mit elektronischen Rechnungen gegenüber öffentlichen Auftraggebern einzuführen.

Eine Verpflichtung zur Erstellung und Übertragung elektronischer Rechnungen für die leistenden Unternehmer besteht ab dem 27.11.2020.

Die GoBD verlangen Verfahrensdokumentation

Daher sind besondere handels- und steuerrechtliche Regelungen zu erfüllen. Verstärkt setzt gerade die Finanzverwaltung den Fokus auf das digitale Rechnungswesen und verlangt ein internes und später nachvollziehbares Kontrollverfahren – sog. Verfahrensdokumentation.

Das BMF-Schreiben vom 14.11.2014 – GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff) – fasst die Anforderungen der Finanzverwaltung an eine IT-gestützte Buchführung praxisgerecht zusammen und versucht, für die Unternehmen wichtige Rechtsklarheit herzustellen, wirft aber andererseits auch Fragen auf.

In unseren Seminaren erhalten Sie einen guten Überblick über die neuen Anforderungen im Rechnungswesen und Lösungsansätze bzw. Antworten auf Ihre Fragen für die Umsetzung in der Praxis.


Programm

9.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Moderation: Dirk J. Lamprecht, Leiter FB Steuern einer Göttinger Steuer- und Rechtsanwaltskanzlei und Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen


Moderation und Referent: Dirk J. Lamprecht
9.15 – 10.45 Uhr

Thema 1: e-Rechnung, e- Invoicing und die digitale Verfahrensdokumentation im Rechnungswesen

Referent: Dirk J. Lamprecht

  1. Das Rechnungswesen im Wandel – Rechnungswesen 4.0
  2. e-Rechnung, e-Invoicing , ZUGFeRD
  3. Erstellung GoBD-konformer Verfahrensdokumentationen
  4. Einführung interner Kontrollsysteme für Steuern – Steuer-IKS
10.45 – 11.00 Uhr
Kaffeepause
 
11.00 – 12.30 Uhr

Thema 2: Prüfungsschwerpunkte und Dokumentationspflichten

Referent: Bernhard Lindgens, Referat im Bundeszentralamt für Steuern in Bonn

  1. Anforderungen an e-Rechnungen und e-Invoicing Systeme
  2. Anforderungen an GoBD-konforme Verfahrensdokumentationen aus der Sicht der Betriebsprüfung
  3. Rechtliche Folgen bei Mängeln oder fehlender Verfahrensdokumentation

Diskussionsrunde mit den Referenten


Referent: Bernhard Lindgens 
12.30 – 13.30 Uhr
Gemeinsames Mittagessen
 
13.30 – 14.30 Uhr

Thema 3: e-Rechnungen und Verfahrensdokumentation im Rechnungswesen – Praktische Erfahrungen aus Sicht der Unternehmen

Referent in Hamburg: Michael Burke, stv. Leitung Finance & Tax, Bertelsmann Stiftung Gütersloh

Referent in München: Torsten Busse-Stein, Leiter Finanzen, Controlling und HR, Prokurist Netfonds AG

  1. Einführung eines e-Invoicing Systems
  2. Aufbau einer Verfahrensdokumentation im Rechnungswesen
  3. Anforderungen an Mitarbeiter des Rechnungswesens

Referent Hamburg:
Michael Burke

Referent München:
Torsten Busse-Stein
14.30 – 14.45 Uhr
Kaffeepause
 
14.45 – 16.30 Uhr

Thema 4: Darstellung und Umsetzung der IT-Anforderungen

Referenten: Produktmanager von Verlag Dashöfer, Dirk J. Lamprecht und Bernhard Lindgens

  1. Erfassung und Darstellung eines Prozesses direkt in einer Software
  2. Softwaregestützte Risikoanalyse und -bewertung
  3. Risiko-Minimierung durch ein Steuer-IKS

Diskussionsrunde mit den Referenten

 
ca. 16.30 Uhr

Ende der Tagung

Ihr Tagungsteam

Sonja Filipovic

Sonja Filipovic

Seminar- und Produktmanagerin für die Bereiche Steuern, Bilanzen und Controlling

Telefon: 040 / 41 33 21 -77
E-Mail: s.filipovic@dashoefer.de
Seminarorganisation

Tagungsorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de

Haben Sie noch Fragen zu dieser Tagung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bitte füllen Sie die Abfrage aus.

Ab dem 25.05.2018 finden Sie weitere Informationen über die Datenerhebung und Nutzung in unseren ausführlichen Datenschutzhinweisen. Diese erhalten Sie auf unserer Internetseite unter https://www.dashoefer.de/wir-ueber-uns/datenschutzbestimmungen.html oder per E-Mail unter datenschutzbestimmungen@dashoefer.de oder telefonisch anforderbar unter 040-4133210.

Ihre Anfrage wurde versendet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wenden Sie sich an: kundenservice@dashoefer.de oder telefonisch unter 040 / 41 33 21 -0
Bitte füllen Sie das Captcha aus.

Teilnehmerkreis / Zielgruppe – Tagung-Rechnungswesen

Geschäftsleitung, Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Finanz- und Rechnungswesen sowie die IT-Abteilung.

Referenten – Tagung-Rechnungswesen

Unsere Referenten und ihre Veranstaltungsorte:

Dirk J. Lamprecht

Dirk J. Lamprecht

Lehrbeauftragter, Dozent und Prüfer im Rahmen der IHK

Ihr Referent in: Berlin, Hamburg, Köln, München
Michael Burke

Michael Burke

stellvertretender Leiter Finance & Tax

Ihr Referent in: Hamburg
Bernhard Lindgens

Bernhard Lindgens

Dipl.-Fw., Referat im Bundeszentralamt für Steuern in Bonn

Ihr Referent in: Hamburg

Teilnehmerstimmen – Tagung-Rechnungswesen

4,8 von 5 Sternen basierend auf 270 Kundenbewertungen

"Weitaus mehr als eine Tagung! Lebendig, interessant und diskussionsfreudig."

Tanja Hildmann, EMC Deutschland GmbH

Tagesablauf – Tagung-Rechnungswesen

Fachtagung in angenehmer Atmosphäre

Fachtagung-Tagesablauf
9:00 Uhr | Begrüßung und Einführung
10:45 Uhr - 11:00 Uhr | Tee- und Kaffeepause
12:00 Uhr - 12:30 Uhr | Diskussionsrunde mit den Referenten
12:30 Uhr - 13:30 Uhr | Gemeinsames Mittagessen
14:30 Uhr - 14:45 Uhr | Tee- und Kaffeepause
15:45 Uhr - 16:30 Uhr | Diskussionsrunde mit den Referenten
ca. 16:30 Uhr | Ende der Fachtagung

Termine & Anmeldung – Tagung-Rechnungswesen

Wählen Sie Ihre Region!

Die Tagungshotels werden mit der Seminarbestätigung rechtzeitig bekannt gegeben. Teilnahmegebühr (zzgl. gesetzlicher MwSt.) pro Person inkl. Business-Lunch, Pausengetränke und ausführlicher Seminarunterlagen. Bei drei oder mehr Teilnehmern aus einer Firma erhalten der dritte und alle folgenden Teilnehmer einen Rabatt von 10 Prozent auf den Seminarpreis.

Veranstaltungsort / Tagungshotel
Datum
Referent
Anmeldung
  • 22.11.2018
18DIK-1101
  • 04.04.2019
19DIK-401
  • Köln
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 23.05.2019
19DIK-502
  • München
  • Das Tagungshotel wird rechtzeitig bekannt gegeben.
  • 30.09.2019
19DIK-503

Es sind noch genügend Plätze frei.
Jetzt schnell buchen: Es sind nur noch begrenzt Plätze frei.
Dieser Termin ist leider bereits ausgebucht.
Dieser Termin findet verbindlich statt.

Anreise & Fördermöglichkeiten – Tagung-Rechnungswesen

nach oben