Stand: 22.11.2018

Kündigungsschreiben für Arbeitsverträge

Kündigungsschreiben für Arbeitsverträge

Bestellen und downloaden Sie gratis!
Kündigungsschreiben

Bild: Pauline / pixelio.de

Aus dem Kündigungsschreiben muss die Beendigung des Arbeitsverhältnisses klar hervorgehen (Beispiel: "Hiermit kündige ich das Arbeitsverhältnis zum ... "). Umschreibungen oder Äußerungen einer Rechtsansicht (Beispiel: "Dieses Verhalten berechtigt zur Kündigung.") sollten vermieden werden. Des Weiteren muss deutlich gemacht werden, zu welchem Zeitpunkt das Beschäftigungsverhältnis endet. Die Formulierung "zum nächst möglichen Zeitpunkt" reicht nicht. Weitere Erklärungen, insbesondere eine Begründung der Kündigung, sind nicht erforderlich.

Welche Form ist für ein Kündigungsschreiben vorgesehen?

Ein Kündigungsschreiben muss gemäß § 623 BGB in Schriftform vorliegen. Dem Empfänger ist das originale Kündigungsschreiben (auch keine beglaubigte Kopie) mit Unterschrift zuzustellen. Eine E-Mail oder ein Fax ist nicht wirksam, da der Ausdruck keine eigenhändige Unterschrift enthält. Unterschreibt ein Vertreter, ist dies durch "i.V." oder "ppa" zu kennzeichnen.

PersonalGate Newsletter

Informieren Sie sich gratis!

Kostenlos anmelden

Wie sollte ein Kündigungsschreiben zugestellt werden?

Das Kündigungsschreiben muss dem Arbeitnehmer nachweislich zugehen, das heißt so in den Machtbereich des Arbeitnehmers gelangen, dass dieser unter gewöhnlichen Umständen von der Kündigung Kenntnis erlangen kann.

Sichere Zustellmethoden Unsichere Zustellmethoden
  • Empfang quittieren lassen
  • Übergabe unter Zeugen
  • Bote
  • Gerichtsvollzieher
  • Einfacher Brief
  • Einschreiben mit Rückschein
  • Einwurfeinschreiben

Worauf muss bei der Zustellung per Boten geachtet werden?

Wird ein Kündigungsschreiben per Boten überbracht, ist auf folgende Dinge zu achten:

  • Erstellung: Das Kündigungsschreiben wird auf Geschäftspapier erstellt und eigenhändig unterschrieben.
  • Übergabe an den Boten: Jeder, außer Geschäftsführer und Vorstände, kann Bote sein.
  • Zustellung: Bote übergibt das Kündigungsschreiben direkt an den Mitarbeiter oder er wirft es in den Briefkasten der Wohnung des Mitarbeiters.
  • Dokumentation: Bote fertigt eine Aktennotiz über die Zustellung des Kündigungsschreibens mit folgenden Inhalten an: Art der Zustellung, Ort, Datum, Uhrzeit und Unterschrift.

Quelle: Axel Bertram

 
nach oben