FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


11/2018 - Die drei Welten des Anlagebilanzierens


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Wandeln zwischen zwei Welten schreibt man ab und an Künstlern zu, die zwei Stilrichtungen beherrschen oder in ihrer Kunst vereinen. Wer sich beruflich mit dem Anlagevermögen beschäftigt, bezeichnet sich zwar zumeist nicht als Künstler, muss sich aber sogar in drei Welten auskennen.

Handelsrecht, Steuerrecht und IFRS – das sind die drei (Bilanzierungs-)Welten, durch die Sie bei der Bilanzierung von Anlagevermögen navigieren. Damit Sie dort immer den richtigen Weg finden, geben Ihnen unsere Praxisseminare das Rüstzeug an die Hand: die wichtigsten Grundlagen der Bilanzierung von Anlagevermögen für Einsteiger und eine intensive Vertiefung für Praxis-Erfahrene.

Buchen Sie für eine rechtssichere Bewertung und Bilanzierung von Anlagevermögen schnell ein Seminar in Ihrer Nähe!

Anzeige
Anlagevermögen rechtssicher bilanzieren

Grundlagen
→ steuerliche Bewertungsvorschriften vs. handelsrechtliche Ansätze
→ Abschreibung, Instandhaltung und Aufwandsrückstellungen
→ Latente Steuern
 

Vertiefung
→ die drei Bilanzierungswelten des Anlagevermögens
→ Vergleich mit den Vorschriften der IFRS
→ Besprechung Ihrer eigenen praktischen Problemfälle
 

Grundlagen Vertiefung


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann und Udo Cremer sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


11/2018    Die drei Welten des Anlagebilanzierens
13. - 20. März 2018

Das älteste Festmahl der Welt, das sog. Matthiae-Mahl, wird seit 1356 alljährlich im Februar im Hamburger Rathaus vom Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg mit einer Vielzahl von Gästen zelebriert. Die Stadt Hamburg lädt dabei traditionsgemäß eine Vielzahl von Vertretern der der Stadt Hamburg freundlich gesinnten Mächte zu einem gleichermaßen sehr köstlichen und sehr kostspieligen Festmahl ein. ... zum Artikel


Veräußerung an Schwesterpersonengesellschaft, Kürzung um fiktive Wertaufholung ... zum Artikel


Sport-, Brauchtums- und Musikvereine sind aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken. Karitatives und soziales Engagement liegen neben dem Tier- und Umweltschutz weiter im Trend. Und wird die ehrenamtliche Arbeit geringfügig vergütet, fallen keine Steuern an. ... zum Artikel


Urteil vom 28. November 2017 VII R 1/16 ... zum Artikel


Um die Digitalisierung voranzubringen, holen sich deutsche Unternehmen verstärkt Hilfe von außen. ... zum Artikel


Frauen sind nach einer Studie zwar ehrgeizig und selbstbewusst, fürchten aber den Karriereknick durch Familie. Dabei ließe sich das BIP um acht Prozent steigern, wenn Deutschland Beschäftigungsquoten von Frauen wie in Schweden erreichte. "Wir können angesichts des Fachkräftemangels nicht länger auf weibliche Top-Talente verzichten." meint auch PwC-Expertin Petra Raspels. ... zum Artikel


Nur knapp die Hälfte der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen kennt das neue Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) und ist sich der Möglichkeiten bewusst, die sich für sie daraus ergeben. Das zeigt eine aktuelle Studie der des Prüfungs- und Beratungsunternehmens EY, für die rund 1.000 angestellte Fach- und Führungskräfte in Unternehmen ab einer Größe von 200 Mitarbeitern befragt wurden. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.