FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


46/2017 - Auf den Punkt gebracht


Sehr geehrte Damen und Herren,

in einem konstanten Fluss von Informationen und Neuerungen verliert man schnell den Überblick. Doch genau dann verpasst man wahrscheinlich die Meldung oder Rechtsänderung, die für den Arbeitsalltag wirklich wichtig ist. Aber wie sollen Sie das filtern?

Unsere Referenten bringen alle relevanten handels- und steuerrechtlichen Änderungen für Sie auf den Punkt. In unserer Jahresveranstaltung für das Finanz- und Rechnungswesen erhalten Sie den perfekten Überblick – denn gerade zum stresslastigen Jahresende ist Ihre Zeit im Rechnungswesen wertvoll.

Investieren Sie Ihre Zeit richtig: halten Sie sich in unserem eintägigen Praxis-Seminar auf dem aktuellsten Stand:

Anzeige
  Jahresveranstaltung
für das Finanz- und Rechnungswesen
 
   

Eintägiges Praxis-Seminar:
Naht das Jahresende, so bedeutet dies in vielen Unternehmen Dauer­stress im Rechnungswesen. Bereiten Sie sich jetzt rechtzeitig vor:
Mit diesem Seminar behalten Sie alle handels- und steuerrechtlichen Änderungen im Überblick!

Jetzt anmelden & weiterbilden


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann und Udo Cremer sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


46/2017    Auf den Punkt gebracht
14. - 21. November 2017

Handelt es sich bei einem unbelegten Brötchen mit einem Heißgetränk, welches ein Arbeitgeber kostenlos an seine Arbeitnehmer abgibt, um einen lohnsteuerpflichtigen Sachbezug oder um eine nicht steuerbare Aufmerksamkeit im Sinne der Lohnsteuerrichtlinien? ... zum Artikel


Nutzung zu eigenen Wohnzwecken - Begünstigung von Zweit- und Ferienwohnungen. ... zum Artikel


Geringe Aufkommens- und Verteilungseffekte – Insgesamt leichte Steuerausfälle durch Niedrigzinsphase – Anhebung des Abgeltungsteuersatzes über 25 Prozent hinaus würde moderate Mehreinnahmen erzielen. ... zum Artikel


Wie Unternehmen mit ihren Mitarbeitern steuerfrei feiern können. Vor der Adventszeit machen sich viele Arbeitgeber nicht nur Gedanken zum bevorstehenden Jahresende oder über die Verteilung von Urlaubszeiten im neuen Jahr. Auch die betriebliche Weihnachtsfeier ist Thema – sowohl organisatorisch als auch steuerlich. Hier sind einige Fallstricke zu beachten, damit die Weihnachtsfeier nicht ein Fest fürs Finanzamt wird. ... zum Artikel


Ein Studium ist teuer. Viele junge Leute können in dieser Phase ihre Existenz nicht aus eigener Kraft bestreiten. Da müssen oft Mama und Papa ran – ein Einsatz, den der Fiskus würdigt. So können Eltern, die ihren studierenden Nachwuchs sponsern, meist Steuern sparen. Wie das funktioniert und was dabei zu beachten ist, erklärt der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH). ... zum Artikel


Im schlimmsten Fall kann das Finanzamt eine verspätete Abgabe der Steuererklärung sogar als strafrechtlich bedeutend einschätzen. Abgabestichtag für die Einkommensteuererklärung 2016 war in der Regel der 31. Mai 2017. Wurden die Unterlagen nicht termingerecht beim Finanzamt eingereicht, so kann meist eine Verlängerung erwirkt werden, sofern diese gut begründet und schriftlich beantragt wurde. Jedoch schieben nicht wenige ihre Einkommensteuererklärung vor sich her und der eine oder andere kann die verlängerte Abgabefrist auch nicht einhalten. ... zum Artikel


Im November können sich viele Beschäftigte wieder über Weihnachtsgeld freuen. Mit 55 Prozent erhalten etwas mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland diese Jahressonderzahlung. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Online-Befragung des Internetportals www.lohnspiegel.de, das vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird. Mehr als 17.000 Beschäftigte haben sich zwischen August 2016 und August 2017 an der Befragung beteiligt. ... zum Artikel


Die großen deutschen Familienunternehmen planen verstärkt Investitionen in Digitalisierungsprojekte. Die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle wird vernachlässigt. Qualitätsführerschaft ist als Positionierung wichtiger als Innovationsführerschaft. Drei von vier Unternehmen setzen parallel auf Kostensenkungsprogramme, vor allem durch Automatisierung und Vernetzung. ... zum Artikel


Nur einer Minderheit macht es nichts aus, an Feiertagen zu arbeiten. Viele Arbeitnehmer lassen sich an Schlüsseltagen auch nicht mit mehr Geld motivieren. ... zum Artikel


Laut einer Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin lässt jeder vierte Arbeitnehmer seine Pause ausfallen. Zu hoher Leistungs- und Termindruck sind häufig die Gründe, Müdigkeit und Erschöpfung die Folge. Dabei ist das Einhalten der Arbeitspausen und Ruhezeiten nicht nur eine gesetzliche Pflicht, sondern gleichermaßen sinnvoll für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Schon wenige Minuten Pause steigern nachweislich die Produktivität und reduzieren Stress. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.