FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


42/2017 - Fortbildung auf Ihrem Niveau!


Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rechtslage, Arbeitsabläufe und Rahmenbedingungen Ihrer Arbeit ändern sich kontinuirlich, und lebenslanges Lernen ist wichtiger denn je. Aber das ist leichter gesagt als getan.

Denn insbesondere bei komplexeren Fachbereichen ist es wichtig, einen Zugang zum Thema auf Ihrem persönlichen Wissensniveau zu erlangen. Deshalb bieten wir Ihnen mit unseren Seminaren zur Bilanzierung des Anlagevermögens sowohl Einsteiger- als auch Fortge­schrittenen-Seminare.

So können Sie von einem maximalen Erfahrungsgewinn profitieren und mit den Referenten wie auch mit den anderen Teilnehmer/innen auf Augenhöhe Ihre Erfahrungen und Problemfälle besprechen.

Anzeige

Anlagevermögen rechtssicher bilanzieren
Eintägige Praxis-Seminare für Einsteiger und Fortgeschrittene

Grundlagen
  • steuerliche Bewertungsvorschriften vs. handelsrechtliche Ansätze
  • Bewertung, Abschreibung, Instandhaltung und Aufwandsrückstellungen
  • Latente Steuern
Vertiefung
  • Vergleich mit den Vorschriften der Internationalen Rechnungslegung (IFRS)
  • Besprechung Ihrer eigenen praktischen Problemfälle
 

Zum Grundlagen-Seminar

Vertiefen Sie Ihr Wissen



In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann und Udo Cremer sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


42/2017    Fortbildung auf Ihrem Niveau!
17. - 24. Oktober 2017

Weihnachten steht vor der Tür. Wollen Sie als Unternehmer Geschäftsfreunden eine Freude machen? Dann können Sie jetzt die Kosten von 35 Euro netto wieder völlig unkompliziert als Betriebsausgabe absetzen. Das auf den Mittelstand spezialisierte Beratungsunternehmen Ecovis erklärt, worauf es ankommt, damit das Finanzamt mitspielt. ... zum Artikel


Sachverhalt: Der Steuerpflichtige X hat zwei limitierte Auflagen eines Porsches vor weniger als 12 Monaten erworben. Die Porsche sind nicht in einem Betriebsvermögen und werden auch nicht für die Erzielung von Einkünften genutzt. Der Steuerpflichtige X hat nun ein Kaufangebot zum doppelte des Kaufpreises bekommen. Unterliegt der Veräußerungsgewinn der Einkommensteuer? ... zum Artikel


Der Bundesfinanzhof hat bereits mit den beiden BFH-Urteilen vom 30.11.16, VI R 49/14 und VI R 2/15 die lohnsteuerlichen Rahmenbedingungen von Eigenanteilen der Arbeitnehmer bei der Dienstwagenbesteuerung neu geregelt. Danach wirken sich Eigenanteile und Zuzahlungen grundsätzlich steuermindernd auf die Höhe des geldwerten Vorteils aus. ... zum Artikel


10.246 Insolvenzen von Unternehmen verzeichnet das Statistische Bundesamt im ersten Halbjahr 2017. Am 15. August hat nun die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Seit diesem Tag können die 8.000 angestellten Mitarbeiter, auch Praktikanten, Auszubildende und geringfügig Beschäftigte, Insolvenzgeld nach dem Dritten Sozialgesetzbuch bei ihrer Agentur für Arbeit beantragen. Wie sich das gewährte Insolvenzgeld auf die Einkommensteuererklärung auswirkt, erklärt Gudrun Steinbach, Mitglied im Vorstand der Lohi. ... zum Artikel


Erfolgsgeschichte Elektro-Rad: Rund drei Millionen dieser Fortbewegungsmittel sind aktuell in Deutschland unterwegs, wie der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) schätzt. Da stellen sich viele die Frage: Wo finde ich vorteilhafte Auflade-Möglichkeiten für mein Gefährt? Der Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V. (VLH) liefert Antworten. ... zum Artikel


Die Bäume erstrahlen in bunten Farben von gelb bis rot, es bläst ein Lüftchen und braune Kastanien glänzen satt in der Wiese. Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite. Doch ehe der erste Nachtfrost kommt, beginnt die Hochsaison für Arbeiten im Garten und auf der Terrasse – vom Ausgraben nicht winterfester Knollen über das Einpacken empfindlicher Pflanzen in Vlies, bis zum Setzen der Zwiebeln, damit der Garten im Frühling erneut farbenprächtig erblüht. ... zum Artikel


Die Mehrheit der mittelständischen Unternehmen in Deutschland setzt trotz aller politischen und wirtschaftlichen Risiken auf Wachstum: Im Durchschnitt rechnen sie mit einem Umsatzwachstum von 5,5 Prozent im kommenden Geschäftsjahr; 13 Prozent gehen allerdings von rückläufigen Umsätzen aus. Andere große Volkswirtschaften sind noch optimistischer: Britische Unternehmen wollen im Schnitt mehr als doppelt so stark wachsen (um 13 Prozent), in Russland liegt das prognostizierte Plus bei 10 Prozent, in Frankreich immerhin bei knapp sieben Prozent. ... zum Artikel


Mit der Digitalisierung entstehen neue Produkte, Dienstleistungen und Wertschöpfungsketten. Steuerliche Aspekte spielen dabei eine wichtige Rolle, werden aber häufig nicht berücksichtigt: Zwar haben 61 Prozent der Unternehmen bereits eine Digitalisierungsstrategie entwickelt, dennoch ziehen nur 22 Prozent der Unternehmen ihre Steuerabteilungen fachlich hinzu, wie die aktuelle EY-Studie „Digitalisierung hält Einzug in die Steuerabteilung“ zeigt. Dafür wurden 1180 Führungskräfte aus den Steuerabteilungen großer Unternehmen in Deutschland befragt. ... zum Artikel


"Wer zu spät kommt, den bestraft mitunter nicht nur das Leben, sondern es drohen ihm auch arbeitsrechtliche Konsequenzen", sagt Diana Nier, Juristin und Fachanwältin für Arbeitsrecht beim Verband Die Führungskräfte. Jetzt beginnt wieder die Zeit der Staus und Zugverspätungen. Kaum ein Verkehrsmittel ist vor wetterbedingten Verspätungen, Ausfällen etc. gefeit. Wetter- und Verkehrschaos sorgen dann für Frust und Stress bei Arbeitnehmern und Angestellten sowie bei Arbeitgebern. ... zum Artikel


Es gibt Fälle, da muss der Arbeitgeber zum Urlaubswunsch seiner Mitarbeiter Nein sagen. Doch der Spielraum dafür ist recht klein. Was Chefs dürfen, erläutert Ecovis-Arbeitsrechtsexperte Thomas G.-E. Müller. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.