FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


45/2016 - Behalten Sie den Durchblick!


Sehr geehrte Damen und Herren,

haben Sie sich heute Morgen schon durch die Nachrichten zur US-Wahl gekämpft? Mit dem gestrigen Wahltag findet ein langer und spannender Wahlkampf schließlich ein Ende. Bei so viel Aufregung um die Affären anderer Länder vergisst man schnell die eigenen Belange – dabei steht zum Jahresabschluss im Rechnungswesen mehr als genug Arbeit an. Haben Sie das alles auch im Auge?

Um nicht den Überblick und Durchblick im winterlichen Stress des Rechnungswesens zu verlieren, müssen Sie in Sachen Rechtsprechung und Gesetzgebung am Ball bleiben! Denn insbesondere der Jahresabschluss wird durch zahlreiche Neuregelungen und Gesetzesänderungen zu einer besonders anspruchsvollen Aufgabe.

Was hilft da am meisten? Die Kombination aus kompetentem Expertenwissen und intensivem praktischen Erfahrungsaustausch. Genau das gewinnen Sie auf der Jahresveranstaltung für das Finanz- und Rechnungswesen:

Anzeige
Eintägiges Praxis-Seminar:
 Jahresveranstaltung
für das Finanz- und Rechnungswesen 2016
 
  

Naht das Jahresende, so bedeutet dies in vielen Unternehmen Dauer­stress im Rechnungswesen. Bereiten Sie sich jetzt rechtzeitig vor:
Mit diesem Seminar behalten Sie alle handels- und steuerrechtlichen Änderungen im Überblick!

Jetzt anmelden & weiterbilden


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


45/2016    Behalten Sie den Durchblick!
8. - 15. November 2016

Das Bundesministerium der Finanzen veröffentlicht jährlich eine Statistik über die Ergebnisse der steuerlichen Betriebsprüfung. Die am 21. Oktober 2016 veröffentlichte Statistik für das Jahr 2015 kann dabei helfen, die Wahrscheinlichkeit für eine Betriebsprüfung im eigenen Unternehmen einschätzen zu können. ... zum Artikel


Zum Verbrauch der Erstausbildung i.S. des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG und zum Begriff des Ausbildungsdienstverhältnisses ... zum Artikel


Wie wird der Listenpreis eines Fahrzeugs definiert? Steuerexperte Volker Hartmann hat sich mit einem aktuellen Urteil auseinandergesetzt. ... zum Artikel


Das Ringen hat ein Ende: Am 14. Oktober 2016 stimmte der Bundesrat über die Reform der Erbschaftsteuer ab, die das Bundesverfassungsgericht eigentlich bis zum 30. Juni 2016 eingefordert hatte. Mit der neuen Gesetzesvorlage dürfte nun endlich für Unternehmen Planungssicherheit bestehen – zumindest vorerst. Denn Kritiker zweifeln daran, dass die Reform verfassungsrechtlichen Bestand hat; Unternehmerverbände wollen nochmals Klage einreichen. ... zum Artikel


"Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr", so Albert Einstein über die Entstehung der Relativitätstheorie. Auf diese und andere positive Wirkungen des Radfahrens setzen zunehmend mehr Arbeitgeber und statten ihre Mitarbeiter mit Diensträdern zur privaten Nutzung aus. ... zum Artikel


Die Krankschreibungen in Deutschland haben im ersten Halbjahr 2016 den höchsten Stand seit 20 Jahren erreicht. Wie eine Analyse der gesetzlichen Krankenkassen ergab, meldete sich mehr als jeder dritte Berufstätige mindestens einmal krank. Im Schnitt dauerte die Erkrankung mehr als zwölf Tage – eine Zeit, in der Unternehmen Lohn und Gehalt weiterzahlen müssen. Damit die Betriebe dies finanzieren können, gibt es die so genannte Entgeltfortzahlungsversicherung. Wer hier auf die richtige Variante setzt, kann Geld sparen. ... zum Artikel


Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) gab Anfang November ihre Prüfungsschwerpunkte 2017 wie folgt bekannt. ... zum Artikel


Der Einflussbereich der/des Präsidentin/Präsidenten auf die Wirtschaft verfassungsgemäß vom Kongress eingeschränkt. Der wirtschaftliche Expansionszyklus der USA ist noch intakt. Das Gewinnwachstum der S&P 500 Unternehmen nimmt wieder Fahrt auf ... zum Artikel


Eine wirtschaftliche Abschottung der USA nach den Präsidentenwahlen hätte nach Auffassung des ifo Instituts schädliche Auswirkungen auf Deutschland. ... zum Artikel


Am letzten Freitag haben das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium der Finanzen einen Referentenentwurf für das Betriebsrentenstärkungsgesetz veröffentlicht. Hiermit soll das Ziel der Bundesregierung umgesetzt werden, die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) besonders in kleinen Unternehmen und unter Beschäftigten mit niedrigem Einkommen zu stärken. ... zum Artikel


„Der Entwurf für das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz enthält viele grundsätzlich sinnvolle Überlegungen, geht allerdings – etwa mit Blick auf die minimale Erweiterung des steuerlichen Förderungsrahmens –z. T. leider eher kleine Schritte. Mit der Einführung von Zielrentensystemen gewinnen Unternehmen für den Tarifkreis eine neue – und gerade im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld sinnvolle – Gestaltungsfreiheit. [...]" ... zum Artikel


Technologische Innovationen lösen bei Beschäftigten oftmals Überforderungsgefühle aus. Das gilt erst recht für Lösungen, die das Unternehmen digital transformieren sollen. Denn hierbei geht es nicht allein um technologische Neuerungen, sondern vor allem um einen tiefgreifenden Wandel gewohnter Arbeitsprozesse. ... zum Artikel


Weil die Arbeitswelt immer digitaler, flexibler und vernetzter wird, befürchten Politik und Gewerkschaften mehr prekäre Arbeitsverhältnisse und befristete Stellen. Doch auf die Jobsicherheit hat die Digitalisierung kaum Einfluss, zeigt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in einer Studie. Die Politik muss nicht eingreifen. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.