FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


40/2016 - Der perfekte Start


Sehr geehrte Damen und Herren,

hatten Sie einen guten Start in die Woche? Mit einem freien Tag ist man doch bestens erholt und startbereit, alle Herausforderungen der anstehenden (kurzen) Woche zu meistern.

Um in Sachen Konzernabschluss ebenso motiviert durchzustarten, kann ein einziger Tag auch schon den entscheidenden Unterschied machen: In unserem eintägigen Praxis-Seminar zur Konzernrechnungslegung erfahren Sie alles Wichtige von den Grundlagen bis zu aktuellen Änderungen durch das BilRUG.

Ganz gleich, ob Sie an der Vorbereitung der Abschlusserstellung mitwirken oder den Konzern­abschluss selbst erstellen – bei unserem Experten Klaus J. Grimberg erhalten Sie die optimalen Startvoraussetzungen für Ihren Konzernabschluss:

Anzeige
Konzernrechnungslegung nach dem HGB neu und BilRUG

Einzelabschlüsse konsolidieren, latente Steuern ermitteln
✔ Neuregelungen des BilRUG
✔ Konsolidierungsverfahren
✔ Geänderte Kapitalflussrechnung DRS 21

    Jetzt anmelden und weiterbilden »   

»Wie immer hervorragend, nie langweilig und sehr lehrreich.«

— Andre Ryl, Stadtwerke Schwerin GmbH



In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!


40/2016    Der perfekte Start
5. - 12. Oktober 2016

Ein häusliches Arbeitszimmer in den eigenen vier Wänden bedeutet nicht selten Streit mit dem Finanzamt, ob und welche Aufwendungen steuerlich abzugsfähig sind. Aktuell hatte der BFH eine neue Gestaltung zu beurteilen. ... zum Artikel


Die nicht nur untergeordnete private Mitbenutzung eines in die häusliche Sphäre eingebundenen Raums schließt den Abzug von Betriebsausgaben für diesen Raum auch dann aus, wenn es sich um einen nicht dem Typus des häuslichen Arbeitszimmers entsprechend eingerichteten Raum handelt. ... zum Artikel


Wie in jedem Jahr werden die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung auch zum 01.01.17 nach oben angepasst. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge ergeben sich die neuen Werte ab 01.01.17 wie folgt. ... zum Artikel


Wer seinem Broterwerb zuhause nachgeht, könnte eigentlich davon ausgehen, dass der Platz, den er dafür braucht, auch steuerlich geltend gemacht werden kann – das ist aber häufig nicht der Fall. Wann was abgesetzt werden kann oder eben nicht, wurde in einigen aktuellen Urteilen des Bundesfinanzhofs (BFH) präzisiert und ältere Entscheidungen zum Thema häusliches Arbeitszimmer bekräftigt. ... zum Artikel


Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) hat auch für 2017 wieder den „Förderpreis Internationales Steuerrecht“ ausgeschrieben. In langjähriger Tradition wird der Preis zur Auszeichnung herausragender wissenschaftlicher Publikationen auf dem Gebiet der internationalen Besteuerung verliehen und dient damit der Förderung des akademischen Nachwuchses. ... zum Artikel


Die im Januar 2016 von der BStBK mitgegründete europäische Steuerberaterorganisation „European Tax Adviser Federation – ETAF”, die unter ihrem Dach mehr als 230.000 Vertreter der steuerberatenden Berufe aus Deutschland, Frankreich und Italien vereint, hat am 28. September 2016 mit ihrer Auftaktkonferenz „Europe’s tax agenda for the future“ erstmals einem breiten internationalen Fachpublikum vorgestellt. ... zum Artikel


Gute Nachricht für alle Gläubiger: Die „Bagatellgrenze“ von 500 Euro, ab der unter anderem beim Kraftfahrtbundesamt Auskünfte über einen Schuldner eingeholt werden können, gehört der Vergangenheit an: Der Bundestag hat dies beschlossen. ... zum Artikel


Mit dem Referendum über den Verbleib des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland in der Europäischen Union (EU) haben die britischen Bürger am 23. Juni 2016 entschieden, dass das Vereinigte Königreich aus der EU ausscheiden wird („Brexit“). Die konkreten Folgen des Brexit hängen von den Ergebnissen der Austrittsverhandlungen ab. Im Kern wird dabei zu klären sein, in welcher Form bzw. in welchem Umfang das Vereinigte Königreich weiterhin Zugang zum europäischen Binnenmarkt erhalten wird. ... zum Artikel


In Deutschland liegt das Vertrauen in das Unternehmen mit 44 Prozent unter dem Durchschnitt. Mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer weltweit glaubt nicht an Erfolg durch Leistung – Deutsche sind noch skeptischer. In Deutschland erwartet über die Hälfte keine Gehaltserhöhung oder Bonuszahlung in diesem Jahr – weltweit ist der Anteil deutlich niedriger. Jugend erwartet Respekt und ethisches Verhalten von Vorgesetzten. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.