FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


32/2016 - Was man hat, ...


Sehr geehrte Damen und Herren,

was man hat, das hat man. Wenn das doch nur in der Bilanz auch so einfach ginge!

Denn in der Bilanz nimmt das Anlagevermögen einen nicht zu unterschätzenden Anteil an Zeit und Bearbeitungsaufwand ein. Wurde das Anlagevermögen erst einmal sauber getrennt vom Umlaufvermögen, entfaltet sich seine ganze Komplexität in Vorsteuerabzug, Anschaffungs- und Herstellungskosten und Anlagenspiegel. Und nicht zuletzt haben auch das HGB, EStG und die IFRS ein Wörtchen mitzureden.

Egal ob Sie gerade erst in den Bereich des Anlagevermögens einsteigen oder Ihre bestehenden Kenntnisse vertiefen wollen, mit einem unserer eintägigen Praxis-Seminare erlangen Sie umgehend den Überblick. Tipp: bringen Sie Ihre Problemfälle und Sachverhalte mit ins Seminar, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten!

Anzeige

Anlagevermögen rechtssicher bilanzieren

Grundlagen
– Grundlagen der Bilanzierung von Anlagevermögen
– Bewertung, Abschreibung, Instandhaltung und Aufwandsrückstellungen
– Latente Steuern

  Jetzt anmelden »  


 

Vertiefung
– intensiver Einblick in die drei Bilanzierungswelten des Anlagevermögens
– Vergleich mit den Vorschriften der IFRS
– Besprechung Ihrer eigenen praktischen Problemfälle

  Jetzt anmelden »  


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!

32/2016    Was man hat, ...
9. - 16. August 2016

Bei Unternehmensgründungen ist es durchaus üblich, dass diese bei Personengesellschaften durch die Einbringung von Wirtschaftsgütern erfolgen. Wie der Vorgang zu beurteilen ist, wenn die Gutschrift auf dem sogenannten Kapitalkonto II erfolgt, zeigt das aktuelle BMF-Schreiben vom 26. Juli 2016. ... zum Artikel


Wird ein im Ganzen verpachteter Betrieb teilentgeltlich veräußert, setzt sich das Verpächterwahlrecht beim Erwerber fort. ... zum Artikel


Während bei klassischen Arbeitnehmern stets das Zuflussprinzip gilt, nimmt der beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführer in der Lohn- und Gehaltsabrechnung eine Sonderstellung ein. ... zum Artikel


Nichts weniger als »Debt Collection 4.0« steht beim diesjährigen World Congress der FENCA im Mittelpunkt. Gut 200 Experten für Forderungsmanagement aus der ganzen Welt werden vom 21. bis 24. September in Berlin erwartet, um gemeinsam zu erörtern, welche Herausforderungen die Branche in der Zukunft erwarten. ... zum Artikel


McKinsey Private Banking Survey: Vermögen in Deutschland um 9% gestiegen, in Europa um 7% – Erträge der Anbieter im Private Banking stagnieren, Kunden wünschen veränderte ... zum Artikel


Aggressive Lockerungspolitik der Zentralbanken scheint bereits jetzt weniger effektiv / Duration in Hochbonitätsmärkten weiter bevorzugt / Marktausblick von Chief Investment Officer Robert Michele ... zum Artikel


Bald sei die Ungleichheit in Deutschland so hoch wie in den USA, heißt es derzeit oft. Doch eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) zeigt: Wer tut, als herrschten hierzulande amerikanische Verhältnisse, ignoriert die Wirkungen des Sozialstaats auf die Einkommensverteilung. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.