FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


40/2015 - Entfernungspauschale ++ Teilwertabschreibung ++ Flüchtlingshilfe


Sehr geehrte Damen und Herren,

innerhalb einer Gemeinschaft entwickeln sich meist automatisch die diversesten Beziehungen. Es finden sich zum Beispiel zwei zusammen, die eine dauerhafte Bindung eingehen wollen. Möglicherweise kommt dann wenig später ein Dritter – vielleicht sogar ein Vierter oder Fünfter – dazu. An diesem Punkt kann es aber durchaus kompliziert werden, denn schließlich will oft jeder etwas anderes. Damit Konstellationen dieser Art trotzdem funktionieren, braucht man ein gutes System zum Umgang miteinander: jeder muss wissen, woran er ist und was seine Aufgabe im großen Ganzen ist.

Für innergemeinschaftliche Dreiecks- sowie Reihengeschäfte gibt es dieses System – und zwar in Form des Umsatzsteuergesetzes und zahlreicher BMF-Schreiben. Da es allerdings mit all seinen Besonderheiten, Spezialfällen und Neuregelungen nicht immer so ganz leicht durchschaubar ist, empfiehlt sich ab und an eine Auffrischung.

Besuchen Sie dazu doch einfach eines der folgenden Seminare mit verschiedenen Schwerpunkten zur Umsatzsteuer:

Anzeige

Umsatzsteuer Praxiswissen

So lösen Sie erfolgreich komplizierte Fälle aus der Praxis »

Umsatzsteuer aktuell

Alle Infos zur aktuellen Rechtsentwicklung »


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Ihre dasFiBuWissen-Redaktion wünscht Ihnen eine interessante Lektüre!

40/2015    Entfernungspauschale ++ Teilwertabschreibung ++ Flüchtlingshilfe
29. September - 6. Oktober 2015

Zur Förderung und Unterstützung eines gesamtgesellschaftlichen Engagements bei der Hilfe für Flüchtlinge hat das BMF mit Schreiben vom 22. September 2015 (Az. IV C 4 - S 2223/07/0015 :015, DOK 2015/0782725) Vereinfachungsregeln aufgestellt, die für einen begrenzten Zeitraum das Spenden erleichtern sollen. ... zum Artikel


Mit Urteil vom 18. Juni 2015 VI R 37/14 hat der VI. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) entschieden, dass freiwillige Zahlungen von Spielbankkunden an die Saalassistenten einer Spielbank für das Servieren von Speisen und Getränken steuerfreie Trinkgelder i.S. des § 3 Nr. 51 des Einkommensteuergesetzes (EStG) sein können. ... zum Artikel


Mit (noch nicht rechtskräftigem) Urteil vom 11. August 2015 (3 K 1544/13) hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG) entschieden, dass Aufwendungen für einen häuslichen Telearbeitsplatz auch von einer alleinerziehenden Mutter nur eingeschränkt steuerlich geltend gemacht werden können. ... zum Artikel


Der XI. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit Urteil vom 12. August 2015 XI R 43/13 entschieden, dass derjenige, der planmäßig und mit erheblichem Organisationsaufwand mindestens 140 fremde Pelzmäntel in eigenem Namen über eine Internet-Handelsplattform verkauft, eine unternehmerische und damit umsatzsteuerpflichtige Tätigkeit ausübt. ... zum Artikel


Unser Autor Volker Hartmann erläutert Ihnen einen neuen Streit bezüglich der Entfernungspauschale. Es geht um einen Arbeitnehmer, der sich ungerecht behandelt fühlt, weil er im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung nicht die tatsächlichen Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte geltend machen kann, sondern lediglich einen pauschalen Kilometersatz in Höhe von 0,30 Euro pro Entfernungskilometer. ... zum Artikel


„Ab dem 1. Oktober können Sie den Lohnsteuer-Freibetrag für das Jahr 2016 beantragen. Er erhöht Ihr monatliches Nettoeinkommen sofort“, so Andrea Heck, die Präsidentin der Oberfinanzdirektion Karlsruhe. ... zum Artikel


Experte Udo Cremer erläutert anhand eines Beispiels, welche Möglichkeiten es bei der Abschreibung des Teilwertes von Umlaufvermögen gibt und wann diese anzuwenden sind. ... zum Artikel


Leider gehört es schon zum Geschäftsalltag vieler Unternehmen, dass Kunden ihre Rechnungen zu spät oder erst gar nicht zahlen – und das stellt nicht selten eine Gefahr für die Liquidität betroffener Gläubiger dar. „Sich angesichts solcher Entwicklungen wie das Kaninchen vor der Schlange zu verhalten und in Starre zu verfallen, ist der falsche Weg“, so Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH. ... zum Artikel


Die von vielen Unternehmen und Organisationen angestrebte und angegangene Digitalisierung steht und fällt mit der eindeutigen Verankerung in der Unternehmensführung. Die ist allerdings nur in wenigen Unternehmen vorhanden, wie eine Umfrage von Sopra Steria Consulting unter deutschen Unternehmensentscheidern zeigt. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.