FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


25/2015 - Erbschaftsteuer ++ Fahrtaufwendungen ++ negative Einlagezinsen


Sehr geehrte Damen und Herren,

um möglichst schnell den Vermögens- oder Schuldenstand eines Unternehmens einsehen zu können, gibt es das System der doppelten Buchführung. Das heißt, alle Geschäftsvorfälle einer Abrechnungsperiode werden auf zwei verschiedenen Konten (Soll und Haben) erfasst. Dafür wiederum müssen verschiedene Buchungssätze – oder auch Kontierungen – gebildet werden, die z. B. entscheidend für Kostenstelle oder Kontenbelastung sind.

Aber welcher Kontierungstyp ist nun der richtige? Die Standardkontenrahmen reichen von Anlagevermögen über Finanzkonten bis Wareneinkauf, sind aber so umfangreich, dass eine Orientierung schwierig werden kann.

Lassen Sie sich von unseren Referenten Udo Cremer und Dirk Lamprecht die Richtung weisen und besuchen Sie folgenden Workshop:

Anzeige
Workshop: Kontierung

Lernen Sie anhand von Beispielen die richtige Erfassung und
Verbuchung laufender Geschäftsvorfälle!

Anmeldung zum eintägigen Praxis-Seminar »


In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Ihre dasFiBuWissen-Redaktion wünscht Ihnen eine interessante Lektüre!

25/2015    Erbschaftsteuer ++ Fahrtaufwendungen ++ negative Einlagezinsen
16. - 23. Juni 2015

An niedrige Zinsen haben sich Sparer bereits gewöhnt. Seit Ende 2014 gehen die Banken allerdings auch verstärkt dazu über, negative Einlagezinsen, sog. Strafzinsen, auf Bankguthaben zu erheben. ... zum Artikel


Das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hat in der vergangenen Woche den angekündigten Gesetzesentwurf zur Erbschaftsteuerreform vorgelegt. Danach erhalten Erben nun ein Wahlrecht. ... zum Artikel


Der I. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mit Urteil vom 15. Januar 2015 I R 69/12 abschließend darüber entschieden, ob und unter welchen Voraussetzungen die Körperschaftsteuer, die im Ausland gegen dort ansässige Kapitalgesellschaften festgesetzt worden ist, im Inland auf die Einkommensteuer der hier ansässigen Anteilseigner dieser Gesellschaften angerechnet werden kann. ... zum Artikel


Der IX. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat durch Urteil vom 10. Februar 2015 (IX R 23/14) entschieden, dass neben dem Schuldner auch der Zwangsverwalter die aus der Zwangsverwaltung eines (vermieteten) Grundstücks resultierende Einkommensteuer an das Finanzamt entrichten muss. ... zum Artikel


Die Sozial- und Finanzgerichte müssen sich zunehmend und immer häufiger mit der schwierigen Rechtsfrage auseinandersetzen, ob es sich bei den im Betrieb eingesetzten Personen um abhängig beschäftigte Arbeitnehmer oder um nicht der Lohnsteuer- und Sozialversicherungspflicht unterliegende freie Mitarbeiter handelt. ... zum Artikel


Experte Udo Cremer erläutert die Fahrtkostenregelung bei einem selbständigen Dozenten. ... zum Artikel


Nicht selten wird aus dem Erbfall ein Streitfall. Denn leider ist ein gemeinsames Erbe einer der Hauptgründe, wenn Familien sich entzweien. Einzelne Erben fühlen sich benachteiligt und streiten über den „wirklichen, wahren“ Willen des Erblassers. ... zum Artikel


Auf eine ordnungsgemäße Belegführung können Unternehmen heute nicht mehr verzichten. Die handels- und steuerrechtlichen Vorschriften sorgen dafür. ... zum Artikel


Die Unternehmen in Ostdeutschland gewinnen deutlich an Zuversicht: Dies geht nach Angaben von Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), aus einer Sonderauswertung der aktuellen DIHK-Konjunkturumfrage hervor. ... zum Artikel


Das Risiko, dass die deutsche Wirtschaft in nächster Zeit in eine Rezession gerät, ist zum zweiten mal in Folge spürbar gestiegen, bleibt aber unter dem Strich auf niedrigem Niveau. ... zum Artikel


Über 90 Prozent der Personen googeln ihr Gegenüber bevor sich sich zum ersten Mal mit der Person treffen. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.