FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


21/2015 - Angestelltenrabatte ++ Zollkodex ++ Forderungsverjährung


Sehr geehrte Damen und Herren,

ein schöner Dienstwagen ist eine feine Sache. Als zusätzlicher Bonus zum Gehalt kann er viele Arbeitnehmer glücklich machen. Nicht annährend so angenehm wie ihn zu fahren, ist allerdings die steuerliche Behandlung des dienstlich – und meistens auch privat – genutzten PKWs.

Besteht ein geldwerter Vorteil, gilt es, sich zwischen Ein-Prozent- und Fahrtenbuchmethode zu entscheiden – und zwar vor dem 1. Januar. Wichtig bei Letzterem: auf die zahlreichen notwendigen Angaben achten, denn die Angabe von Fahrziel und gefahrenen Kilometern reicht nicht aus.

Was zusätzlich bei der umsatzsteuerlichen Behandlung oder im Falle eines geleasten Autos wichtig wird, zeigt Ihnen Referentin Daniela Karbe-Geßler in folgendem Seminar:

Anzeige
BilRUG - Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz

Nach dem BilMoG kommt nun das BilRUG! In diesem Seminar erfahren Sie alles über die Neuerungen und konkreten Auswirkungen des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes.

Melden Sie sich hier zum Praxis-Seminar an »



In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unseren Experten Volker Hartmann, Udo Cremer und Timm Haase sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Ihre dasFiBuWissen-Redaktion wünscht Ihnen eine interessante Lektüre!

21/2015    Angestelltenrabatte ++ Zollkodex ++ Forderungsverjährung
19. - 26. Mai 2015

Am 8. Mai 2015 hat der Bundesrat über das Gesetz zur Umsetzung der Protokollerklärung zum Zollkodex-Anpassungsgesetz (GzUdPe-ZollkodexAnpG) beraten und dabei in vielen Punkten Änderungsbedarf aufgezeigt sowie weitere Punkte in das Gesetzgebungsverfahren eingebracht. Mit einer Umsetzung ist aufgrund der Vielzahl der Änderungswünsche nun vermutlich erst zum Ende des Jahres 2015 zu rechnen. ... zum Artikel


Experte Udo Cremer erläutert die Rechtslage bei Forderungsverjährungen. ... zum Artikel


Nachdem das Bundeskabinett bereits im Januar 2015 im Rahmen des 10. Existenzminimumberichtes über die Höhe des steuerfrei zu stellenden Existenzminimums von Erwachsenen und Kindern für die Jahre 2015 und 2016 beschlossen hat, hat der Gesetzgeber mit dem Entwurf des Gesetzes zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags reagiert. ... zum Artikel


Mit am 7.4.2015 veröffentlichtem Beschluss hat die 2. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts eine Verfassungsbeschwerde gegen die Doppelbelastung mit Erbschaft- und Einkommensteuer bei der Vererbung von Zinsansprüchen mangels Erfolgsaussichten nicht zur Entscheidung angenommen. ... zum Artikel


Mit am 4.5.20115 veröffentlichtem Urteil vom 18.03.2015 (Az. 11 K 829/14 E) hat der 11. Senat des Finanzgerichts Münster entschieden, dass Aufwendungen für die Modernisierung des Badezimmers anteilig zu den Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer gehören, wenn sie wesentlich sind und den Wert des gesamten Wohnhauses erhöhen. ... zum Artikel


Mit Urteil vom 16. April 2015 (4 K 1380/13) hat das Finanzgericht Rheinland-Pfalz (FG) entschieden, dass Erben, die Grundstücke bzw. Miteigentumsanteile an Grundstücken im Rahmen der Erbauseinandersetzung erhalten, danach aber getauscht haben, für diesen Tauschvorgang Grunderwerbsteuer zahlen müssen. ... zum Artikel


Naturkatastrophen oder Epidemien sind unvorhersehbar und treffen oftmals die Ärmsten. Nicht nur in diesen Situationen ist die Hilfsbereitschaft in Deutschland ungebrochen – 2014 gaben die Deutschen rund 6,4 Milliarden Euro für gemeinnützige Zwecke und katastrophenbedingte Sonderprojekte. ... zum Artikel


Der III. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat im Urteil vom 18. Dezember 2014 (III R 9/14) entschieden, dass für ein volljähriges Kind unter 21 Jahren, das als arbeitsuchend gemeldet ist und einer selbständigen Tätigkeit nachgeht, Kindergeld beansprucht werden kann, sofern diese Tätigkeit weniger als 15 Wochenstunden umfasst. ... zum Artikel


Die aktuelle Rechtsprechung konkretisiert die Möglichkeiten für Mitarbeiterrabatte. Unter bestimmten Voraussetzungen bleiben Rabatte von Geschäftspartnern steuer- und sozialabgabenfrei. Was in der Praxis zu beachten ist. ... zum Artikel


Die chinesischen Steuerbehörden haben die Entrichtung der Lohnsteuer (Individual Income Tax – IIT) von Ausländern ins Visier genommen. Zurzeit werden in Peking verstärkt Kontrollen von Steuererklärungen durchgeführt und Unternehmen werden zur Selbstinspektion gebeten. ... zum Artikel


Das DRSC lädt seine Mitglieder sowie alle anderen interessierten Personen und Organisationen am Mittwoch, 10. Juni 2015, 10.00 Uhr (voraus. bis ca. 13.00 Uhr) ins Airport Conference Center, Frankfurt/Main, Raum K05 zu einem Diskussionsforum zu folgenden Entwurfspapieren des DRSC ein: ... zum Artikel


Durchschnittlich 14 Prozent des Gesamtanlagevolumens europäischer Pensionspläne ist in alternative Anlageklassen investiert (2014: 12 Prozent). ... zum Artikel


Am 1. Januar 2013 trat das „Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung“ in Kraft. Dieses brachte erhebliche Änderungen bei der Zwangsvollstreckung von Geldforderungen mit sich. ... zum Artikel


Die weltweite Autobranche ist im Investitionsfieber: Die Zahl der weltweiten von den 16 führenden Automobilherstellern durchgeführten Investitionen – etwa in neue Fabriken, Design- oder Entwicklungszentren – stieg von 2010 bis 2014 um 56 Prozent von 114 auf 178, der Gesamtwert dieser Investitionen hat sich in diesem Zeitraum sogar von 12,9 Milliarden Euro auf 26,3 Milliarden Euro mehr als verdoppelt. ... zum Artikel


Altpapiertonne ist eine Informationsquelle für Betrüger ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.