FibuGateAktueller Newsletter »
Newsletterarchiv »
Newsletter abonnieren »


50/2019 - Ein Lagebericht sagt mehr als tausend Worte


Sehr geehrte Damen und Herren,

warum lange Reden schwingen, wenn man es auch kurz sagen kann? Ein guter Lagebericht lässt sich auch auf 15 Seiten erstellen.

Doch was müssen Sie bei der Erstellung konkret beachten, damit Anhang und Lagebericht prüfungssicher sind? In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen ja stetig strenger geworden. Und welche Bedeutung haben IKS, Risikomanagement und Tax Compliance für Ihren Jahresabschluss?

Die Antwort auf diese Fragen und weiteres wichtiges Fachwissen erhalten Sie im eintägigen Seminar. Sparen Sie Zeit und Nerven beim Konzernabschluss und buchen Sie jetzt Ihren Platz:

Anzeige
Anhang und Lagebericht – aktuelle Anforderungen
 Gestalten Sie Anhang und Lagebericht für Einzel- und Konzernabschlüsse

 Erfahren Sie mehr zu den aktuellsten Änderungen

 So berücksichtigen Sie wichtige Themen wie IKS, Risikomanagement und Tax Compliance
Jetzt anmelden!

In diesem Newsletter finden Sie wieder exklusive Beiträge von unserem Experten Udo Cremer sowie viele weitere aktuelle Informationen.

Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen Ihre dasFiBuWissen-Redaktion!

50/2019    Ein Lagebericht sagt mehr als tausend Worte
10. - 17. Dezember 2019

Die für die Einräumung der Option ursprünglich angefallenen Anschaffungskosten sind bei Optionsausübung als Anschaffungsnebenkosten Teil der Anschaffungskosten der zum vereinbarten Basispreis erworbenen Aktien. ... zum Artikel


Der Entwurf des Jahressteuergesetzes 2019 zeigt die Absicht, Bestimmungen eindeutiger zu regeln. In der Praxis werden aber viele Vorschriften komplizierter. ... zum Artikel


Unter dem Weihnachtsbaum mit den Kollegen gemütlich auf ein erfolgreiches Jahr anstoßen – in vielen Unternehmen haben Weihnachtsfeiern einen festen Platz im Kalender. Auch kleine Geschenke sind beliebt und sorgen für gute Stimmung bei Mitarbeitern und Kunden. Doch damit all das nicht zu ungeplanten steuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Konsequenzen für die Arbeitgeber führt, sind einige Vorschriften zu beachten. ... zum Artikel


Eine Vielzahl von Unternehmen ist dazu verpflichtet, bis zum 31. Dezember 2019 ihre Jahresabschlüsse für das Geschäftsjahr 2018 in elektronischer Form beim Betreiber des Bundesanzeigers einzureichen. Wird diese Frist versäumt, hat das Bundesamt für Justiz (BfJ) ein Ordnungsgeldverfahren einzuleiten. ... zum Artikel


Zum 1. Januar 2020 steigt der gesetzliche Mindestlohn erneut. Haben Sie Minijobber beschäftigt, dann besteht Handlungsbedarf. Neu ist der Mindestlohn für Azubis ab 2020. Was das für Sie als Ausbildungsbetrieb bedeutet, und wie viel ein Azubi im neuen Jahr mindestens verdienen muss, erklärt Ihnen Ecovis-Rechtsanwältin Anja Waertel in Weiden. ... zum Artikel


Ab Veranlagungszeitraum 2019 berücksichtigt das Finanzamt elektronisch vorliegende Daten automatisch. Damit werden vor allem Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer deutlich weniger Arbeitsaufwand haben. Doch auch andere können sich freuen. ... zum Artikel


Die meisten Arbeitnehmer wissen nicht, welche Nebenleistungen ihnen ihr Arbeitgeber bietet. Dazu gehören Angebote wie Betriebsrente, Versicherungen und Firmenwagen. Arbeitgeber verschenken damit Chancen, um Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. ... zum Artikel





Hier finden Sie eine große Auswahl an Seminaren zu Sonderkonditionen: Melden Sie sich noch heute an und sichern sich 40 % Rabatt – die Plätze sind limitiert!
Zu unseren Spartipps »
Call me back
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten/Online-Angeboten?
Wir rufen Sie umgehend zurück.