Sekretariat aktuell

Ausgabe 34/2019: »Im Labyrinth der deutschen Sprache«

Zum Archiv Gratis-Newsletter anfordern

Sehr geehrte Damen und Herren,

nicht selten tappen auch Muttersprachler im Dunklen der deutschen Sprachregelungen. Erfahrungsgemäß gestaltet sich die richtige Verwendung des Genitivs besonders schwierig. Insbesondere wenn Eigennamen auf einen Zischlaut enden. Gewinnen Sie Sicherheit mit unserem Rechtschreibtipp und beeindrucken Sie Ihre Kollegen mit einer sicheren Genitiv-Nutzung.

Eine sichere Schreibe gehört zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren im Sekretariat. Auch professionelle Telefonate und ein selbtsicheres Auftreten gehören zu der perfekten Assistenz dazu. Das wissen Sie am besten, immerhin beweisen Sie jeden Tag Fingerspitzengefühl bei dem Erfüllen Ihrer Aufgaben.

Dennoch schadet es nie, sein Wissen etwas aufzufrischen. Die Anforderungen an gute Briefe, Telefon-Etikette und zeitgemäße Umgangsformen ändern sich ständig. Frischen auch Sie Ihr Wissen mit dem Seminar "Drei Erfolgsfaktoren für Ihren Auftritt im Sekretariat" auf.

Anzeige
Drei Erfolgsfaktoren
für Ihren Auftritt im Sekretariat

Modern schreiben – professionell telefonieren – souverän auftreten

✔ Gute Briefe öffnen Türen! So geht empfängerorientierte Korrespondenz
✔ Auch schwierige Telefonate leicht schultern: Professionell telefonieren
✔ Mit Takt und Fingerspitzengefühl – zeitgemäße Umgangsformen fürs Büro

» Jetzt anmelden!

Ein erholsames und entspanntes Wochenende wünscht
Ihre Sekretariat aktuell-Redaktion

Inhalte dieser Ausgabe

Recht & Wirtschaft

Sachgrundlose Befristung: Zwei Jahre sind zwei Jahre – Dienstreise zählt mit

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Landesarbeitsgericht Düsseldorf
Die Überschreitung der Höchstdauer von zwei Jahren für die sachgrundlose Befristung um auch nur einen Tag führt zu einem unbefristeten Arbeitsverhältnis – das entschied das Landesarbeitsgericht Düsseldorf in diesem sehr knappen Fall. ... zum Artikel

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz: Was kann der Betriebsrat bei sexueller Belästigung tun? (Teil 6)

— Jasmin Dahler. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Nach § 17 AGG hat der Betriebsrat die Pflicht, die Beschäftigten vor Benachteiligung und somit auch vor sexueller Belästigung zu schützen. Hinzu kommt durch das Betriebsverfassungsgesetz die Pflicht, Beschwerden entgegenzunehmen und sicherzustellen, dass Arbeitgeber ihrer Schutzplicht nachkommen. ... zum Artikel

Rechtschreibtipp

Genitiv eines Namens, wenn die Endung -tz oder -s lautet

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Namen mit einer Endung auf s, ss, ß, x oder tz bereiten häufig Probleme. Wissen Sie spontan, wie die Genitivbildung von Namen, die auf einen Zischlaut enden, funktioniert? Informieren Sie sich jetzt in diesem Artikel. ... zum Artikel

Unser Angebot für Sie

Anzeige
Die Assistenz der Zukunft

Management-Support agil und zeitgemäß

→ Welche Skills sind gefragt? – Das Anforderungsprofil im modernen Sekretariat
→ Office 2.0: Nutzen Sie neue Technologien des Büroalltags für Ihre Arbeit!
→ Mehr Zeit für alle: Praktische Tools für die Entlastung von Chef und Chefin
   
» Jetzt anmelden!

Bürogesundheit

Bewegungsmangel im Büro: Tipps für gesünderes und effektiveres Arbeiten

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Barmer GEK
Zu den am meisten verbreiteten Gesundheitsproblemen in Deutschland zählen Rückenbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Eine wesentliche Ursache dafür ist Bewegungsmangel. Unter diesem leiden insbesondere Menschen, die vor allem am Schreibtisch arbeiten. ... zum Artikel

Leiharbeit, Minijob und Co.: iga-Publikation zeigt, wie betriebliche Gesundheitsförderung auch bei Teilzeit und befristeter Beschäftigung gelingen kann

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Initiative Gesundheit und Arbeit (iga)
Ein Fünftel aller Erwerbstätigen in Deutschland hat keine unbefristete Vollzeitstelle. Für die betriebliche Gesundheitsförderung ist diese Gruppe von Beschäftigten aus verschiedenen Gründen schwer zu erreichen. Eine neue Publikation der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt, wie Unternehmen dennoch etwas für die Gesundheit ihrer Minijobber, Teilzeitkräfte sowie Zeitarbeitskräfte tun können: mit Angeboten direkt am Arbeitsplatz. ... zum Artikel

Wussten Sie schon?

Umfrage: Rund jeder zweite Deutsche hat innerlich gekündigt

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Manpowergroup Deutschland GmbH
47 Prozent der Bundesbürger würden ihren Job in den kommenden zwölf Monaten wechseln. Weitere fünf Prozent haben zwar innerlich gekündigt, können allerdings aus persönlichen Gründen ihren derzeitigen Arbeitsplatz nicht aufgeben. Die meisten davon erhoffen sich eine bessere Bezahlung, viele wünschen sich aber auch mehr Anerkennung für ihre Leistung. ... zum Artikel

Beschäftigte mit einem hohen Anteil an Routinetätigkeiten nehmen seltener an Weiterbildungen teil

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)
Beschäftigte mit Tätigkeiten, die zu einem großen Teil durch moderne Technologien ersetzt werden könnten, nehmen seltener an beruflicher Weiterbildung teil als Beschäftigte, deren Tätigkeiten ein geringeres Risiko aufweisen, durch Computer ersetzt zu werden. Das geht aus einer neuen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. ... zum Artikel

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
Kommunikationskompetenz für Sekretär*innen und Assistent*innen
Souverän bleiben, wenn es schwierig ist? Kein Problem mit Ihrem Handwerkszeug für effiziente Kommunikation!

Mehr erfahren »

Juristisches Know-how für Assistenz und Sekretariat
Sicherer im Sekretariatsalltag dank rechtlichem Fachwissen – holen Sie sich Sicherheit bei Verträgen und Co.!

Jetzt vorbeischauen »

E-Mails und Briefe nach der DIN 5008
Modern, stilsicher und DIN-gerecht formulieren: So schreiben Sie Briefe und E-Mails, die gern gelesen werden!

Jetzt vorbeischauen »

Es war noch nicht das richtige Thema dabei?
Dann stöbern Sie doch einfach in unserem Seminar-Finder.

Spruch der Woche

Fingerspitzengefühl

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
nach oben