Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer
Betriebsrat spezial Newsletter Außerdem: Bundesstiftung Gleichstellung nimmt Arbeit auf
Sollte diese E-Mail nicht einwandfrei zu lesen sein, verwenden Sie bitte den folgenden Link:
#HTML_BROWSE_HREF#
  Verlag Dashöfer    
 
  Betriebsrat spezial Newsletter
 
     
 
 
Ein Service des Verlags Dashöfer
 
Ausgabe 28/2021: »Gesund in den Betrieb zurück«

Sehr $Anrede VD$,

eine schnelle Mail oder nur eine Nachricht an den direkten Kollegen: Im Homeoffice gehen Krankmeldungen schnell unter und so fällt es unter Umständen erst spät auf, wenn sie sich kontinuierlich häufen.

Ist dann zusätzlich nicht abschließend geklärt, wer im Unternehmen ein Betriebliches Eingliederungsmanagement vorbereiten und durchführen kann, vergeht wertvolle Zeit.

Um ein BEM zielgerichtet umzusetzen, ist es also sinnvoll, eine Person im Disability Management zu schulen. Dies leistet unser Online-Seminar. Praxisnah werde Ihnen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten eines Disabilty Managers näher gebracht.

Anzeige
Das Betriebliche Eingliederungsmanagement in der Praxis

  • Wie baue ich ein BEM-Netzwerk auf?
  • Wen binde ich bei den BEM-Gesprächen ein?
  • Welche arbeitsrechtlichen Mittel stehen zur Verfügung?
»Jetzt anmelden!

Eine unterhaltsame Lektüre wünscht
Ihre Betriebsrat-spezial-Redaktion

Ihre Inhalte in dieser Ausgabe:

— Arbeitsmarkt — Unser Angebot für Sie
 
— Gesunder Arbeitsalltag — Gleichstellung
 
— Digitalisierung — Wussten Sie schon?
 
— Empfehlung der Redaktion — Spruch der Woche
 

Arbeitsmarkt
Auswirkung der Covid-19-Pandemie: Die Nachfrage nach Arbeitskräften sinkt in Mindestlohnbetrieben kurzfristig etwas stärker
 
Auswirkung der Covid-19-Pandemie: Die Nachfrage nach Arbeitskräften sinkt in Mindestlohnbetrieben kurzfristig etwas stärker Betriebe, die zumindest eine Person zum Mindestlohn beschäftigen oder Löhne unterhalb des Mindestlohns zahlen möchten, haben im zweiten Quartal 2020 weniger Personal nachgefragt als andere Betriebe.

Zum Artikel ››
 

Ist die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland gefährdet?
 
Ist die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland gefährdet? Entscheider*innen sind um den Wirtschaftsstandort Deutschland besorgt: Grund sind ihrer Meinung nach die fehlenden, aber entscheidenden Zukunftskompetenzen in vielen Unternehmen – insbesondere befeuert durch die Corona-Pandemie.

Zum Artikel ››

Unser Angebot für Sie
Anzeige
Live-Online-Seminar

Betriebsratsarbeit aktuell

✔ Digitale Beschlussfassung
✔ Impf-und Testpflicht im Unternehmen
✔ Mitbestimmung bei Homeoffice
   
» Jetzt anmelden!

Gesunder Arbeitsalltag
Impfung von Beschäftigten: Ein Viertel der Betriebe mit Betriebsärztin oder Betriebsarzt bietet Impfung gegen Covid-19 an
 
Impfung von Beschäftigten: Ein Viertel der Betriebe mit Betriebsärztin oder Betriebsarzt bietet Impfung gegen Covid-19 an 28 Prozent der Betriebe mit Betriebsärztin oder Betriebsarzt bieten ihren Beschäftigten Impfungen gegen Covid-19 an, 12 Prozent planen dies zu tun. 38 Prozent der Betriebe haben hingegen keine Pläne, ihren Beschäftigten ein Impfangebot zu machen.

Zum Artikel ››
 

Geringverdienende geraten bei Impfungen ins Hintertreffen – Impfungen am Arbeitsplatz wichtiger Baustein für die Impfkampagne
 
Geringverdienende geraten bei Impfungen ins Hintertreffen – Impfungen am Arbeitsplatz wichtiger Baustein für die Impfkampagne Trotz der jüngsten Fortschritte bei den Corona-Impfungen warten viele Beschäftigte noch immer auf ihre Erstimpfung oder einen Impftermin. Besonders ins Hintertreffen sind dabei Personen mit geringem sozio-ökonomischen Status geraten.

Zum Artikel ››

Gleichstellung
Bundesstiftung Gleichstellung nimmt Arbeit auf
 
Bundesstiftung Gleichstellung nimmt Arbeit auf Am 7. Juli hat die „Bundesstiftung Gleichstellung“ ihre Arbeit aufgenommen. Der Stiftungsrat, das Hauptorgan der Stiftung, war zu seiner konstituierenden Sitzung für die 19. Legislaturperiode zusammengekommen.

Zum Artikel ››

Digitalisierung
Tschüss Fax: Unternehmen digitalisieren ihre Kommunikation
 
Tschüss Fax: Unternehmen digitalisieren ihre Kommunikation Im Büroalltag verliert das Faxgerät stetig an Bedeutung. Unternehmen setzen vermehrt auf digitale Lösungen zur Kommunikation und Interaktion im Geschäftsalltag. So hat sich der Anteil der Unternehmen, die das Fax häufig oder sehr häufig nutzen, seit 2016 fast halbiert.

Zum Artikel ››

Wussten Sie schon?
Homeoffice: Das ändert sich im Zusammenhalt zwischen Unternehmen und Mitarbeitenden
 
Homeoffice: Das ändert sich im Zusammenhalt zwischen Unternehmen und Mitarbeitenden Für ein Zusammengehörigkeitsgefühl und eine gelebte Unternehmenskultur sorgen – nach einem Jahr Pandemie und Homeoffice ist das die größte Herausforderung für Führungskräfte. Was bedeutet Homeoffice zukünftig für die Unternehmenskultur?

Zum Artikel ››

Empfehlung der Redaktion
Anzeige
Fachbuch: Kinderbetreuung: Wie Unternehmen sich engagieren können
Aufbau und Umsetzung

Probeseiten hier »

Fachbuch: Altersteilzeit in der Entgeltabrechnung
Profitieren Sie von zahlreichen Übungen

Jetzt mehr lesen »
Fachbuch: Sammelband: Alle Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates laut BetrVG
Konkreter Gestaltungsspielraum der betrieblichen Arbeitnehmervertretung

Jetzt Probeseiten lesen! »

Es war noch nicht das richtige Thema dabei?
Dann stöbern Sie doch einfach in unserem Seminarfinder.

Spruch der Woche
Gelassen in Krisengespräche
 
Zum Artikel ››

Anzeige
Arbeitszeitrechtliche Aufsichts- und Dokumentationspflichten
Jetzt weiterbilden

Bilder:  Andrea Piacquadio (Pexels, Pexels Lizenz), geralt (Pixabay, Pixabay License), rawpixel.com (Pexels, Pexels Lizenz), Anna Shvets (Pexels, Pexels Lizenz), Christina Morillo (Pexels, Pexels Lizenz), Pixabay (Pexels, CC0), Anna Shvets (Pexels, Pexels Lizenz) .

»Betriebsrat spezial Newsletter« Newsletter-Service
Der Betriebsrat spezial Newsletter Newsletter wird als kostenloser Service im HTML-Format versendet. Es entstehen Ihnen durch den Bezug des Newsletters keinerlei Kosten.

Abmeldung
Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier auf
Newsletter »Betriebsrat spezial Newsletter« abbestellen.

Ab sofort können Sie Ihre Newsletter-Abonnements im Abo-Bereich verwalten. Hierzu klicken Sie bitte auf folgenden Link, und Ihnen wird ein automatisch erstelltes Passwort zugesendet:
Passwort zusenden »

Anschließend können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem zugesendeten Passwort im Abo-Bereich anmelden und Ihre Abonnements verwalten.

Datenschutz
Informieren Sie sich hier über unsere Datenschutzbestimmungen.

Impressum
Verlag Dashöfer GmbH
Geschäftsführer Hans Dashöfer & Bernhart Sayn-Wittgenstein
Barmbeker Str. 4a
D-22303 Hamburg
Umsatzsteuer-ID DE 118516030
Handelsregister: Hamburg HRB46814
Tel: 040/41 33 21-0
Fax: 040/41 33 21-11

Anregungen & Kommentare an:
»Betriebsrat spezial Newsletter«-Redaktion newsletter@BetriebsratSpezial.de

Dieser Newsletter ist ein Online-Service der Verlag Dashöfer GmbH, Hamburg 1999-2021. Es entstehen Ihnen durch den Bezug des Newsletters keinerlei Kosten. Der Inhalt dieses Newsletters ist urheberrechtlich geschützt. Dem Kunden wird ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht eingeräumt. Der Kunde ist nur berechtigt, die Inhalte zu eigenen Zwecken zu nutzen. Die Inhalte dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Verlag Dashöfer GmbH, Hamburg weder im Ganzen noch auszugsweise weitergegeben oder weiterverbreitet werden. Für Texte, die gesondert ausgewiesen werden und dem Urheberrecht Dritter unterliegen, gilt dies entsprechend.
 
 
nach oben