Baudienst Newsletter

Ausgabe 36/2017: »Gebäudehüllen aus dem 3D-Drucker ++ Pilze als Dämmmaterial ++ Wärmepumpen auf dem Vormarsch«

Zum Archiv Gratis-Newsletter anfordern

Sehr geehrte Damen und Herren,

können Sie sich vorstellen, dass ein Fassadenelement aus dem 3D-Drucker ein Gebäude vor Wind und Wetter schützen kann? Architekten der TU München zeigen, dass es geht: Sie haben ein solches Element entwickelt, das zudem auch noch multifunktional und lichtdurchlässig ist. Selbst Lüftung, Dämmung und Verschattung sind bereits integriert.

Ähnlich spektakulär klingt die Nutzung von Pilzen als Dämmmaterial oder Baustoff – als Alternative zu Styropor. Eine Biodesignerin von Fraunhofer UMSICHT forscht derzeit an pilzbasierten Materialien und entwickelt Verfahren, mit denen sich diese zu Werkstoffen weiterverarbeiten lassen.

Die Ermittlung von Baukosten ist eine wichtige Grundlage für die Entscheidungen des Bauherrn und beeinflusst maßgeblich die Frage, ob überhaupt gebaut wird. Schon kleinste Fehler in diesem Bereich können Sie insbesondere nach den verschärften Auflagen teuer zu stehen kommen. Mit unserem Seminar sind Sie auf der (rechts-)sicheren Seite:

Anzeige

Praxiswissen Baukostenermittlung und -controlling
++ DIN 276 / HOAI 2013 ++ Baukosten rechtssicher ermitteln und steuern

In diesem Seminar gehen Sie die Leistungsinhalte der Kostenermittlung, -steuerung und -kontrolle anhand von Praxisbeispielen schrittweise durch und erfahren Grundlegendes zu den Kosten- und Haftungsrisiken.
Profitieren Sie vom Fachwissen unseres Experten »

Weitere Beiträge aus dem Bau- und Architekturwesen finden Sie auch heute wieder im Newsletter. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!


Inhalte dieser Ausgabe

Bild der Woche


Tom Finzel [Lizenz: CC BY-ND 2.0] [Großansicht]

John F. Kennedy Center for the Performing Arts, Washington, D.C., USA

Am 08. September 1971, heute vor 46 Jahren, wurde das John F. Kennedy Center for the Performing Arts mit der Uraufführung von Leonard Bernsteins Theaterstück „Mass“ feierlich eröffnet.

Bestrebungen, ein nationales Kulturzentrum in Washington zu errichten, gab es schon seit den 1930er-Jahren. Konkret wurde es 1958, als Präsident Eisenhower das National Cultural Center Act Gesetz verabschiedete, wodurch das Projekt Fördermittel auf Bundesebene erhielt. John F. Kennedy übernahm mit seiner Wahl zum Präsidenten die Leitung – nach seiner Ermordung wurde das Projekt ihm zu Ehren umbenannt.

1964 erfolgte dann der erste Spatenstich unter Architekt Edward Durell Stone. Die Baukosten beliefen sich auf 70 Millionen US-Dollar, wovon mehr als die Hälfte aus öffentlichen Geldern stammte. Hinzu kamen Spenden in Millionenhöhe durch namhafte amerikanische Firmen sowie die Kennedy-Familie und Sachspenden. Der Carrara-Marmor beispielsweise stammt von der italienischen Regierung.

Das Kennedy Center ist das größte Kulturzentrum der Stadt. Der Gebäudekomplex besteht aus Concert Hall und Opera House mit jeweils mehr als 2.000 Plätzen, Eisenhower Theater mit 1.100 Plätzen, weiteren kleineren Theatern und einem Jazz Club. Im Dachgeschoss befinden sich Restaurants mit Zugang zu den Dachterrassen, die auch für Nicht-Theaterbesucher sind.

Aus der Praxis

Individuelle Gebäudehülle aus dem Drucker

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Technische Universität München
Architekten der Technischen Universität München haben ein multifunktionales und lichtdurchlässiges Fassadenelement entwickelt, das mit dem 3D-Drucker produziert werden kann. Die Technik erlaubt eine völlig freie architektonische Gestaltung, und innovative Design-Konzepte lassen sich problemlos realisieren. Außerdem sind in der neuen Fassade Funktionen wie Lüftung, Dämmung oder Verschattung bereits integriert. ... zum Artikel

Brandsicher und nachhaltig: Wissenschaftler forschen an Dämmstoffen aus mineralisiertem Schaum

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Technische Universität Darmstadt
Der Brand im Londoner Grenfell-Tower hat es noch einmal in den Fokus gerückt: Die Anforderungen an moderne Dämmmaterialien sind hoch. Neben ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit sollen sie brandsicher, wirtschaftlich und nachhaltig sein. An einem Dämmstoff, der all das kann, forschen Wissenschaftler der TU Darmstadt. ... zum Artikel

Neue Runde für den Deutschen Hochschulbaupreis

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Bereits zum vierten Mal lobt die Deutsche Universitätsstiftung unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) den Deutschen Hochschulbaupreis aus. ... zum Artikel

Unser Angebot für Sie

Anzeige

++ Vergaberechtsreform 2016 ++ Das neue Vergaberecht
Schnelle und flexible Anwendung

Vergabestellen, Bieter und Berater müssen sich auf eine umfassende Neuregelung der vergaberechtlichen Bestimmungen einstellen. Unsere Experten bereiten Sie kompakt und praxisnah darauf vor.
Mehr Informationen »

Energie und Umwelt

Nachhaltiger Baustoff: Pilze als Dämmmaterial nutzen

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Die Zeiten, in denen Pilze ausschließlich auf unseren Tellern landen, sind vorbei. Je nach Verarbeitung eignen sich Myzelien nämlich auch als Dämmmaterial oder Baustoff und bieten somit eine nachhaltige Alternative zu Styropor oder Sperrholz. Fraunhofer UMSICHT Mitarbeiterin Julia Krayer will pilzbasierte Materialien auf dem Markt etablieren. ... zum Artikel

Heizungstrends 2021: Wärmepumpen auf dem Vormarsch

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: BauInfoConsult
Die deutschen SHK-Installateure sehen für die kommenden 3 Jahre verschiedene Nachfragetrends auf sich zukommen, wenn es um den Bereich der Heiztechnik geht. ... zum Artikel
Anzeige
Ausschreibung von Architekten- und Ingenieurleistungen
So vermeiden Sie Fehler und Risiken »

Bauwirtschaft im Überblick

Bauindustriepräsident Hübner zur Diskussion über Öffentlich Private Partnerschaften

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Die Deutsche Bauindustrie
Zeit- und Kostenrahmen werden eingehalten / ÖPP stellt keine Privatisierung dar / Mehr Modellvielfalt bei der öffentlichen Beschaffung.die de ... zum Artikel

Halbjahresbilanz im Bauhauptgewerbe – Ergebnis auf Rekordhoch

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Die Deutsche Bauindustrie
Ergebnis auf Rekordhoch - Bauunternehmen melden für das erste Halbjahr 2017 ein Umsatzplus von 10 %, Auftragseingang legt um 5,5 % zu. ... zum Artikel

Wussten Sie schon?

Bauen schauen: Die Fernsehtipps vom 08. - 21. September 2017

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Wolkenkratzer, Megawohnblöcke, Riesenbagger, Protzbauten u. v. m.: Was wann wo im Fernsehen zum Thema Architektur und Bauen läuft. ... zum Artikel

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige
✓ Seminar Brandschutz in der Planung und baulichen Ausführung
Alles rund um aktuelle bauordnungsrechtliche Brandschutzanforderungen und deren Umsetzung.

Mehr Informationen »

✓ Seminar Störungen im Bauablauf
Lernen Sie, rechtssicher vorzubeugen, richtig gegenzusteuern und belastbar zu dokumentieren.

Mehr Informationen »

✓ Seminar Die UVgO – alles neu bei der Vergabe im Unterschwellenbereich?
Von der Auftragsänderung bis zu den Zuschlagskriterien erhalten Sie im Seminar sowohl Grundlagenwissen als auch Tipps für die Umsetzung.

Mehr Informationen »

Weitere aktuelle Seminare aus dem Bereich "Architektur und Bauwesen"
finden Sie in unserem Seminarkalender »

Spruch der Woche

Grenzen finden

— Online-Redaktion Verlag Dashöfer. Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Anzeige
Ausschreibung von Architekten- und Ingenieurleistungen
So vermeiden Sie Fehler und Risiken »

nach oben