Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Red dot Conversations – Zielgerichtete Konfliktlösung

26.01.2021  — Jasper Staben.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Konflikte am Arbeitsplatz müssen gelöst werden, sonst stehlen sie uns immer wieder Zeit, Kraft und Nerven. Ohne strukturierte Herangehensweise ist der Erfolg oft nicht von Dauer. Im Bereich der agilen Methoden wird dafür Abhilfe geschaffen.

Agile Methoden gewinnen seit einigen Jahren immer mehr Beliebtheit in der Organisationsentwicklung. Besonders in Zeiten großer Unsicherheit bewähren sie sich als flexibles, anpassungsfähiges Gerüst der Zusammenarbeit. Das Format der Red Dot Conversations dient der zielstrebigen Klärung, Bearbeitung und Lösung von Unstimmigkeiten in der Zusammenarbeit.

Anzeige

Mitarbeiterführung in Zeiten des digitalen Wandels – Leadership 4.0

  • Geeigneter Führungsstil für Zeiten des digitalen Wandels
  • Neuen Anforderungen gerecht werden
  • Generationsgerecht Führen

So funktioniert’s:

Immer wenn sich Unregelmäßigkeiten in der Zusammenarbeit zeigen, sich Konflikte oder Unstimmigkeiten ergeben oder die Zusammenarbeit aus anderen Gründen nicht so läuft, wie sie eigentlich sollte, kommt eine*r der Beteiligten auf die andere Partei zu und signalisiert das Bedürfnis, über die Qualität der Zusammenarbeit im Rahmen des „Red Dot“ Formats zu sprechen.

Der Ablauf:

Sie suchen einen physischen Gegenstand aus - im Idealfall einen, der eine persönliche oder institutionelle Bedeutung hat. Die Person, die den Gegenstand hat, erhält auch das Wort. Es spricht nur die Person, die den Gegenstand hält. Unterbrechen, kommentieren oder lenken Sie die Person, die das Wort hat, nicht ab. Was die Person sagen möchte, ist komplett ihr überlassen. Es geht darum, dem Gegenüber aus dem Herzen das mitzuteilen, was einen in dieser Situation bewegt. Als Hilfestellung oder Leitfaden können folgende sechs Punkte dienen:

  1. Warum sind wir hier?
  2. Wie erleben beide Parteien die Situation?
  3. Was waren die Gründe, die zu der Situation geführt haben?
  4. Was können wir tun, um die Situation zu verbessern bzw. aufzulösen?
  5. Was müssen wir vereinbaren / anstoßen / weiter verfolgen, um Ähnliches künftig zu vermeiden?
  6. Folgende Vereinbarungen treffen wir dazu

Das Ergebnis:

Ist dieses Format einmal im Unternehmen etabliert, entstehen dauerhaft weniger Konflikte. Denn allen Beteiligten ist selbst in stressigen Situationen bewusst, über die nötigen Kompetenzen zu verfügen, um mögliche Herausforderungen im Dialog zu lösen. Dieses Bewusstsein sorgt im Alltag für eine gelassenere Haltung und reduziert Hemmungen, notwendige Gespräche mit Konfliktpotenzial einzugehen. Die strukturierte Lösung von Unregelmäßigkeiten und die neu gewonnene Lösungskompetenz setzt bei allen Beteiligten Kräfte frei, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Ihre Arbeit.

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

Bild: rawpixel.com (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben