Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Positiven Trend bei Wohnungsbaugenehmigungen nicht durch neue Regulierungen gefährden

19.01.2021  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Zentraler Immobilien Ausschuss (ZIA).

Der Zentrale Immobilien Ausschuss, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, begrüßt die gestiegene Zahl der Wohnungsbaugenehmigungen. Im Jahr 2020 stieg die Zahl der Genehmigungen im Vergleich zum Vorjahr deutlich an.

Fast 5 % mehr Wohnungen entstanden allein durch reinen Neubau, der Anstieg der Gesamtheit an erteilten Wohnungsbaugenehmigungen im Zeitraum Januar bis November belief sich auf 3,9 %. Der ZIA warnt davor, den positiven Trend nun durch neue Regulierungen zu gefährden.

„Die Lage an den Wohnungsmärkten in den Metropolen ist angespannt. Nur durch den Neubau ist dem Mangel an Wohnraum beizukommen“, erklärt ZIA-Präsident Dr. Andreas Mattner. „Die Baukonjunkturist gerade in der aktuellen Pandemie ein sehr wichtiger Konjunkturanker. Dieser positive Trend bei den Wohnimmobilien darf nun nicht durch zusätzliche Regulierungen gefährdet werden. Der vorliegende Entwurf des Baulandmobilisierungsgesetz führt leider neue Hemmnisse ein und wäre ein Bärendienst für die Immobilienwirtschaft. Stattdessen wäre essinnvoll, Maßnahmen zur Planungs-und Baubeschleunigung zu fördern und umfassend zu analysieren, welche der 20.000 Bauvorschriften wirklich notwendig sind.“

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

Bild: JESHOOTS.com (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben