Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Mehrheit der Arbeitnehmer erhält keine Weiterbildungskurse

09.01.2015  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: mPloys Branding HRC UG.

Die Mehrheit der Arbeitnehmer erhält keine Weiterbildungskurse von ihren Arbeitgebern finanziert. Dies ergab jüngst eine Umfrage unter den Besuchern des Internetportals für Arbeitgeberbewertungen jobvoting.

Demnach gaben 60% der insgesamt 652 Teilnehmer an, dass ihnen während ihres Berufslebens keinerlei weiterführenden Fortbildungsangebote voll finanziert werden. Sie müssen für solche Schulungen außerhalb des Unternehmens entweder selbst in die Tasche greifen oder bleiben auf lange Sicht mit Blick auf den Karriereweg auf der Strecke.

Angebot an Weiterbildungen in Deutschland

Auf der anderen Seite gaben immerhin zusammen genommen 40% der Befragten an, dass sie hin und wieder eine Weiterbildung finanziert bekommen. Nämlich 15% ein Mal im Jahr, 9% alle zwei Jahre, 8% alle drei Jahre und weitere 8% immerhin alle vier bis fünf Jahre. Unter diesem Gesichtspunkt verdeutlicht das Umfrageergebnis auch durchaus positive Aspekte der derzeitigen Situation für Weiterbildungen in deutschen Betrieben. Entscheidend für das Angebot an Fortbildungskursen dürfte insbesondere die Größe und wirtschaftliche Situation des Unternehmens sein.

Dennoch wäre es aus Sicht der Wirtschaft wünschenswert, wenn generell auch die 60% Arbeitnehmer von solchen Schulungen profitieren würden, solange das Schlagwort vom High Performance Standort Deutschland auf lange Sicht nicht an Bedeutung verlieren soll.

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben