Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Business-Outfit bei Schneematsch und Regen

02.09.2019  — Jasmin Dahler.  Quelle: Verlag Dashöfer GmbH.

Der Sommer neigt sich bald dem Ende zu und die stürmischen Herbsttage stehen an. Doch wie kann man seine Business-Kleidung auf das Schmuddelwetter vorbereiten, damit trotzdem ein stilvoller Eindruck bei Kollegen und Kunden bleibt?

Als Kind waren Regencape und Schneeanzug die optimale Lösung für regnerische oder stürmische Tage. Doch als Business-Mensch kommt das nicht infrage. Dieser muss stets souverän erscheinen, insbesondere bei Kundengesprächen. Gelbe Gummistiefel leisten das leider nicht, auch wenn die Füße schön trocken und warm bleiben.

Anzeige

Das 1x1 der Zollpraxis – Einsteigerseminar

Crashkurs: Grundlagen für die Zollabteilung

  • So organisieren Sie in der Zollabteilung
  • Das Wichtigste zu Ausfuhrverfahren und Wareneinfuhr
  • Warenursprung und Präferenzen
  • Mit Beispielen, Übungen, wichtigen Dokumente aus der Praxis

Jetzt anmelden & weiterbilden »

Von Kopf bis Fuß

Doch beginnen wir beim Kopf. Sicherlich erinnern Sie sich noch an die Zeit, in der Eltern darauf bestanden haben, bei kaltem Wetter den Kopf mit einer dicken Mütze und einem möglichst langen Schal zu schützen. Aber Wollmütze und Schal zum Anzug? Nicht die beste Wahl. Wer sich dennoch vor der Witterung schützen möchte, sollte zu einem Filzhut und einem feinen Schal greifen. Im Büro oder beim Kunden sollten diese Accessoires jedoch auch schnell wieder abgelegt werden. Außer Sie haben Halsschmerzen. Dann sollten Sie den Schal unbedingt tragen, um keine schlimme Erkältung heraufzubeschwören.

Ein weiteres Accessoire, welches Sie gerne nutzen können, ohne dem Business-Charakter zu schaden, sind Handschuhe. Natürlich keine dicken Skihandschuhe, sondern klassische Lederhandschuhe, am besten in Schwarz. Diese lassen sich gut kombinieren. Reichen Sie einem Kollegen oder einem Kunden die Hand, dann ziehen Sie die Handschuhe vorher aus. Außer die Person reicht Ihnen ebenfalls eine behandschuhte Hand.

Aber was ist nun mit einer wasserdichten Regenjacke oder der winterfesten Daunenjacke? Beides eignet sich nicht unbedingt für den Business-Look. Keine Sorge, frieren müssen Sie dennoch nicht. Ein Mantel ist sowohl für Männer als auch für Frauen die ideale Lösung. Aber bitte keinen zerknautschten Trenchcoat. Ein dunkler British Warm oder besser noch ein klassischer Sakkomantel passen ideal zu einem Anzug oder Kostüm. Kleiner Tipp: Tragen Sie unbedingt beim Kauf Ihres Wintermantels eines Ihrer typischen Bürooutfits, damit der Mantel auch richtig sitzt.

Zu guter Letzt sollen natürlich auch die Füße warm und trocken bleiben. Das ist glücklicherweise gar kein Problem, denn in den letzten Jahren wurde eine Vielzahl von Schuhen kreiert, die auch zum Business-Look passen. Dennoch sollten Sie im Büro selbst ein zweites Paar Schuhe deponieren, welche zu Ihrem Bürooutfit passen.

Das gewisse Etwas

Was fehlt noch bei dem Outfit? Richtig, ein funktionierender, dezenter Regenschirm. Am besten ein kleiner zum Zusammenfalten. Immerhin kennen wir alle das Problem, dass man gerade in den falschen Momenten auf einen Regenschirm verzichtet, weil er einfach zu viel Platz wegnimmt.

Achtung: Den Regenschirm können Sie auch für dezente Werbung nutzen, indem Sie einen mit dem Firmenlogo tragen.

Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

Bild: bruce mars (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben