Online-Weiterbildung
Akademie
VideoCampus
Produkte
Themen
Dashöfer

Bewegung stärkt Körper & Geist – auch am Arbeitsplatz

02.06.2022  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Kaufmännische Krankenkasse – KKH.

Rauf aufs Rad, rein in den Badeanzug oder los mit den Inline-Skates: Die bevorstehenden christlichen Feiertage wie Himmelfahrt und Pfingsten sind ideal, um dem täglichen Bewegungsmangel entgegenzuwirken und seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

„Natürlich am besten draußen an der frischen Luft, um ordentlich Sauerstoff zu tanken und die Sinne in der Natur zu beleben“, sagt Ralf Haag, Sportexperte bei der KKH Kaufmännische Krankenkasse. „Bei gutem Wetter kann es für Körper und Geist wohltuend sein, ein paar Bahnen zu schwimmen, im Wald zu laufen oder neue Trendsportarten wie ein Workout mit dem Hula-Hoop-Reifen auszuprobieren“, nennt er ein paar Beispiele.

Hüftschwung trainiert Koordinationssinn

Gerade der Hula-Hoop-Reifen erfreut sich aktuell großer Beliebtheit. „Durch die kreisenden Bewegungen werden die geraden und schrägen Bauchmuskeln, die Rücken- sowie Ober- und Unterschenkelmuskulatur trainiert. Auch der Beckenboden und die Gesäßmuskulatur profitieren von einer solchen Trainingseinheit, die etwa 20 bis 30 Minuten dauern sollte“, so der Sportexperte. Zudem schult der herausfordernde Hüftschwung den Koordinationssinn. Durch die Kräftigung des Rumpfes kann die Körperhaltung außerdem langfristig verbessert werden.

Barfußlaufen schärft die Sinne

Eine weitere Methode, die aufrechte Haltung zu trainieren, ist Barfußlaufen. „Ob im heimischen Garten auf dem Rasen, im feinen Strand am Meer oder in einem extra angelegten Barfußpark: Unseren Füßen sollten wir an sommerlichen Tagen mehr Beachtung schenken und eine Auszeit vom Schuhwerk gönnen. Barfußlaufen stimuliert die rund 70.000 Nervenenden an den Fußsohlen, was positive Effekte für den gesamten Körper hat“, erklärt Ralf Haag. Sehnen und Bänder im Fuß werden gestärkt, Fußfehlstellungen minimiert, das Immunsystem angekurbelt und Pilzerkrankungen vorgebeugt.

Fit auch am Arbeitsplatz

Doch nicht nur in der Freizeit sollte Bewegung und Achtsamkeit für die eigene Gesundheit eine wichtige Rolle spielen. „Besser ist es, Aktivität in den Alltag zu integrieren – idealerweise sogar am Arbeitsplatz, um das Bewusstsein für die eigene mentale und körperliche Leistungsfähigkeit zu schärfen“, rät Ralf Haag. Die KKH hat deshalb mehrere Kurzvideos mit Anregungen für ein Pausen-Training zusammengestellt. In den dreiminütigen Sequenzen sind Kräftigungstipps für die Beine, Lockerungs- und Dehnungsübungen für Schulter- und Nackenmuskulatur oder Atem- und Entspannungstrainings enthalten. „Wer es schafft, im Job und nach Feierabend auf Bewegung und Entschleunigung zu achten, profitiert langfristig von der gesünderen Lebensweise!“, ist der Sportexperte der KKH überzeugt.

Die Videos sind online anzusehen unter: https://www.kkh.de/leistungen/praevention-vorsorge/gesund-am-arbeitsplatz

Bild: Ketut Subiyanto (Pexels, Pexels Lizenz)

nach oben