Lehrgang:
Geprüfte/r Anlagenbuchhalter/in (EBC-Hochschule)

Zertifizierter Präsenz- und Online-Lehrgang

Auf einen Blick

Teilnahmegebühr: 1890,- EUR zzgl. MwSt.

Umfang: 2-3 Präsenz-Seminare (3 Tage), Lernmaterial inkl. Übungsaufgaben (online), 120-minütige Abschluss-Prüfung und Abschluss-Zertifikat

Seminarkürzel: LPO-AV

Aus dem Inhalt

  • Anlagevermögen rechtssicher bilanzieren
  • steuerliche und handelsrechtliche Vorschriften
  • Abschreibung, Rückstellung, Anlagenabgang, latente Steuern
  • umfangreiches Lernmaterial, Lernvideos, Übungsaufgaben
Hier geht es zur Programmübersicht

Der Lehrgang im Überblick

Mit Blended-Learning in vier Schritten zum Erfolg!

  1. Sie besuchen das Präsenz-Seminar. Entsprechende Termine sehen Sie weiter unten, nach Buchung des Lehrgangs können Sie einen für Sie passenden Termin auswählen.
  2. Zur Prüfungsvorbereitung stehen Ihnen 2 Videoseminare, Lernmaterial und Übungsaufgaben zur Verfügung.
  3. Innerhalb von 8 Wochen nach Besuch des Präsenz-Seminars können Sie sich zur Online-Prüfung anmelden. Den Prüfungs-Termin legen Sie selbst fest.
  4. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie Ihr Zertifikat "geprüfte/r Anlagenbuchhalter/in".

Fertig!

Präsenz-Teil Blended-Learning:
3 Tage Seminar (bundesweite Termine)

Der Lehrgang umfasst zunächst drei Themengebiete, die in Präsenz-Seminaren behandelt werden. Diese decken zum einen die Grundlagen und vertiefendes Wissen zur Bilanzierung von Anlagevermögen ab – wahlweise in zwei einzelnen Seminaren oder gebündelt in einem zweitägigen Seminar. Der dritte Themenkomplex behandelt ausführlich die Kreditorenbuchhaltung.

Anlagevermögen rechtssicher bilanzieren (Grundlagen)
Eintägig

Inhalte »

  1. Definition und Abgrenzung des Anlagevermögens
  2. Anschaffungs- und Herstellungskosten
    • Abgrenzung zu laufendem Aufwand
    • Umfang
    • Voraussetzungen und Probleme beim Vorsteuerabzug
    • Wahlrechte
    • Anschaffungsnahe Herstellungskosten
  3. Steuerliche Sondervorschriften
    • Übertragung stiller Reserven
    • Behandlung von Zuschüssen
    • GWG in Steuer- und Handelsbilanz
  4. Bewertung
    • Immaterielles Anlagevermögen
    • Goodwill
    • Abbruchkosten bei Grundstücken
    • Rückbauverpflichtungen
    • Anzahlungen und Teilleistungen
      • Verbuchung / USt
      • Ausweis
    • Zeitpunkt der Anschaffung / Fertigstellung
    • Anlagen im Bau
      • Bewertung
      • Ausweis
    • Komponentenansatz und Ausweis im Anlagenspiegel
    • Grundstücke und Gebäudeteile
  5. Abschreibungen
    • Planmäßige Abschreibungen / AfA
    • Außerplanmäßige Abschreibungen / Teilwertabschreibung
    • Sonderabschreibungen (Übertragung stiller Reserven) / erhöhte Absetzungen
    • Abschreibungen bei beweglichen Vermögensgegenständen / Wirtschaftsgütern
    • Abschreibungen bei Gebäuden und Grundstücksteilen
    • Änderung der Abschreibungsmethode
    • Wertaufholung
  6. Instandhaltungen und Aufwandsrückstellungen
    • Rückstellungen dem Grunde nach
    • Abgrenzung zu Anschaffungs- und Herstellungskosten
    • Alternativen zu Aufwandsrückstellungen a.F.
    • Bewertung und Ausweis
  7. Anlagenabgang
    • Zeitpunkt und Ermittlung des Buchwerts
    • Umsatzsteuer
    • Berichtigung der Umsatzsteuer
    • Übertragung stiller Reserven, insbes. § 6b EStG
    • Verbringen von Vermögensgegenständen ins Ausland
      • buchhalterische Erfassung
      • Umsatzsteuerliche Behandlung
  8. Latente Steuern
    • Konzept der Steuerabgrenzung
    • Beispiele im Anlagevermögen
    • Bewertung und Ausweis

Termine »

Sie entscheiden sich erst nach Buchung des Lehrgangs für einen Termin.


Lesen Sie hier die AGB »

Referent »

 
Dirk J. Lamprecht
leitet seit dem Jahr 2004 die Steuerrechtsabteilung in einer Göttinger Anwalts- und Steuerkanzlei. Daneben war er von 1999 bis 2010 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Nordhessen und ist seit 2011 Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen in den Bereichen Steuerlehre und Rechnungslegung. Weiterhin ist er als Unternehmensberater, Dozent und Prüfer im Rahmen der IHK-Prüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in (national und international) sowie als Herausgeber und Autor tätig. Beim DIHK engagiert er sich ehrenamtlich im Bereich der Abschlussprüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in.

Anlagevermögen rechtssicher bilanzieren (Vertiefung)
Eintägig

Inhalte »

  1. Definition und Abgrenzung des Anlagevermögens
    • Umfang
    • Zugangszeitpunkt, Übergang des wirtschaftlichen Eigentums
    • Zeitpunkt des Ausweises und der Umgliederung
    • Zeitpunkt des Anlagenabgangs
  2. Zugangsbewertung
    • Anschaffungs- und Herstellungskosten (Umfang, Wahlbestandteile, nachträgliche Kosten, Skonto)
    • über den Bilanzstichtag hinausgehende Anschaffungs- bzw. Herstellungsvorgänge (Bewertung und Ausweis)
    • Vorsteuerabzug (Voraussetzungen, Zeitpunkt, Berichtigung)
    • geleistete Anzahlungen
    • planmäßige Abschreibungen (Komponentenansatz, Methodenauswahl, -wechsel, Restwert)
    • außerplanmäßige Abschreibungen / Teilwertabschreibungen (Ursachen, Bestimmung, Nachweis)
    • Wertaufholung (Ursachen, Zuschreibungsbetrag, weitere planmäßige Abschreibungen)
  3. Steuerliche Sondervorschriften
    • Übertragung stiller Reserven (§ 6b EStG, R 6.6 EStR)
    • Zuschüsse (R 6.5 EStR)
    • GWG in Steuer- und Handelsbilanz
    • Behandlung von Grundstücken und Gebäuden inkl. Betriebsvorrichtungen
    • Abbruchkosten
    • Sonderbetriebsvermögen
  4. Dokumentation
    • Nachweis der Herstellungskosten
    • Anhangangaben
    • Belegerfassung, digitale Belegführung, Aufbewahrungspflichten
    • Zugriffsrechte der Betriebsprüfung
    • Prüfungsansätze und -felder der IDEA Software
  5. Mit dem Anlagevermögen zusammenhängende Rückstellungen
    • Ausstehende Rechnungen
    • Rückbauverpflichtungen
    • Entsorgungskosten
    • Bewertung, Dokumentation und Ausweis
  6. Latente Steuern
    • Konzept der Steuerabgrenzung
    • Ursachen von latenten Steuern
    • Wahlrechte des Ausweises
    • Ermittlung, Bewertung und Ausweis

Termine »

Sie entscheiden sich erst nach Buchung des Lehrgangs für einen Termin.


Lesen Sie hier die AGB »

Referent »

 
Dirk J. Lamprecht
leitet seit dem Jahr 2004 die Steuerrechtsabteilung in einer Göttinger Anwalts- und Steuerkanzlei. Daneben war er von 1999 bis 2010 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Nordhessen und ist seit 2011 Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen in den Bereichen Steuerlehre und Rechnungslegung. Weiterhin ist er als Unternehmensberater, Dozent und Prüfer im Rahmen der IHK-Prüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in (national und international) sowie als Herausgeber und Autor tätig. Beim DIHK engagiert er sich ehrenamtlich im Bereich der Abschlussprüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in.

Anlagevermögen kompakt (Sommer-Workshop)
Zweitägig

Inhalte »

  1. Definition und Ausweis des Anlagevermögens im HGB und der E-Bilanz
  2. Anschaffungs- und Herstellungskosten
    • Erhaltungsaufwand oder Aktivierung
    • Angrenzung von Reparatur / Instandhaltung und Verbesserung
    • Umfang und Abgrenzung zum Steuerrecht
    • Vorsteuerabzug und -Berichtigung
    • Digitaler Rechnungseingang und Archivierung
  3. Leasing
    • Anwendung der Leasingerlasse
    • Zurechnung des Leasinggegenstands
    • Besonderheiten beim Mobilien-Leasing
    • Besonderheiten beim Immobilien-Leasing
    • Behandlung von Sondervorauszahlungen und Endzahlungen
    • Vorsteuerabzug
  4. Gebäude, Gebäudeteile und Betriebsvorrichtungen
    • Abgrenzung und Definition
    • Bewertung
    • Ausweis im Anlagenspiegel
  5. Bewertung
    • Abgrenzung von Anzahlungen und Teilleistungen
    • Zeitpunkt des Abschreibungsbeginns und -endes
    • Grundstücke und Gebäudeteile sowie Betriebsvorrichtungen
    • Komponentenansatz und Ausweis im Anlagenspiegel
  6. Abschreibungen
    • Ursachen für außerplanmäßige Abschreibungen / Teilwertabschreibung
    • Abschreibungen bei beweglichen Vermögensgegenständen / Wirtschaftsgütern
    • Abschreibungen bei Gebäuden und Grundstücksteilen
  7. Instandhaltungen und Aufwandsrückstellungen
    • Rückstellungen dem Grunde nach
    • Rückstellungen für Rückbauverpflichtungen
    • Ermittlung des Erfüllungsbetrags / Teilwerts
    • Abzinsung nach HGB und Steuerrecht
    • Anpassungen
    • Verbuchung und Anhangangaben
  8. Anlagenspiegel
    • Darstellungsalternativen
    • Behandlung von Zugängen, Umbuchungen und Ausbuchungen
  9. Latente Steuern
    • Konzept der Steuerabgrenzung
    • Beispiele im Anlagevermögen
    • Bewertung und Ausweiswahlrechte
    • Ausschüttungssperre beim aktiven Überhang

Termine »

Sie entscheiden sich erst nach Buchung des Lehrgangs für einen Termin.


Lesen Sie hier die AGB »

Referent »

 
Dirk J. Lamprecht
leitet seit dem Jahr 2004 die Steuerrechtsabteilung in einer Göttinger Anwalts- und Steuerkanzlei. Daneben war er von 1999 bis 2010 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Nordhessen und ist seit 2011 Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen in den Bereichen Steuerlehre und Rechnungslegung. Weiterhin ist er als Unternehmensberater, Dozent und Prüfer im Rahmen der IHK-Prüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in (national und international) sowie als Herausgeber und Autor tätig. Beim DIHK engagiert er sich ehrenamtlich im Bereich der Abschlussprüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in.

Kreditorenbuchhaltung aktuell
Eintägig

Inhalte »

  1. Ausweis von Verbindlichkeiten
  2. Zeitpunkt der Entstehung und Erfassung
    • Rechtliche und bilanzielle Entstehung
    • Abgrenzung von Aufwand und Anschaffungskosten / Herstellungskosten
    • Umfang der Anschaffungskosten / Herstellungskosten
  3. Vorsteuerabzug
    • Form und Inhalt der Rechnung
    • Digital übermittelte Rechnungen (E-Invoicing)
    • Besonderheiten bei Rechnungen mit Auslandsbezug
    • Rechnungsberichtigung
    • Umsatzsteuervoranmeldung
    • Gesetzliche Fristen und Folgen bei Nichteinhaltung
    • Vorsteuervergütungsverfahren
    • Archivierung und Datenzugriff
  4. Vorsteuerberichtigung
    • Berichtigungsfälle
    • Berichtigungszeitraum
    • Buchhalterische Behandlung
  5. Besonderheiten im Rahmen von § 13b UStG
    • Umfang der Regelung
    • Rechnungstellung in 13b-Fällen
    • Buchhalterische Behandlung
  6. SEPA: Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum
    • SEPA-Überweisung
    • SEPA-Lastschrift
  7. Abgrenzung von Rückstellungen und Verbindlichkeiten
  8. Bilanzieller Ausweis und Anhangangaben
  9. Wesentliche Kennzahlen und Kennzahlenpolitik

Termine »

Sie entscheiden sich erst nach Buchung des Lehrgangs für einen Termin.


Lesen Sie hier die AGB »

Referenten »

 
Dirk J. Lamprecht
leitet seit dem Jahr 2004 die Steuerrechtsabteilung in einer Göttinger Anwalts- und Steuerkanzlei. Daneben war er von 1999 bis 2010 Lehrbeauftragter der Fachhochschule Nordhessen und ist seit 2011 Lehrbeauftragter der Hochschule Bremen in den Bereichen Steuerlehre und Rechnungslegung. Weiterhin ist er als Unternehmensberater, Dozent und Prüfer im Rahmen der IHK-Prüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in (national und international) sowie als Herausgeber und Autor tätig. Beim DIHK engagiert er sich ehrenamtlich im Bereich der Abschlussprüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/-in.

 
Arne Jansen
ist Rechtsanwalt und Steuerberater bei der Warth & Klein Grant Thornton AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf. Herr Jansen ist Manager und beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der steuerlichen Beratung mittelständischer Unternehmen. Neben Fragestellungen des internationalen Steuerrechts und der Gestaltungsberatung verfügt Herr Jansen auch über einschlägige Erfahrungen im Steuerbilanzrecht. Als Mitglied der internen Expertengruppe "E-Bilanz" betreut er diverse Umstellungsprojekte, daneben steht er den Mandanten als Ansprechpartner auch für umsatzsteuerliche Fragestellungen jeder Art zur Verfügung. Darüber hinaus ist er als Referent für interne und externe Veranstaltungen sowie als Autor tätig.

Online-Teil Blended-Learning:
Lernumgebung mit Videoseminaren, Lernmaterial und Übungsaufgaben

Zusätzlich zu den Seminaren können Sie sich Videoseminare ansehen sowie Lernmaterial und Übungsaufgaben samt Lösungen herunterladen. So können Sie zwischen den Seminarbesuchen auch selbst und in eigenem Tempo ort- und zeitunabhängig lernen, um sich auf die abschließende Prüfung vorzubereiten.

Bis zu acht Wochen nach Teilnahme des letzten Pflichtseminares können Sie sich über den Verlag anmelden.

Systemvoraussetzungen

Hardware:
Um die Videoseminare des Dashöfer VideoCampus nutzen zu können, benötigen Sie einen Rechner mit einer Leistung von mindestens 1,2 GHz (Prozessor), 1 GB Arbeitsspeicher und eine Internetverbindung mit mindestens 2.400 kBit/s. Empfehlenswert sind 6.000 kBit/s (DSL 6.000) oder mehr; auch ein stärkerer Prozessor verbessert die Wiedergabe deutlich. Damit Sie unseren Experten auch akustisch bestens folgen können, benötigen Sie eine Soundkarte und Lautsprecher oder Kopfhörer.

Software:
Als Betriebssystem benötigen Sie Windows XP, Windows 7 oder eine neuere Version. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die jeweils aktuelle Version Ihres Internetbrowsers verwenden und Adobe Flash installiert ist. Auch Java Script muss im Browser aktiviert sein. Wie das geht, ist auf der Seite http://www.enable-javascript.com/de/ für alle gängigen Browsern erklärt.

Sollten Sie zu den technischen Voraussetzungen weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Support-Team gerne zur Seite. Senden Sie einfach eine E-Mail mit Ihrer Frage an support@dashoefer.de.

E-Prüfung (Anmeldefrist bis 8 Wochen nach Teilnahme am Präsenz-Seminar)

Abschlussprüfung

E-Prüfung (2 Stunden):
Den Prüfungstermin legen Sie selbst fest!
Die Anmeldefrist läuft bis acht Wochen nach der Seminarteilnahme. Die Prüfung erfolgt nach Log-in an Ihrem eigenen PC. Die Bearbeitungszeit beträgt 2 Stunden, danach schließt sich die Prüfungsmaske automatisch. Die Auswertung der E-Prüfung erfolgt in Zusammenarbeit mit der EBC-Hochschule. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das Hochschulzertifikat "Geprüfte/r Anlagebuchhalter/in" mit Dokumentation der Lehrgangsinhalte - spätestens 2 Wochen nach der Prüfung. Die Prüfung kann einmal gegen eine Prüfungsgebühr von € 190,- zzgl. MwSt. wiederholt werden.

Zertifizierung

Erhalt des Hochschulzertifikats (spätestens 2 Wochen nach Prüfung)

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das Hochschulzertifikat "Geprüfte/r Anlagebuchhalter/in" mit Dokumentation der Lehrgangsinhalte. Die Teilnehmer erhalten das Ergebnis sowie das Hochschulzertifikat durch den Verlag Dashöfer spätestens 2 Wochen nach Prüfung. Der Lehrgang wurde vom Verlag Dashöfer konzipiert. Er unterliegt hinsichtlich der fachlichen und didaktischen Qualität der Zertifizierung durch die Hochschule EBC.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Lehrgang?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Do not fill this:
Do not fill this:
Ihre Anfrage wurde versendet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wenden Sie sich an: kundenservice@dashoefer.de oder telefonisch unter 040-41 33 21 -0

Lehrgangsziel

Dieser Lehrgang ist eine Kombination aus Pflichtseminaren und Online-Lernen. Mit dieser Methode des Blended-Learnings haben Sie die Möglichkeit, praxisorientierte und fundierte Sachkenntnisse für Ihr Aufgabengebiet zu sammeln.

In unseren Seminaren sind Sie im Austausch mit Experten und durch zusätzliches Lernmaterial und Übungsaufgaben, die Sie sich nach der Anmeldung herunterladen können, bereiten wir Sie auf die zertifizierte e-Prüfung durch die EBC Hochschule Hamburg vor.

Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Hochschulzertifikat, das Ihre erlernte Kompetenz als "geprüfte/r Anlagebuchhalter/in" dokumentiert

Geben Sie Ihrer Karriere einen Schub!

Teilnehmerkreis / Zielgruppe

Fachkräfte im Bereich Rechnungswesen und Finanzbuchhaltung, die sich umfassend in die Anlagenbuchhaltung einarbeiten wollen und/oder ihr Wissen kompetent und praxisnah dokumentieren möchten.

Ihr Lehrgangsteam

Sonja Filipovic

Sonja Filipovic

Seminarmanagerin für die Bereiche Steuern, Finanzen und Controlling und Bilanzierung

Telefon: 040 - 41 33 21 -77
E-Mail: s.filipovic@dashoefer.de
Seminarorganisation

Lehrgangsorganisation

Unser Organisationsteam steht Ihnen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.
Telefon: 040 / 41 33 21 -0
E-Mail: seminare@dashoefer.de

Meinungen zu unseren Lehrgängen

"Sehr praxisnah, tiefgründig, abwechslungsreich."

Doreen Kindermann, MEAG Munich ERGO Asset

"Sehr informativ, frisch und lebendig. Zeigt neue Blickwinkel auf und bringt die kleinen Zellen zum Rattern."

Susanne Bullmann, Hydro Aluminium Deutschland GmbH

Tagesablauf des Präsenz-Seminars

Weiterbildung in angenehmer Atmosphäre

Seminar-Tagesablauf

Erster Tag

8:30 Uhr | Empfang und Ausgabe der Seminarunterlagen
9:00 Uhr - 9:15 Uhr | Begrüßung durch den Referenten und Abstimmung des Seminarinhaltes
10:30 Uhr - 10:45 Uhr | Tee- und Kaffeepause
13:00 Uhr - 14:00 Uhr | Gemeinsames Mittagessen
15:15 Uhr - 15:30 Uhr | Tee- und Kaffeepause
ca. 17:00 Uhr | Ende des ersten Seminartages

Zweiter Tag

9:00 Uhr | Seminarbeginn
10:30 Uhr - 10:45 Uhr | Tee- und Kaffeepause
13:00 Uhr - 14:00 Uhr | Gemeinsames Mittagessen
15:15 Uhr - 15:30 Uhr | Tee- und Kaffeepause
ca. 17:00 Uhr | Ende des zweiten Seminartages

Dritter Tag

9:00 Uhr | Seminarbeginn
10:30 Uhr - 10:45 Uhr | Tee- und Kaffeepause
13:00 Uhr - 14:00 Uhr | Gemeinsames Mittagessen
ca. 17:30 Uhr | Ende des Lehrgangs

Preis

1890,00 Euro (zzgl. 19% MwSt.) pro Person inkl. Prüfung. Bei drei oder mehr Teilnehmern aus einer Firma erhalten der dritte und alle folgenden Teilnehmer einen Rabatt von 10 Prozent auf den Lehrgangspreis.

Lesen Sie hier die AGB »


 

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.

Do not fill this:
Anrede:   Titel: 
Vorname*: 
Nachname*: 
Jobfunktion*: 
Firma*: 
Straße*: 
PLZ / Stadt*:  /
Land*: 
Telefon*:  /
Fax:  /
E-Mail*: 
 
Ihre Anmerkungen und Fragen:
 
 
Gutschein*: 
 
Gesamtpreis: 1890,00 Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer
 
Hinweis zum Datenschutz:
Sobald Sie ein Produkt vom Verlag Dashöfer bestellt haben, speichern und verwenden wir Ihre Daten zur Auftragsbearbeitung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auf unserer Webseite einsehen. Darüber hinaus verwenden wir Ihre Daten in diesem Fall im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen dazu, um Ihnen mit Ihrer Einwilligung Werbung zu weiteren Produkten zukommen zu lassen. Selbstverständlich können Sie einer derartigen werblichen Nutzung Ihrer Kundendaten jederzeit per Telefon, Mail oder Brief widersprechen.
 
Ich habe die AGB und den Hinweis zum Datenschutz gelesen und akzeptiert.
 

Anreise & Fördermöglichkeiten

<-- LPO-AV vorübergehend wieder da -->