Recht auf eine selbstbestimmte Erwerbsbiografie: Gleichstellung - Arbeitszeit - soziale Sicherung

10.07.2015  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: Deutscher Juristinnenbund e.V..

Der 41. Bundeskongress Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb) findet am 24. bis 27. September 2015 in Münster statt.

Der Bericht der Gleichstellungskommission der Bundesregierung 2011 hat die Bedeutung der Arbeitszeit für die Bemühungen um Gleichstellung von Männern und Frauen herausgearbeitet und ein Wahlarbeitszeitgesetz als notwendigen Reformschritt gekennzeichnet. In der Folgezeit wurde die Frage der Arbeitszeit für Familien- und Gleichstellungspolitik intensiver diskutiert. Der Gesetzgeber hat bereits einiges auf den Weg gebracht. Der Deutsche Juristinnenbund e.V. (djb) hat nun einen Vorschlag für ein Wahlarbeitszeitgesetz erarbeitet. Es wird als ein wesentlicher Baustein für eine selbstbestimmte Erwerbsbiografie begriffen, die für beide Geschlechter die Möglichkeit eines gleichberechtigten und partnerschaftlichen Lebens eröffnet. Dieser Vorschlag wird hier in seinem gesellschaftlichen, politischen und rechtsoziologischen Zusammenhang dargestellt und in die rechtspolitische Diskussion eingeführt.

Programm, weitere Informationen und Anmeldung hier


Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben