Langjährig familienbewusst – und jetzt?: Neues Dialogverfahren sichert Qualität

19.01.2017  — Online-Redaktion Verlag Dashöfer.  Quelle: berufundfamilie gemeinnützige GmbH.

Belohnung für anhaltendes Engagement: Zertifikat zum audit berufundfamilie bzw. zum audit familiengerechte hochschule mit dauerhaften Charakter

Vor 19 Jahren erhielten Arbeitgeber in Deutschland von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung erstmals ein Instrument zur strategischen Gestaltung ihrer familien-und lebensphasenbewussten Personalpolitik: das audit berufundfamilie. Jetzt unterstützt die aus ihrer Initiative hervorgegangene berufundfamilie Service GmbH langjährig engagierte Unternehmen, Institutionen und auch Hochschulen mit einem speziell für sie entwickelten Verfahren –dem Dialogverfahren.

Denn: Kontinuität in der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben ist eine nicht zu unterschätzende Herausforderung. Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, macht deutlich:

"Vereinbarkeit ist kein Selbstläufer. Selbst erfahrene Arbeitgeber sind der Gefahr ausgesetzt, aktuelle Entwicklungen bei den Bedarfen der Beschäftigten zu übersehen und sogar Rückschritte in der Vereinbarkeit zu machen: Wie ändert sich die Beschäftigtenstruktur? Ändern sich damit die Ansprüche an familienbewusste Angebote? Braucht es mehr Maßnahmen zum Thema Pflege oder Übergang in den Ruhestand? Haben Arbeitgeber z. B. weiterhin praktische Antworten auf diese Fragen, können sie – gerade auch in Zeiten des Changemanagement – aus dem betriebswirtschaftlichen Nutzen gelingender Vereinbarkeit schöpfen: geringere Krankheitsquoten, geringere Fehlzeiten etc. Daher muss die Devise lauten: systematisch dran bleiben. Den Rahmen dazu bietet das Dialogverfahren."

Dialog: Schlank und bedarfsgerecht

Als Teil des audit-Prozesses kann das Dialogverfahren erstmalig nach der Zusammenarbeit von neun Jahren angewendet werden. Zuvor haben die Arbeitgeber eine Auditierung und nach jeweils drei Jahren zwei Re-Auditierungen durchlaufen und damit i. d. R. einen betriebsindividuellen hohen Entwicklungsstand ihrer familien-und lebensphasenbewussten Personalpolitik erarbeitet.

Im Rahmen des Dialogverfahrens wird dem Arbeitgeber die eigenverantwortliche Steuerung und Gestaltung der Vereinbarkeit überlassen – und das in schlanker und zugleich bedarfsgerechter Form: Das Dialogverfahren besteht u. a. aus der Erfassung der Informationen zur Organisation, ihrer Strukturdaten und Kennzahlen und der Durchführung eines Dialogtags, dessen Format in Absprache mit der Auditorin/ dem Auditor individuell wählbar ist. Hier geht es vor allem darum, in einzelnen ausgesuchten Bereichen das Optimierungspotenzial zu bestimmen. In einem Handlungsprogramm werden die selbst definierten Aufgaben dokumentiert.

Wichtig ist: Es gilt weiterhin das „Vier-Augen-Prinzip“. Die vom Arbeitgeber zu leistende Einschätzung des Familienbewusstseins wird zum einem von der/dem begleitenden Auditorin/Auditor kommentiert. Zum anderen erfolgt durch das Zertifizierungsbüro die formale Begutachtung der Einschätzung und somit die Qualitätssicherung.

Zertifikat: Siegel mit dauerhaftem Charakter

Arbeitgeber, die das Dialogverfahren erfolgreich durchlaufen, erhalten ein Zertifikat zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, das vom Charakter her dauerhaft ist. Alle drei Jahre ist es zur Sicherung der Qualität mit dem Dialogverfahren zu bestätigen. Nur bei umfassenden strukturellen Veränderungen, wie zum Beispiel bei der Hinzunahme von weiteren Unternehmensteilen und Fusionen oder auch wesentlichen Veränderungen in der Kultur, werden spezielle Auditierungsdesigns sicherstellen, dass alle Bereiche den hohen Anforderungen langjährig auditierter Arbeitgeber entsprechen.

Oliver Schmitz betont:

„Das langjährige, anhaltende Engagement für eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik möchten wir mit einem dauerhaften Zertifikat honorieren. Denn Vereinbarkeit ist inzwischen Teil der Unternehmenskultur geworden. Mit dem Zertifikat belegen Arbeitgeber nach innen und außen, dass sie den Entwicklungsstand sichern und weiterhin aktiv an der Vereinbarkeit arbeiten.“

Neben der individuellen Rückmeldung, Beratung und Input durch die Auditorin/ den Auditor, erhalten die Arbeitgeber kostenfreien Zugang zu Netzwerktreffen der berufundfamilie, in denen sie sich mit anderen auditierten Arbeitgebern austauschen können. Für die Veranstaltungen der berufundfamilie Akademie erhalten sie Sonderkonditionen. Zudem gibt es exklusive Angebote für die langjährig auditierten Arbeitgeber die sich stark an dem im Rahmen des Dialogs formulierten Bedarf orientieren.





Kennen Sie schon unseren neuen News­letter Digitalisierung aktuell?

nach oben