_is_locked _is_guaranted

Zu- und Abflussprinzip - Teil 7: Rückflüsse

Bilanzierung [ Stand: 05.12.2018 ]
Autor: Udo Cremer
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Einnahmen und Ausgaben sind steuerlich dem Jahr zuzuordnen, in dem sie zugeflossen bzw. getätigt worden sind - das besagt das Zu- und Abflussprinzip. In diesem mehrteiligen Fachartikel informiert Udo Cremer Sie über alles, was sie zum Zu- und Abflussprinzip wissen müssen. Im letzten Teil der Reihe geht es um Rückflüsse.

Rückflüsse

Ein Rückfluss liegt vor, wenn bereits abgeflossene Ausgaben zu einem späteren Zeitpunkt wieder zufließen. So sind erstattete Betriebsausgaben im Jahr des Zuflusses bei Einnahmen-Überschuss-Rechner als Betriebseinnahme zu erfassen. Werden Werbungskosten im Jahr ihres tatsächlichen Abflusses erstattet, führen sie zu einer Minderung der steuerlich zu berücksichtigenden Werbungskosten. Die Rückerstattung von Sonderausgaben führen zu einer Minderung von Sonderausgaben gleicher Art.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €