_is_locked _is_guaranted

Währungsumrechnung - IFRS

Bilanzierung [ Stand: 02.06.2009 ]
Autor: Dirk J. Lamprecht, Dr. Burkhardt Liebich
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Unternehmen, die nach den IFRS zur Rechnungslegung verpflichtet sind oder freiwillig nach diesen Regelungen bilanzieren, um bessere Informationen für externe Jahresabschlussleser zu vermitteln.

1 Anwendungsbereich

Unternehmen, die nach den IFRS zur Rechnungslegung verpflichtet sind oder freiwillig nach diesen Regelungen bilanzieren, um bessere Informationen für externe Jahresabschlussleser zu vermitteln.

2 Fremdwährung, funktionale Währung, Berichtswährung

In den Richtlinien der IFRS / IAS wird nach IAS 21 unterschieden zwischen einer Fremdwährung (in der eine Transaktion getätigt wird), einer funktionalen Währung (in der der laufende Geschäftsbetrieb der Gesellschaft gebucht wird) und einer Berichtswährung (in der der Abschluss einer Gesellschaft erstellt wird). Dies bedingt möglicherweise zwei Umrechnungen:

  • zum Zeitpunkt der Transaktion aus der Fremdwährung in die funktionale Währung sowie

  • zum Stichtag der Bilanzerstellung aus der funktionalen Währung in die Berichtswährung.

Nach § 244 HGB ist der Jahresabschluss deutscher Unternehmen in Euro aufzustellen. In fast allen deutschen Unternehmen dürfte auch die funktionale Währung der Euro sein. Auf die Darstellung der Vorgehensweise bei einer abweichenden funktionalen Währung wird daher im Folgenden verzichtet.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €