_is_locked _is_guaranted

Thema der Woche: Wird die Abgeltungssteuer wieder abgeschafft?

dasFiBuWissen-News [ Stand: 13.10.2015 ]
Autor: Timm Haase
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Foto: GG-Berlin / www.pixelio.de
Aktuell liegt dem Bundestag ein Antrag vor, die Abgeltungssteuer bis zum Ende der aktuellen Wahlperiode des Bundestags im Jahr 2017 abzuschaffen (hib - heute im bundestag Nr. 474 vom 24.September 2015).

Hintergrund

Hintergrund des Antrags ist ein im Oktober 2014 von 51 Ländern unterzeichnetes Abkommen, dem zwischenzeitlich mehr als 90 Staaten beigetreten sind. In dem Abkommen wird der automatische Informationsaustausch in Steuersachen geregelt.

Anzeige

Aktuelle Änderungen bei der Lohnsteuer und Sozialversicherung

Hier erhalten Sie tagesaktuelle Informationen zu Reformen und Gesetzes­änderungen, neuesten Verwaltungsanweisungen und der aktuellen Finanz­rechtsprechung.

Anmeldung zum eintägigen Praxis-Seminar »

Ab 2016 soll Deutschland sämtliche Informationen über ausländische Konten von in Deutschland ansässigen und steuerpflichtigen Personen erhalten. Laut Meinung der antragsstellenden Fraktion wird die Entdeckungsgefahr bei im Ausland versteckten Konten dadurch massiv gesteigert, die Möglichkeit der Kapitalflucht weitgehend eingeschränkt und die Abgeltungssteuer auf Kapitaleinkünfte damit überflüssig.

Rolle rückwärts

Kapitalerträge wie Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinne sollen laut Antrag der progressiven Einkommensteuer unterworfen werden. Danach wären sämtliche Kapitalerträge im Rahmen der jährlichen Steuererklärung beim Finanzamt anzugeben. Veräußerungsgewinne sollen grundsätzlich progressiv besteuert werden. Spekulationsfristen sollen nicht gewährt werden. Werbungskosten sollen allerdings wieder abzugsfähig werden.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt eine Woche freien Zugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €