Sterben Buchhalter aus?

dasFiBuWissen-News [ Stand: 02.05.2017 ]
Autor: Online-Redaktion Verlag Dashöfer
Quelle: Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e.V. (BVBC)
Digitalisierung: Buchhaltung bald nur noch Sache des Computers

Hunderttausende Arbeitsplätze sind in deutschen Finanzabteilungen vom digitalen Fortschritt bedroht. Was das für Arbeitnehmer und Unternehmen bedeutet, erklären Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft auf der ReWeCo 2017. Die inzwischen zwölfte Kongressmesse für Rechnungswesen und Controlling findet vom 11. bis 13. Mai 2017 im Hotel und Tagungszentrum „Der Achtermann“ in Goslar statt.

Anzeige

Biltrolling Praxis-Einstieg

Buchhaltung und Controlling wachsen zusammen


► Controlling-Grundlagen für das Rechnungswesen
► Kennzahlen aus der Bilanz und GuV – Aufbau eines Frühwarnsystems
► Monatliches Reporting mit Beispielen aus der Praxis
►Liquiditätsplanung und Budgetierung

Die digitale Revolution hat nicht nur den Lebensalltag der meisten Menschen verändert. Viele Branchen sind heute gänzlich anders aufgestellt als noch im letzten Jahrtausend. Allen voran die Musikindustrie und die Verlagsbranche – beide mussten sich komplett neu erfinden. Betroffen sind aber auch einzelne Berufe. Vermehrt tauchen derzeit Aufzählungen von Positionen auf, die es in den nächsten zehn bis zwanzig Jahren nicht mehr geben soll. Regelmäßig auch dabei: der Buchhalter.

Um weiterhin gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, rät Markus Kessel, Geschäftsführer des Bundesverbands der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC), Angestellten im Finanz- und Rechnungswesen, sich zu spezialisieren:

„Schon heute ist die Technik so weit, dass viele Unternehmen nicht darauf angewiesen sein müssten, einfache buchhalterische Tätigkeiten von Menschen erledigen zu lassen. Mit den entsprechenden Programmen ist etwa eine vollkommen automatisierte Rechnungsstellung und Verarbeitung von Belegen problemlos möglich. Durch die Automatisierung gewinnen jedoch übergeordnete Tätigkeiten, wie sie beispielsweise Bilanzbuchhalter oder Controller ausüben, immer mehr an Bedeutung – diese werden auch in Zukunft nicht maschinell zu ersetzen sein.“

Regelmäßige Weiterbildung bleibt allerdings auch für Fachkräfte unerlässlich. Insgesamt 16 Experten informieren deshalb von Donnerstag (11.05.) bis Samstag (13.05.) auf der Kongressmesse ReWeCo, was Rechnungswesen 4.0 für Unternehmen und Angestellte bedeutet. Die seit 2006 vom BVBC organisierte Veranstaltung findet dieses Jahr das erste Mal im „Achternann“ in Goslar statt. Das vollständige Programm und Karten gibt es online unter www.reweco.de.