_is_locked _is_guaranted

Prozessmanagement - Prozessdokumentation

Bilanzierung [ Stand: 12.11.2020 ]
Autor: Oliver Glück
Quelle: Verlag Dashöfer GmbH
Die Prozessdokumentation bzw. Prozessmodellierung ist ein zentraler Bestandteil des Prozessmanagements, der aufgrund der zahlreichen, in die Hunderte und Tausende gehenden Prozesse einen großen Aufwand bedeutet.

Die Prozessdokumentation bzw. Prozessmodellierung ist ein zentraler Bestandteil des Prozessmanagements, der aufgrund der zahlreichen, in die Hunderte und Tausende gehenden Prozesse einen großen Aufwand bedeutet. Es darf nicht dazu kommen, dass für das Unternehmen wichtiges Wissen an einzelne Personen gebunden ist, da diese Personen in Urlaub oder auf Dienstreisen gehen, (länger) krank werden oder das Unternehmen verlassen können.

Eine nicht vorliegende Prozessdokumentation hat mehrere Nachteile / Probleme:

  • Aktivitäten können nicht oder nur mit großem Aufwand von anderen Mitarbeitern (temporär) übernommen werden;

  • eine gleich hohe Qualität von Aktivitäten kann nicht gewährleistet werden (es kommt darauf an, wer etwas macht);

  • neue Mitarbeiter können schlecht eingearbeitet werden;

  • Prozesse bzw. Prozessabläufe sind bei Problemen wie Haftungs-, Schadensersatz- oder Gewährleistungsfällen nicht nachweisbar.

Für die Prozessdarstellung und -modellierung gibt es viele verschiedene Methoden. Einige der in der Praxis bedeutsamsten sollen im Folgenden vorgestellt werden.

Sie möchten weiterlesen?

Loggen Sie sich mit Ihrem Premium-Account ein oder erhalten Sie jetzt freien Tageszugang mit der Bestellung unseres wöchentlichen Newsletters!

Jetzt gratis weiterlesen!
  • Zugriff auf alle Premium-Artikel der Seite!
  • Keine Kündigung erforderlich (Premium-Zugang endet automatisch)
  • Gratis und unverbindlich!
  • Zusätzlicher Fach-Newsletter für 0,00 €